Apfelkuchen, unmöglicher


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.42
 (185 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 11.01.2004 5198 kcal



Zutaten

für
400 ml Sahne
200 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
etwas Zitronenabrieb
5 Ei(er)
375 g Mehl
1 Pkt. Backpulver
1 ¼ kg Äpfel
4 EL Zitronensaft
100 g Margarine
100 g Zucker
4 EL Milch
60 g Mandelblättchen

Nährwerte pro Portion

kcal
5198
Eiweiß
107,13 g
Fett
184,71 g
Kohlenhydr.
786,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Äpfel schälen, vierteln, entkernen, längs in Spalten schneiden und mit dem Zitronensaft mischen.

Für den Teig Sahne in eine Rührschüssel gießen. Zucker, Vanillinzucker und Zitronenschale zur Sahne geben und alles halb steif schlagen. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver sieben, kurz unterrühren. Teig in eine gefettete Saftpfanne streichen. Mit den Apfelspalten belegen. Im heißen Ofen bei 200 Grad auf der zweiten Schiene von unten 15 Minuten backen.

Inzwischen für den Guss Fett, Zucker und Milch aufkochen, die Mandeln untermischen. Masse nach 15 Minuten punktuell auf dem Kuchen verteilen. Weitere 15 Minuten auf der zweiten Schiene von oben backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Paliesa22

Super Rezept! Ich hab ihn schon xmal gebacken, zur Abwechslung auch schon mal mit frischen Aprikosen und einmal auch mit frischen Ananas Scheiben. Ich nehme immer etwas mehr Mandelblättchen, weil die das besondere "Etwas" auf diesem Kuchen ausmachen.

21.06.2020 18:21
Antworten
Sächsytogo

Vielen Dank für das klasse Rezept, ich bin mehr als zufrieden, zumal das die Premiere meines neuen Ofens war. Einfach und lecker, ich habe lediglich weniger Zucker genommen. Gruß Petra

23.11.2019 19:54
Antworten
backfee1980

Ich liebe Apfelkuchen und diesen hier sowieso. Duftet lecker und schnell zubereitet. Schmeckt super und der Belag ist super knusprig. Hab das Rezept halbiert und in einer 28 er Springform gebacken. Das erste Mal 15 min und mit Belag nochmal ca 25 Minuten! Wird es öfter geben!

17.01.2019 19:14
Antworten
Knuetti66

Es ist der beste Apfelkuchen, den ich seit langem gegessen habe und kann ihn nur weiter empfehlen. Lauwarm genossen ist er unschlagbar.

29.09.2018 14:38
Antworten
backfee1980

Schon der Name klang interessant, also wurde er gleich mal gebacken. Und ich muss sagen, sehr lecker und saftig! Backzeit auch knapp 10 Minuten verlängert!

18.09.2018 22:32
Antworten
niniflix

Hab ihn grad aus dem Ofen geholt! Schmeckt warm schon ganz toll.... und dann erst nachmittags zum Kaffee!

16.01.2004 12:54
Antworten
Evaluna

Danke für die Nachbesserung des Rezepts - mein Hinweis zur Mengenangabe im obigen Kommentar hat sich damit natürlich erledigt! :-) Liebe Grüße, Eva

13.01.2004 14:46
Antworten
naschkatze65

Na so unmöglich klingt der Kuchen doch garnicht. :-))) Ganz im Gegenteil, ... ist schon gespeichert. Danke für das Rezept. LG naschkatze

12.01.2004 16:41
Antworten
Schnutzel

Was ist eine Saftpfanne?

12.01.2004 13:22
Antworten
Evaluna

Ich mache diesen Kuchen sehr gerne, weil er einfach zuzubereiten ist und sehr lecker schmeckt! Achtung: Im Originalrezept aus der "LivingatHome" sind 1,25 kg Äpfel angegeben (und nicht 250 g) - das macht auf ein ganzes Blech gerechnet mehr Sinn... Liebe Grüße, Eva

11.01.2004 11:03
Antworten