Backen
Kuchen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mandarinen - Creme - Schnitten

Durchschnittliche Bewertung: 2.2
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 29.05.2006



Zutaten

für
100 g Butter, weich (ggf. Margarine)
3 Ei(er), 150 g Mehl
7 EL Milch
2 Dose/n Mandarine(n) (Abtropfgew. ins. 380 g)
2 Pck. Tortenguss, klar
1 Pck. Vanillezucker
100 g Zucker
600 g Schmand
300 g Joghurt, mageren
5 EL Zitronensaft
Kuchenglasur (Schokolade)
Fett, für das Backblech

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 25 Minuten
Aus Butter, Eiern, Mehl und Milch einen Teig zubereiten, auf ein gefettetes Backblech (ca. 30x40 cm) geben und gleichmäßig verstreichen.

Ofeneinstellung: 200°C Strom (vorgeheizt)

Mandarinen abtropfen lassen und 200 ml Saft davon aufbewahren.
Tortenguss mit Vanillezucker und Zucker vermischen, mit kaltem
Mandarinensaft verrühren und kurz aufkochen.
Schmand, Joghurt und Zitronensaft in eine Rührschüssel geben und mit einem Rührgerät zu einer glatten Creme verarbeiten.

Creme esslöffelweise unter den heißen Tortenguss rühren, dann die
zerkleinerten Mandarinen unterheben. Creme auf dem erkalteten Boden verstreichen, mit der Glasur verzieren und 4 Stunden kühl stellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

käsespätzle

Hallo, speedyman du hast das Rezept nicht wirklich so gemacht!? Der Teig braucht noch etwa 100g Zucker und 2 gestr. TL Backpulver. Der Boden wird sonst nichts. Die Creme ging gut zu machen war aber etwas unsüß. Bei der Menge Schmand und Joghurt reicht der Zucker nicht. Das ist ein Rezept das ich nicht wieder machen werde. LG käsespätzle

14.12.2014 22:02
Antworten
Schreiziege

Also ich weiß gar nicht, warum man diesen leckeren Kuchen nicht nachbacken soll? Gut, mich hat der fehlende Zucker im Rezept auch irritiert, daher habe ich genauso viel Zucker wie Butter genommen, was genau richtig war. Die Creme war herrlich erfrischend! Das einzige, was ich wegließ, war die Schokoglasur, aber auch nur, weil ich nichts derartiges zur Hand hatte. Schokodekor tat es daher auch. Alles in Allem, ein schönes Rezept.

05.03.2008 22:05
Antworten
novemberkind

komischerweise waren hier letzte Woche noch 2-3 Kommentare... wo sind sie hin? egal, ich habe jedenfalls den Kuchen nachgebacken, bzw. es versucht und bin kläglich gescheitert!! Der Boden war ungeniessbar. Erstens fehlte Zucker und viel schlimmer: ohne Backpulver geht gar nichts!! ich habe also einen 2. Anlauf genommen und den Boden ähnlich wie "Fantakuchen" gebacken. Der war dann besser. Der Belag ist ganz gut geworden, aber die 200ml Mandarinensaft sind zu wenig Flüssigkeit. Beim unterrühren der (vorher) glatten Schmand-Joghurt-Creme ist der Tortenguss zu schnell fest geworden und hat Klümpchen gemacht. Der Geschmack war aber dennoch gut. Mein Fazit: Nicht nachbacken!! Ich werde es jedoch wieder versuchen, aber das abgewandelte Rezept hat mit dem hier nichts mehr zu tun!!

20.11.2006 17:54
Antworten