Basisrezepte
Beilage
Deutschland
Europa
gekocht
Gemüse
Herbst
Vegan
Vegetarisch
Winter
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Sauerkraut

Grundrezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.61
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 25.05.2006 131 kcal



Zutaten

für
750 g Sauerkraut
1 Lorbeerblatt
4 Wacholderbeere(n)
1 Apfel
1 Zwiebel(n)
etwas Essig
etwas Salz
etwas Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
131
Eiweiß
7,19 g
Fett
3,59 g
Kohlenhydr.
15,41 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Das Sauerkraut und die Gewürze in einen Topf geben. Den Apfel und die Zwiebel klein schneiden. Wasser, Essig, Salz und Zucker hinzufügen. Alles zusammen muß 45 Minuten kochen.

Dazu schmeckt am besten selbst gemachter Kartoffelbrei. Und leckere Rippchen oder Leberwurst und Blutwurst.

Ich habe noch ein super Rezept "Sauerkrautauflauf" einfach lecker!!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiammi

Hallo, habe noch ein wenig kleingeraspelte Karotten zugegeben. Ciao Fiammi

31.03.2019 14:11
Antworten
bBrigitte

Hallo, das war sehr lecker und ich habe auch ein Stück geräucherten Speck zu gegeben. LG Brigitte

29.01.2019 11:48
Antworten
ankleima

Hallo, ich gebe immer noch etwas Brühe zum Kraut und koche geräucherten, durchwachsen Speck mit. Angedickt wird zum Schluss alles mit einer geriebenen Kartoffel. LG ankleima

08.11.2018 11:16
Antworten
verari

Sehr, sehr lecker. So machen wir unseren Sauerkohl nur noch, aber mit dem Bratensaft (das war ein super guter Tipp). Bei uns gibt es allerdings nicht nur Eisbein, sondern auch noch Pfoten und Ohren dazu. Mein Mann ist waschechter Hanseat und kennt es nicht anders. Unsere Kindern lieben es ebenfalls so. Und für mich gibt es eben ein Stück Kasseler dazu. So sind alle zufrieden. Ich kann dieses Rezept nur weiter empfehlen. Liebe Grüße Vera

03.10.2012 21:13
Antworten
Papas_Junge

Schön das mal jmd ein lecker schmeckendes und eifach zubereitetes Grundrezept einstellt ohne schnörkel und verfeinerungen. Danke und es schmeckt einfach-lecker-grandios ;)

08.05.2012 14:18
Antworten
BinaroNo1

Hej, ich fand es zu fad, musste nachwürzen! Doch mit mehr Salz, Zucker und Essig sehr lecker. LG Binaro

02.12.2009 13:20
Antworten
anette

Vielen Dank für das leckere Rezept. Ich habe aber noch 1/2 Würfel Bratensaft reingetan, das hat mir persönlich noch besser geschmeckt. Sonst ist nichts anzumerken, nur sehr lecker nochmal danke. LG Anette

08.02.2009 12:39
Antworten
rambojj

Gutes Rezept. Ich persönlich mag es auch mit Kartoffelbrei und Kassler.

15.12.2008 12:28
Antworten
sunshine666

Hallo, kleine anregung von mir: als Beilage für Sauerkraut mit Kartoffelpüree eignet sich auch hervorragend frisch gemachtes Apfelkompott. Aktuell kann ich den Topaz sehr empfehlen. Schmeckt einmalig. Dazu noch kross gebratene Zwiebelringe. Und das Abendessen ist perfekt.

20.02.2008 12:44
Antworten
AndreaM

Habe noch eine Scheibe gerauchten Schweinebauch mitgekocht, sonst wäre es mir zu fad gewesen.

17.10.2006 09:36
Antworten