Entrecote in Beaujolais - Wein


Rezept speichern  Speichern

leicht

Durchschnittliche Bewertung: 3.17
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 27.05.2006



Zutaten

für
2 Steak(s) (Rind, Entrecôte), je 300 g, ca. 2,5 cm dick
75 g Butter
4 dl Rotwein (Beaujolais)
100 g Schalotte(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 TL Tomatenmark
2 EL Wasser
Salz
Pfeffer
Thymian

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Schalotten und Knoblauch fein hacken. Die äußere Fettschicht der Entrecôtes etwas einschneiden, eventuell sichtbare Sehnen entfernen. 3 dl Wein zusammen mit den Schalotten und Knoblauchzehen in eine Kasserolle geben und bei starker Hitze offen etwa 15 Minuten kochen lassen.

In der Zwischenzeit in einer großen Bratpfanne die Butter erhitzen und die Fleischscheiben unter häufigem Wenden von beiden Seiten braun braten, je nach Geschmack innen noch blutig oder medium. Dann das Fleisch auf eine tiefe Servierplatte geben und mit Pfeffer und Salz bestreuen. Den Bratenfond mit dem restlichen Rotwein ablöschen und zu dem Wein in die Kasserolle gießen. Zusammen nochmals zum Kochen bringen, Tomatenmark mit Wasser verrühren und unter die Sauce ziehen.

Mit Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken und heiß über die Entrecôtes geben. Sofort servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Leggga

Die Rotweinsauce hat nicht geschmeckt. Irgendwie unfertig. Sorry. Ich habe dann eine abgewandelte beurre rouge daraus gemacht...und nur zu den Entrecôtes gereicht...war aber auch nicht der Hit...

11.11.2018 23:37
Antworten
elefa

Liebe Utee, das lag garantiert am Wein. Beaujolais ist ein leichter, fruchtiger Rotwein, zwar trocken aber ohne Bitterstoffe. Bestens für Saucen geeignet. Im Weißwein dominiert meistens Säure, die sich durch das Kochen noch verstärken kann. Mein Tipp, beim Wein für's Kochen nicht sparen und gerne auch zum Weinhändler deines Vertrauens gehen. Der oder die sollte in der Beziehung immer gut beraten können. Es ist immer schade, wenn durch die falsche Weinwahl ein Essen verdorben wird. Beim nächsten Mal wird es bestimmt leckerer, versuch es noch mal mit Beaujolais. Liebe Grüße Elefa

28.08.2013 10:13
Antworten
Utee

Hallo nice, ich habe zwei schöne, gut marmorierte Entrecôtes erstanden und heute nach deinem Rezept zubereitet. Sie waren etwas dünner als deine und so habe ich sie auf jeder Seite 1,5 Min. angebraten (also nur einmal gewendet. Ich weiß nicht, wie man sie selbst bei 2,5 cm Dicke "häufig" wenden sollte?) und dann bei 60° noch 4 Minuten im Herd ruhen lassen. Sie waren Spitze! Anders leider die Sauce: Ich habe nur die halbe Menge gemacht und ich habe auch keinen Beaujolais, sondern einen leichten Weißwein genommen. Ich habe die Sauce mit dem Zauberstab pürriert und dann ... ja, dann ... war sie fürchterlich sauer. Jedenfalls konnte ich sie nicht zum Entrecôte reichen. Das war nicht so schlimm, weil ich eine Gemüsepfanne auf asiatische Art dazu gemacht habe und von daher durch die Kokossahne genügend Sauciges vorhanden war. Ich werde die "richtige" Sauce jetzt in einzelnen Würfeln einfrieren und sie später portionsweise verwenden. Meinst du, es könnte einzig und allein an meiner Weinauswahl gelegen haben, dass die Sauce derart extrem sauer wurde? LG von Utee

04.02.2007 14:04
Antworten