Johannisbeersirup


Rezept speichern  Speichern

reicht für ca. 8 Flaschen

Durchschnittliche Bewertung: 3.82
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. simpel 25.05.2006 5703 kcal



Zutaten

für
5 kg Johannisbeeren nach Wahl
1 kg Zucker, weiß oder braun
1 Zitrone(n), der Saft davon

Nährwerte pro Portion

kcal
5703
Eiweiß
56,56 g
Fett
10,05 g
Kohlenhydr.
1,237,38 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Johannisbeeren putzen. Anschließend in einem großen Topf aufkochen und anschließend durch ein Haarsieb passieren. Den so gewonnenen Saft mit Zucker und dem Saft einer Zitrone vermischen.

Erneut aufkochen und ca. 5-10 Minuten leicht köcheln lassen. In vorbereitete Flaschen abfüllen - wenn gerade keine da sind, kann man auch Marmeladengläser verwenden. Die Deckel vor dem Verschließen mit etwas Alkohol (z.B. Rum) desinfizieren.

Die Flaschen oder Gläser gleich nach dem Abfüllen auf den Kopf stellen und ruhig ein paar Stunden so stehen lassen. Wenn sie abgekühlt sind, in die Speisekammer räumen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

JoEgl

Hallo ihr Lieben, ich habe dieses Jahr 18 kg Johannisbeeren geerntet, das ergab 12 Ltr. schönsten Saft. Nun mußte ich den ja verarbeiten und bin bei der Suche nach Rezepten auch auf Dieses gestoßen. Habe dann aus den letzten 2 Ltr. den Sirup gemacht. Zu dem Saft habe ich 720 g weißen Zucker ( war noch in der angebrochenen Tüte), den Saft und den Abrieb der Schale einer Zitrone (Bio) dazugefügt. Mega lecker!!!! Danke, Mountains

12.07.2015 14:33
Antworten
Goerti

Hallo, heute habe ich noch einmal Johannisbeersaft eingekocht und auch Sirup gemacht. Ich nehme in etwa so viel Zucker wie Gartenliebe oben schreibt; 300g pro Liter Saft. Kommt immer auf die Früchte an. Grüße Goerti

04.07.2014 21:00
Antworten
Silberfuechsin

.. einfaches, gelingsicheres Rezept, vielen Dank dafür! Man kann auch super mit der Säure von Orangen aromatisieren, um dem ganzen eine etwas andere Richtung zu geben.

14.07.2012 22:23
Antworten
kurare

Wie man den Saft gewinnt, ist mE egal. Ich nehme für Saft immer den Dampftopf. LG von kurare

14.07.2010 15:38
Antworten
ela40

Hallo, kann man den JohannisbeerenSaft auch vom Dampfentsafter nehmen? LG MIchaela

30.06.2010 21:16
Antworten
hotsandi

Sehr säuerlich, aber prima. Man kann ja problemlos nachsüßen. LG Alexandra

29.06.2008 14:11
Antworten
fatzi

Hallo, sehr gut. Endlich mall ein Saft mit nicht so viel Zucker. Grüssle Gisela

07.07.2006 09:07
Antworten
Eisibär

Hallo, ich habe gestern den Sirup gemacht und finde ihn wirklich ganz gut. Allerdings werde ich beim nächsten mal nur eine halbe Zitrone nehmen, da mir der Saft von der ganzen Zitrone zu dominant ist. Ansonsten ist dieses Rezept sehr empfehlenswert! LG Eisibär

03.07.2006 22:26
Antworten
Mountains

hallo dalli, da wir den sirup so lecker fanden, wurden die flaschen nicht älter als ein paar monate. da aber tadellos.

30.05.2006 07:08
Antworten
Dalli

Hallo Mountains! Hast du Erfahrung, wie lange sich der Sirup hält? Viele Grüße Dalli

29.05.2006 19:43
Antworten