Braten
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Schwein
Snack
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bratwurst - Puffer

Durchschnittliche Bewertung: 3.82
bei 36 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 28.08.2006 600 kcal



Zutaten

für
1 Möhre(n)
1 Kohlrabi
1 kleine Zucchini
400 g Kartoffel(n), mehlige
3 Bratwurst je ca. 100 g
2 Ei(er)
200 g Schmand oder saure Sahne
1 EL Senf, mittelscharf
4 TL Tomatenketchup
2 EL Mehl
Salz
Pfeffer
Muskat, gerieben
Butterschmalz zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Möhre, Kohlrabi, Kartoffeln und Zucchini putzen, abbrausen und anschließend schälen. Alle Gemüse fein raspeln.
Die Bratwürste längs halbieren und dann quer in 1 cm breite Scheiben schneiden. Gemüseraspel und Wurstscheiben mit Eiern und Mehl mischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Backofen auf 100° Grad vorheizen. Schmand und Senf verrühren, ebenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schmalz in einer Pfanne erhitzen und darin portionsweise Puffer mit jeweils einem Durchmesser von 8-10 cm braten. Fertige Bratwurstpuffer im Ofen warm halten.

Gemüse-Wurst-Puffer auf Tellern anrichten. Jeweils 1-2 EL Schmand-Dipp auf die Teller geben. Etwas Ketchup darauf verteilen, ein Holzstäbchen durchziehen und den Dipp somit leicht marmorieren.

Sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wolke4

Hallo, hat hier vielleicht jemand etwas genauere Mengenangaben? Möhren , Zucchini und Kohlrabi gibt es ja in zig verschiedenen Größen, eine Gramm-Zahl wäre mir da schon ganz lieb. Außerdem vielleicht nähere Angaben zum braten der Puffer Ich habe sie heute nämlich ausprobiert , vom Geschmack ganz gut, aber die Optik ?!?! Die Puffer sind sehr "bröselig" und lassen sich schlecht wenden... Liebe Grüße W o l k e

04.05.2015 14:25
Antworten
Wolke4

Hallo, habe mich jetzt selbst ans Rezept "rangetastet" ;) Etwas mehr Mehl in die Masse gegeben und ein wenig Paniermehl. Ganz laaaangsam angebraten, dann ließen sie sich auch wenden. Allerdings die halben Würstchenscheiben gefallen mir darin nicht, die werde ich beim nächsten Mal in Streifen schneiden... und eine Zwiebel dazu wäre auch nicht schlecht, wir haben heute Röstzwiebeln dazugegessen, das war auch köstlich! LG Wolke

29.10.2016 21:33
Antworten
preisfux

Wie kriege ich Gemüse in mein Kind. - Den Spruch finde ich genau passend. Ich habe auch einfach das Bratwurst-Mett untergemischt.Eine gelungene Mischung. Vielen Dank f. das Rezept, ist mal was anderes.

06.08.2013 17:21
Antworten
giftpantscherin

mmmhhhh leeecker! Diese Puffer werden wir bestimmt öfters machen. Schnell und einfach in der Zubereitung, und das Gemüse kann man bestimmt auch nach Saison abändern. Auf alle Fälle gibt es für diese leckere Idee 5*****. LG Giftpantscherin

21.03.2013 09:27
Antworten
s-fuechsle

Hallo perle49, letzte Woche habe ich uns deine Bratwurst-Puffer zubereitet und wir fanden sie sehr lecker. Ist eine nette Idee und eine schöne Alternative zu den normalen Puffern. ;-) Schnell zubereitet waren sie auch, da mir alles meine Küchenmaschine geraspelt hatte. Bis auf die Würstel halt. Den Dipp habe ich sogar nur mit Joghurt, Senf und Ketchup gemacht. War auch fein. ;o) Vielen Dank für dein Rezept! Liebe Grüße, s-fuechsle

03.12.2012 12:47
Antworten
Hochstein-Isolde

Eine tolle Idee dieses Rezept. Kommt bei mir in die Kategorie: Wie kriege ich Gemüse in mein Kind. Das mit den Bratwürsten habe ich auch nicht auf Anhieb verstanden und hatte grobe Bratwürste eingekauft. Die ließen sich dann schlecht halbieren und in Scheiben schneiden, habe dann einfach das Bratwurst-Mett untergemischt. War sehr lecker ! Gruß Isolde

03.07.2007 13:39
Antworten
afejza

Hallo Perle! Dieses Rezept zeigt wieder, wie man mit einfachen Zutaten ein lecker, ausgefallenes Hauptgericht zaubern kann. Vielen Dank für das tolle Rezept. Wir haben geschlemmt, wie die Weltmeister. Das Dipp ist klasse, einfach zubereitet und zu den Puffern einfach mmmmhhh. Viele Grüße Andrea

03.07.2007 11:44
Antworten
brutzel63

Dabei handelt es sich doch bestimmt um vorgebrühte Bratwürste? LG Brutzel

30.06.2007 15:56
Antworten
afejza

...ich habe Geflügelwürstchen genommen, die nach thüringer Art.

03.07.2007 11:45
Antworten
goodi67

Hallo Perle49, vielen Dank für dieses super-leckere Rezept. Selbst mein 5 jähriger Sohn hat mit Begeisterung geschmaust und der hitverdächtige Dip rundet alles shcmackhaft ab. Das haben wir bestimm tnicht zum letzten Mal gegessen!!!

28.08.2006 14:37
Antworten