Zitronenhuhn bzw. Zitronenhähnchen mit Naturreis im Römertopf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.15
 (24 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 28.05.2006



Zutaten

für
1 Hähnchen
2 Tasse/n Reis (Natrurreis), große
4 Tasse/n Brühe, große
2 Zitrone(n), unbehandelt, Saft und abgeriebene Schale davon
2 große Zwiebel(n), gewürfelt
Pfeffer, frisch gemahlen
Salz
Öl
Paprikapulver
Basilikum, frisches
n. B. Gemüse, geputztes (z.B. Porree, Paprikaschoten, Erbsen)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Das Hähnchen mit dem Saft der ausgepressten Zitronen rundherum begießen und ca. 1 Stunde marinieren. Mit einer Mischung aus Öl, Pfeffer, Salz und Paprikapulver bepinseln. Wer es etwas schärfer möchte, nimmt dazu Rosenpaprika. In den Bauch des Hähnchen abgeriebene Zitronenschale von 1 Zitrone geben, ebenfalls würzen.

Den Naturreis mit Zwiebelwürfeln in den gewässerten Römertopf geben und gut mit der Brühe bedecken. Das Hähnchen mit der Brustseite auf den Reis setzen und darum herum, wenn gewünscht, Gemüse geben (z. B. Porree, Paprikaschoten, Erbsen).
Bei 220°C in den kalten Ofen geben (Wichtig: zwischendurch nachsehen, wie weit die Brühe vom Reis aufgenommen wurde - bei Bedarf aufgießen!). Nach ca. 90 Minuten den Deckel des Römertopfes abnehmen und für 20 - 30 Minuten überbacken.

Das Hähnchen in Portionen teilen, den Reis mit grob gezupften Basilikumblättern mischen und servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sophie_helas

Mit Zuckerschoten auch sehr lecker. Reis sehr saftig, Fleisch weich und schmackhaft. Einfaches Rezept und tolles Resultat.

15.08.2021 10:34
Antworten
xt1200ze

Maishuhn Filet, gebe ich erst nach 60 Min. In den heißen Römertopf. Danach alles nach Rezept.

04.01.2020 14:09
Antworten
WHV2009

richtig lecker!!! Ich lege auch noch Möhrenstücke auf den Reis.

22.11.2018 15:53
Antworten
aimelesgateaux

sehr lecker !!!

22.01.2017 21:33
Antworten
1-Ada

Hallo, Ich habe das Hähnchen am Sonntag so gemacht, aber anstatt Vollkornreis habe ich Kartoffeln grob gewürfelt und Möhren dazu gemacht. In das Hähnchen habe ich noch ein Stück frischen Ingwer und eine durchgeschnittene Knoblauchzehe gelegt. Ich habe nicht noch gebräunt, denn die Haut kommt sowieso weg, da zu fett (Magenempfindlich). Das Fleisch war ausgesprochen zart ich muß sagen, I give you five.

17.12.2014 10:06
Antworten
OrangeTabbyCat

Hm..und wenn ich keinen Römertopf besitze? Geht das auch im Bräter, oder ändern sich da die Garzeiten? Hört sich extrem lecker an!

16.08.2008 14:53
Antworten
tbutsch

DAS MACHMA NOCHMA habe Basmatireis genommen (Naturreis beim einkaufen vergessen) und habe daher die Garzeiten um 30 Minuten nach unten korrigieren - rotzdem war der Reis zu weich. Als Gemüse verwendeten wir ausschließlich Karotten und Gemüsezwiebeln. Anstelle der Brühe haben wir hausgemachten Geflügelfont genommen. LG tbutsch

06.04.2008 18:23
Antworten
lilaeule

.....mmmmhhhhh, haben uns heute zu Ostern, daß perfekte Hähnchen schmecken lassen! Genau ans Rezept gehalten und es für super lecker befunden. Wir fanden es überhaupt nicht zu Zitronenlastig-ganz im Gegenteil, wir hatten erst bedenken das es zu sauer wird, aber nachdem das Hähnchen dann seine Zeit im Backofen rum hatte, war nur noch das Aroma der Zitronen im Reis zu schmecken.......super gut! Danke für das Rezept!!!! FROHE OSTERN

23.03.2008 12:23
Antworten
Boxerbaby

Hallo, wer einen Römertopf besitzt, sollte dieses Rezept unbedingt testen!!! Ich habe genau nach Anweisung zubereitet, der Reis war bei mit nicht zu zitronenlastig. Leider war ich über Rezepte mit Naturreis immer skeptisch, er wurde nie weich, blieb immer sehr fest, ja eher hart. Aber nach einem Tipp von fotofee, habe ich diesen über Nacht gewässert, ich sage euch, einfach super. Der Reis hat nur noch einen ganz leichten biss. Das Basilikum habe ich erst, wie im Rezept beschrieben, kurz vor dem servieren untergemischt. Ich sage euch, dieses Rezept ist so was von köstlich, das ich hierfür ***** vergebe. Perfekt! Danke Blound-Froggy für dieses Rezept. Internette Grüsse Norbert

02.03.2008 19:54
Antworten
Leokardia

hallo, ich habe das Gericht heute gekocht und muß sagen das es lecker ist! Habe allerdings kein Basilikum verwendet! Da der Reis sehr zitronenlastig war, werde ich beim nächsten mal weniger Zitrone nehmen. Oder es anstatt mit Zitrone mit Orange ausprobieren. Mein Mann meinte sagar, man könnte die Zitrone weg lassen und einfach dafür eine Chilischote in das Huhn legen.

26.09.2007 20:07
Antworten