Fleisch
Backen
Europa
Party
Deutschland
Snack
Brot oder Brötchen
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Hildesheimer Rahmfladen

wie vom Weihnachtsmarkt

Durchschnittliche Bewertung: 4.49
bei 66 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 26.05.2006 735 kcal



Zutaten

für
100 g Weizenmehl Type 550
10 g Roggenmehl Type 1150
5 g Hefe
75 ml Wasser (evtl. etwas mehr)
½ Becher Crème fraîche
50 g Schinken, geräuchert, gewürfelt
1 Frühlingszwiebel(n)
½ TL Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
735
Eiweiß
26,47 g
Fett
30,11 g
Kohlenhydr.
87,84 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Aus Mehl, Salz, Hefe und Wasser einen Teig kneten und diesen gehen lassen. Ich mache dies immer im Brotbackautomaten.

Nachdem der Teig gegangen ist, einen Fladen formen, diesen mit Crème fraîche bestreichen und den Schinken darauf verteilen. Bei 220 Grad Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen 20 - 30 Min. backen.

Danach gibt man die kleingeschnittene Frühlingszwiebel darüber.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Leila11

Habe heute die Rahmfladen gemacht. Es hat uns allen super geschmeckt. Ich habe es für 6 Portionen gemacht und aus dem Teig 8 Fladen bekommen. Auf die Creme Fraiche habe ich noch geriebenen Käse raufgestreut. Echt lecker das Rezept und einfach zu machen. Wird's wieder geben. Vielen Dank für das Rezept. LG Leila

05.05.2020 18:04
Antworten
FrauMo311

Moin, mal eine Frage. Heißt in diesem Fall eine Portion gleich ein Fladen? Und wie groß ist der dann in etwa? Liebe Grüße

21.11.2019 11:52
Antworten
BakeandCookLinda

Sehr lecker! Hab sie genau nach Rezept gemacht und sie sind perfekt. Wir hatten sie kalt fürs Picknick dabei und es hat allen geschmeckt. Die frische Frühlingszwiebeln sind einfach super 😋!

02.08.2019 20:19
Antworten
Rosenbella

Vielen Dank für das leckere Rezept! Ich hatte kein Roggenmehl und habe für den Teig Dinkelmehl mit Weizenmehl gemischt - hat auch gut gepasst. Das gibt es sicher bald wieder!

21.10.2018 19:38
Antworten
SchlemmerNetti

Hallo . Ich habe den Teig mit 90g Weizenmehl und 20 g Roggen Mehl gemacht. Der Rahmfladen schmeckt wirklich gut. Aber beim nächsten mal werde ich noch 10g Roggen Mehl mehr dazu geben. Ein echter Genuss ! 😋👍

19.05.2018 19:38
Antworten
britta512

Hallo, auch ich kenne die Rahmfladen von Stadtfesten bei uns in der Gegend, und gestern habe ich sie nun nach diesem Rezept nachgebacken. Superlecker und genau wie die Gekauften! Dazu gabs Salat. Für 2 Personen habe ich die doppelte Menge zubereitet, das ergab 4 Fladen, die so gerade nebeneinander auf ein Backblech gepaßt haben. Mangels 550er Weizenmehl habe ich Dinkelmehl verwendet, hiervon brauchte ich etwas mehr als im Rezept angegeben. Als Creme habe ich eine Mischung aus Creme fraiche und Creme legere verwendet und etwas Pfeffer dazugegeben. Ein Tipp: Man sollte die Fladen in der Mitte etwas tiefer eindrücken, damit die Creme fraiche beim Backen nicht herunterläuft. Nach 25 Minuten bei Ober-/Unterhitze waren die Fladen perfekt, schön gegangen, knusprig und sehr lecker mit dem Belag. Wer sie nicht kennt: Sie schmecken ein klein wenig wie "dicke" Flammkuchen, aner der Belag liegt eben auf viel mehr Teig als beim Flammkuchen. Vielen Dank fürs Rezept, 5 Sterne von mir, LG Britta

03.07.2007 09:05
Antworten
ninanna

wie dick hast du denn die Fladen gemacht?

06.12.2014 21:54
Antworten
Lisa74

jam jam hallo, danke für das tolle rezept!!! die schmecken echt orginal wie vom weihnachtsmarkt!!! lg lisa

20.01.2007 19:36
Antworten
43tina

Hallo claudi, bin endlich dazu gekommen diese leckeren Rahmfladen zu backen und was soll ich sagen: "Einfach spitze". Sie schmecken wie auf den Weihnachtsmarkt. Die muß man ausprobieren. Danke für dieses tolle Rezept. LG Tina

21.11.2006 18:46
Antworten
claudi77

Hi, ihr könnt auch Philadelphia Balance nehmen anstatt des Creme Fraiche, wird dann nicht so cremig sondern ein bisschen fester, ihr solltet dann aber etwas mit Pfeffer nachwürzen, jedenfalls tu ich das immer... lg, claudi

04.06.2006 15:52
Antworten