Braten
Hauptspeise
Schwein
raffiniert oder preiswert
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Marinierter Schweinenacken

Durchschnittliche Bewertung: 4.55
bei 42 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 24.05.2006



Zutaten

für
3 Knoblauchzehe(n), gepresst
3 EL Senf, scharf
1 EL Öl
2 EL Kräuter, der Provence (getrocknete)
Salz und Pfeffer
1 kg Schweinenacken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Min. Ruhezeit ca. 1440 Min. Gesamtzeit ca. 1450 Min.
Knoblauch, Senf, Öl, die Kräuter, Salz und Pfeffer zu einer Paste verrühren. Das Fleisch damit einreiben und 24 Stunden ziehen lassen. In einen Bräter legen, ca. 7 EL Wasser dazugeben und mit Deckel in den kalten Backofen stellen. 100 Minuten (oder 1 Stunde und 40 Minuten) bei 250°C garen, von Zeit zu Zeit etwas Wasser nachgießen.
10 Minuten im abgeschalteten Ofen ruhen lassen, heraus nehmen, Fleisch warm stellen und aus dem Bratenfond eine Soße herstellen.

Ruhig den scharfen Senf nehmen, auch meine beiden Zwerge mögen die Kruste gerne, sie sind normalerweise keine Senf-Fans

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KleinesJini

Heute wieder als Rückenbraten, weil ich die einzige bin, die durchzogenes Fleisch zu schätzen weiß :-D Ich liebe es!! ☆☆☆☆☆ PS: Als Alternative zum Bräter kann man auch eine Auflaufform dicht mit Alufolie abdecken

05.08.2019 10:02
Antworten
ankleima

Sehr lecker und würzig ist dieser Braten. Habe mich genau ans Rezept gehalten. Wird sofort gespeichert. LG ankleima

06.07.2019 14:16
Antworten
ODIN067

Top Rezept,habe noch Backpflaumen und Rotwein mit rein.Ein traum .Vielen lieben dank.

14.04.2019 12:37
Antworten
Tamanegi

Ich habe vorgestern einen riesigen Schweinenacken günstig ergattert und spontan ein Rezept für so etwas gesucht. Dieses Rezept ausprobiert und es ist auf Anhieb gelungen. Leider ist mir der Sud zu sehr eingekocht, weil ich mit sowas keine Erfahrung habe und zu selten Wasser nachgegossen habe, aber auch ohne ist der Braten sehr lecker, kalt auf Brot. Die Kruste harmoniert im Geschmack sehr schön und das Fleisch ist zart und saftig.

23.11.2018 10:21
Antworten
Pippa1968

5* Sehr lecker und saftig. Perfekt für einen Schweinenacken.

18.11.2018 12:47
Antworten
RUbby_Gloom

ist das rezept für schweinenackem mit oder ohne knochen?

04.11.2011 13:56
Antworten
hexe-felda

Das ist eigentlich egal - aber ohne Knochen lässt sicher später besser schneiden. Den Knochenteil würde ich nicht mit marinieren, lieber auf dem fleischigen Anteil verteilen.

04.11.2011 17:25
Antworten
alles-natürlich-2009

Ich habe dieses Rezept mit Schnitzelbraten ausprobiert und nach dem sehr erfolgreichen Test zur Taufe unserer Tochter für 13 Personen gekocht. Müsste hier also eigentlich 13 Sterne vergeben, denn soviele Komplimente gab es für den leckeren Braten!!

18.11.2010 22:43
Antworten
paula67

Das werde ich auf jeden Fall wieder kochen! Das Fleisch war super zart und die Kruste super lecker. Habe die ausgelösten Knochen mit in den Bräter gegeben. LG Paula

21.09.2009 20:51
Antworten
ulkig

Kompliment..........................ein sehr leckeres Rezept, einfach in der Zubereitung und genial lecker lG ulkig

30.11.2008 18:11
Antworten