Banana Carrot Cake


Rezept speichern  Speichern

Kuchen bzw. Muffinteig mit Bananen und Karotten (Amerikanisches Rezept!)

Durchschnittliche Bewertung: 4.18
 (36 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 29.05.2006



Zutaten

für
1 Tasse Zucker
1 Tasse Banane(n), passierte (entspricht ca. 3 mittelgroßen Bananen)
½ Tasse Öl
3 Ei(er)
½ Tasse Mehl
1 Pck. Backpulver
1 TL Salz
1 TL Zimt
1 Prise(n) Nelke(n)
1 Tasse Haferflocken
1 Tasse Karotte(n), fein geraspelt
0,33 Tasse Nüsse, gehackte

Für die Glasur:

2 TL Butter
1 Tasse Puderzucker
2 TL Saft (Bananensaft)
½ TL Vanille - Aroma
Fett für die Backform

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zucker, Banane und Öl mixen. Eier nacheinander hinzufügen, die Teigmasse nach jedem Ei kräftig schlagen. Das mit Backpulver, Zimt und Nelken vermischte Mehl gut einrühren. Haferflocken und Karotten unterheben. Teig in eine eingefettete Backform füllen und mit Nüssen bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175° Grad ca. 45 Minuten backen (Holzspießtest erforderlich - hängt stark von Teigkonsistenz ab).

Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, die Glasur zubereiten. Dazu Butter und Puderzucker zu einer Creme verrühren, Flüssigkeit und Aroma hinzufügen bis eine geschmeidige, streichbare Masse entstanden ist.

Am besten schmeckt der Kuchen, wenn er über Nacht an einem kühlen Ort (am Besten in einer Kunststoff - Kuchenbox) gestanden hat.

Anmerkung: 1 Tasse entspricht knapp 250 ml Hohlmaß.

Alternativ kann man anstelle der Haferflocken gehackte oder gemahlene Nüsse nehmen.
Ebenso kann man statt der gehackten Nüsse auch gehobelte Mandeln / Sultaninen / Schokoraspeln / Kokosraspel verwenden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kvinnefolk

Sehr lecker! Wird es bestimmt nochmal geben. Arbeite lieber mit Grammangaben aber auch Tassen lassen sich ja umrechnen. Ist sehr schlotzig geworden. Fast ein bisschen zuviel. Der Zucker ist in der Tat reichlich bemessen, zumal ich sehr reife Bananen verwendet habe. Habe Vollkorn Mehl und einen Mix aus gemahlenen Mandeln und zerkleinern Walnüssen genommen. Nelken hatte ich nur ganz, habe zum Zimt etwas Anispulver verwendet. In die gefettete Form hab ich Paniermehl gegeben, macht eine schöne Kruste (mit Zucker wirds noch besser, habe ich mir aber verkniffen) Der Kuchen bleibt definitiv in meinem CK Kochbuch!

28.02.2021 14:29
Antworten
Rezeptvielfalt

Was für ein leckerer Kuchen! Ich habe bloß die Hälfte des Zuckers genommen und die Glasur weggelassen. Als Gewürz habe ich Lebkuchengewürz genommen. Oben drauf kamen Walnüssen. Der Kuchen ist ein Genuss und macht pappsatt. Den wird es wieder geben!

29.01.2021 23:01
Antworten
-Lissa-

Richtig gut!! Wow, ich habe dem Lob in den Kommentaren ehrlich gesagt nicht getraut aber wollte gerne ein etwas „gesunden“ Karotten-Bananen Kuchen backen. Ich bin begeistert! Schnell gemacht und sehr schön saftig! Da ich es gern nussig mag, habe ich einen Teil des Mehls und der Flocken durch gem. Haselnüsse ersetzt. Die gehakten Nüsse habe ich auch IN den Teig gerührt. Außerdem habe ich den Zucker auf die Hälfte reduziert und es ist trotzdem ausreichend süß! Beim nächsten mal werde ich es genauso machen. Allerdings mit zarten Haferflocken.

21.04.2019 12:41
Antworten
FrauSono

Mir der Backzeit hatte ich keine Probleme aber für unseren Geschmack kann man das Salz auch auf eine Prise reduzieren.

22.10.2017 15:53
Antworten
SunaDoll

War super lecker und saftig. Habe noch geröstete, gehobelte Mandel darüber verteilt und den Kuchen mit orangener Lebensmittelfarbe gefärbt für die Optik. Bild gerade hochgeladen. Lieben Dank!

05.06.2016 22:03
Antworten
chocolate85

Seeeeeeeeehr lecker, wir lieben diesen Cake!:) Gruss chocolate85

15.04.2008 10:40
Antworten
iktomi

O MEIN GOTT! ist das lecker!!!!!! Das ist besser als Kuchenteig naschen! leider ist der kuchen nach 15min schon schwarz gewesen (oben drauf). Ich weiß nicht wieso. hab alles nach rezept gemacht. habe zur rettung dann den kuchen mit alufolie abgedeckt. ist trotz alledem superlecker! beim nächsten mal bekomm ich es besser hin. sehr zu empfehlen das rezept! gruß antonia

01.02.2008 21:27
Antworten
orangetulpe

Dieser Kuchen hatte eine Lebensdauer von 1/2 Stunde. Danach war er weg bis auf den letzten Brösel. Das Rezept hab ich in 3 Dingen abgewandelt: 1. Hab ich Dinkelflocken statt Haferflocken verwendet, 2. hab ich unabsichtlich 1 ganze Tasse geriebene Nüsse verwendet. Und 3. hab ich nur 1/2 Tasse Zucker verwendet, da meine Bananen schon sehr reif waren. Hat aber überhaupt nichts ausgemacht. (Backzeit war bei mir genau 45 min) Der Kuchen war sehr saftig und ist bei den Kindern und auch bei den Erwachsenen gut angekommen! Liebe Grüße, Katharina

25.04.2007 14:20
Antworten
BWestner

Mit der Backzeit ist es bei diesem Kuchen immer so eine Sache... Ich habe ihn jetzt schon so oft gebacken, aber je nach Zutatenkombination, Form und Ofen braucht er entsprechend länger... ich musste ihn im Kasten schon mal 70 Minuten (letzten 10 Min auf unterster Schiene und abgedeckt) backen. Steht auch im Rezept, dass man einen Holzspießtest machen sollte... aber ich liebe liebe liebe es wenn ein Kuchen so schön saftig wird wie dieser. Mein persönlicher Favorit!

30.06.2006 13:52
Antworten
Mikrokosmos

Hab den Kuchen zum ersten Geburtstag meiner Tochter gemacht, alle waren begeister und er ist ja so gar noch fast ein bischen Gesund. leider war er nach fast ner Stunde immer noch nicht ganz durch, aber dadurch sehr safitg :-)

30.06.2006 12:49
Antworten