Nackensteaks auf dem Blech


Rezept speichern  Speichern

Partyrezept für 10 - 12 Personen, geht ganz einfach

Durchschnittliche Bewertung: 4.49
 (198 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 23.05.2006



Zutaten

für
10 Schweinesteak(s) (Nackensteaks)
10 TL Senf, scharfer
8 m.-große Zwiebel(n)
20 Scheibe/n Speck, durchwachsener
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Die Nackensteaks mit Salz und Pfeffer würzen und auf ein Backblech legen, dick mit Senf bestreichen und einige Stunden durchziehen lassen.

Die Zwiebeln schälen und in ganz dünne Scheiben schneiden, das geht am besten mit einem Gurkenhobel. Die Nackensteaks dick mit den Zwiebeln belegen und mit den Speckscheiben bedecken. Das Backblech vollständig mit Alufolie abdecken.

Jetzt das Backblech in den auf 180°C (Heißluft) vorgeheizten Ofen schieben und die Steaks ca. 90 Minuten garen. Evtl. die letzten 10 Minuten ohne Alufolie, damit der Speck schön kross wird.

Herausnehmen und das Blech auf einen Rost stellen. Die Nackensteaks sofort servieren!

Dazu gibt es Kartoffelgratin oder Bratkartoffeln. Mit einem frischen Salat ist es ein komplettes Partyessen!

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

koche-gerne

Bei meinem Backofen war das Fleisch auch in 60 Minuten butterzart

01.08.2020 16:19
Antworten
binda6

Sorry, aber das ist wirklich nichts besonderes. Ich koche und backe sehr viel, aber davon bin ich jetzt schon enttäuscht. So tolle Bewertungen, die ich jetzt überhaupt nicht verstehen kann.

26.07.2020 14:41
Antworten
Chefkoechin1988

Wenn du doch wirklich so viel kochst und backst, hättest du doch schon anhand der Zutaten erkennen können, dass es nichts außergewöhnliches ist. Das ist schon meckern auf extrem hohem Niveau...

11.09.2020 16:02
Antworten
annama74

Heute probiert. War lecker, aber nach 90 Minuten war das Fleisch mehr als Tod. Garzeit ist auf jeden Fall zu lang

31.05.2020 23:35
Antworten
8e0e1306d5414bbd23f3d044a7a5f0bd

Das würde ich auch gern mal ausprobieren. Hab aber auch die - schon gestellte, aber nicht beantwortete - Frage: Was für eine Sorte Speck soll es denn sein?

30.03.2020 18:21
Antworten
cocky7

Hallo, heute gibt es dieses leckere Rezept bei mir...Über das Ergebniss werde ich berichten*g*...Und ein Bild dazu gibt es auch... LG Cocky

27.01.2008 11:33
Antworten
wolyhey

Ich habe es letzte Woche für 17 Personen ausprobiert, genau wie beschrieben. Es war hervorragend. Wenig Arbeit, kann man gut einen Tag vorher vorbereiten um es dann am nächsten Tag im Ofen zu braten. Super!

01.11.2007 11:54
Antworten
Weddahex

Hallo Wussi, Kenne das Rezept auch und es schmeckt einfach lecker. Ich habe als Beilage Röstiecken dazugereicht, die habe ich ca. 15 Min. vor Ende der Garzeit mit in den Backofen geschoben. Mit freundlichen Grüßen Weddahex

05.03.2007 13:29
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Silvia, freut mich sehr wenn es euch geschmeckt hat! Deine Idee mit dem Kartoffelsalat finde ich super... hab leider selber nie daran gedacht *schäm* Tja an das gute, "alte" denkt man wohl selber immer zuletzt!!! Liebe Grüße Wussi

26.05.2006 16:52
Antworten
Benesch

Hallo Wussi, vielen Dank für das tolle Rezept. Es geht einfach schnell! Wir hatten gestern Besuch und es kam sehr gut an. Als Beilage gab es einen Gurken-Kartoffelsalat. Liebe Grüße Silvia

26.05.2006 13:22
Antworten