Misses Chesseoo´s Schnitten


Rezept speichern  Speichern

Rührteig aus der australischen Küche

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. normal 29.05.2006 305 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

500 g Möhre(n)
250 g Nüsse (Pekan - Nüsse oder Walnüsse)
250 g Mehl (Weizenvollkorn)
2 TL Natron
2 TL Zimt
200 g Sultaninen
300 g Zucker, braun
4 Ei(er)
¼ Liter Pflanzenöl

Für die Creme:

200 g Doppelrahmfrischkäse
120 g Puderzucker
80 g Butter
1 Pck. Vanillezucker
Butter für das Blech

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Möhren schälen und raspeln. Die Nüsse fein hacken. Mehl, Natron, Zimt, Sultaninen und Zucker vermischen.

Den Ofen auf 180° Grad vorheizen (ohne Vorheizen: Umluft 160° Grad). Ein tiefes Backblech mit Butter ausstreichen.

Die Eier schaumig schlagen, dann nach und nach das Öl drunter rühren. Die Eiercreme mit der Karottenmischung vermengen. Diese auf dem Backblech glatt streichen und anschließend für 40 - 50 Minuten backen.

Auf dem Blech abkühlen lassen.

Alle Zutaten für die Creme in einer Schüssel schaumig schlagen und auf den Kuchen streichen. Mit einem Esslöffel darauf Wellenlinien formen.

Reicht für ca. 25 Stück.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Marathonsteff

Einer meiner Lieblingskuchen. Die Hälfte vom Rezept passt genau für eine 26er Springform.

01.02.2019 15:36
Antworten
slayersat

Ein total leckerer Kuchen! Hab ihn schon mehrmals gemacht : Nehme jetzt alllerdings gerne zur Hälfte gemahlene Walnüsse her und lege die Rosinen ca. einen halben Tag in Rum ein :-) Beim Topping reicht mir ca. die Hälfte der Zuckermenge - aber das ist Geschmacksache! Vielen Dank für das leckere Rezept!

19.05.2018 09:13
Antworten
spirelse

Einer meiner Lieblingskuchen! Total saftig und mit der Creme eine tolle Kombination. Die halbe Menge kann man auch gut in der Springform machen, dann ist er auch was, wenn einem eine Torte zu viel ist, man aber mehr möchte als einen "einfachen" Kuchen...

02.05.2014 09:39
Antworten
1971Nicole

Absolut leckerer Kuchen, obwohl ich anstatt Nüssen Mandeln genommen habe. Sehr, sehr lecker und die Gäste haben nicht gemerkt, das Möhren drin waren *ggg*.

03.03.2007 18:14
Antworten