Erdbeertiramisu


Rezept speichern  Speichern

tolles Dessert in der Erdbeersaison

Durchschnittliche Bewertung: 4.62
 (424 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 26.05.2006 337 kcal



Zutaten

für
500 g Erdbeeren
3 EL Zucker
250 g Mascarpone
250 g Magerquark
1 EL Zitronensaft
1 Pck. Vanillezucker
100 g Löffelbiskuits
6 EL Orangensaft
evtl. Minze oder Zitronenmelisse zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Alle Erdbeeren waschen und entstielen. 100 g Erdbeeren mit 1 EL Zucker pürieren und kalt stellen.
Mascarpone, Quark, 2 EL Zucker, Zitronensaft und Vanillezucker verrühren und abschmecken. 300 g Erdbeeren klein schneiden und vorsichtig unter die Mascarponecreme heben.

Eine Form mit Löffelbiskuits auslegen und diese mit Orangensaft beträufeln. Erdbeermark und Mascarponecreme abwechselnd auf die Löffelbiskuits schichten, anschließend kalt stellen.
Vor dem Servieren mit den restlichen Erdbeeren und evtl. etwas Minze oder Zitronenmelisse garnieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bettinajakob_bj

Sehr lecker. Ich habe den Orangensaft durch Holunderblütensirup und Erdbeergin ersetzt. War eine sehr gute Alternative, wobei Orangensaft bestimmt auch sehr gut passt.

07.09.2021 22:03
Antworten
emmalotta1

Einfach nur lecker. Danke für das Rezept.

12.07.2021 11:31
Antworten
Xxjaflo

Sowas von lecker, vielen vielen Dank für dieses Rezept 😋

04.07.2021 19:48
Antworten
franscooking

Sehr lecker! Ich nutze gern selbstgemachten, verdünnten Hollunderblütensirup anstatt des Organgensafts. Ich finde, dass passt gut in die Jahreszeit. Danke fürs Rezept :-)

03.07.2021 12:57
Antworten
Binci01

Lecks! Wegen Erdbeerüberschuss kurzerhand abends gemacht, weil Mascarpone und Löffelbuisquits da waren. Zum Tränken AGBs Espresso mit black deer Whiskey gemischt und in die Mascarpone/Quark/Sahne/Vanillezucker Creme noch übrigen Baleys Kaffeelikör, aber nur ein kleiner Schuss. Lecka.... Läkkkka... schmecka... volle Sterne von mir. An der Deko muss ich noch arbeiten, aber das nächste mal gibts Foto. Irgendwie werde ich auch noch Schoki drauf als Gitter stecken... oder schokolierte Erdbeeren, hmmmmmm.

21.06.2021 23:51
Antworten
anvele

Beträufeln heißt einfach drauftropfen. Ich mache den Saft immer auf einen Teelöffel und verteile ihn so. Gutes Gelingen!

28.05.2006 19:12
Antworten
Terrormieze

klingt lecker nur eine frage was heisst denn genau die löffel beträufeln als ich normales tiramisu gemacht hab,was leider in die hose ging,hatte ich die löffel auch nur leich beträufelt mit espresso.....deswegen bin ich mir da ziemlich unsicher

27.05.2006 23:22
Antworten
frau-vu

wenn man sich nicht zu schade ist und sauber hände hat, kann man die löffelbiskuits auch einfach mit zwei fingern nehmen und in einer großen schüssel mit o-saft kurz eintauchen, einmal rein-raus, funktioniert prima bei mir.

05.04.2008 19:28
Antworten
kreuzländerin

na nicht in O-Saft baden ;-) eben nur etwas beträufeln :-) so, dass alles am Biskuitt eben feucht ist und nicht drin schwimmt viel Erfolg dann dabei :-)

02.05.2011 10:48
Antworten
Catanie

Ich gieße Flüssigkeit in einen Suppenteller und halte dann die Kekse kurz hinein, das geht einfacher und es lässt sich besser dosieren :-)

05.08.2015 12:03
Antworten