Bayrische Creme mit Beerenmark


Rezept speichern  Speichern

göttlich

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

90 Min. pfiffig 23.05.2006 290 kcal



Zutaten

für
7 Blätter Gelatine, weiße
400 g Himbeeren oder Holunderbeeren (frisch oder TK, ersatzweise 300 ml Saft)
200 g Zucker
2 EL Zitronensaft
1 Vanilleschote(n)
250 ml Milch
4 Eigelb
250 ml Sahne
Eis, gewürfelt, für das Wasserbad
3 EL Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
290
Eiweiß
7,66 g
Fett
10,23 g
Kohlenhydr.
40,30 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
3 Blätter Gelatine nach Packungsanleitung einweichen. Die Beeren mit 100 g Zucker, dem Zitronensaft und 3 EL Wasser aufkochen lassen und einige Minuten bei milder Hitze weich dünsten. Um die Kerne zu entfernen, durch ein Sieb streichen (eine flotte Lotte ist hier ebenfalls sehr hilfreich). Die Gelatine ausdrücken und in der heißen Sauce auflösen. Kalt stellen.

Nun die restliche Gelatine einweichen. Die Vanilleschote aufschlitzen, das Mark herausschaben und zusammen mit der Schote zu der Milch in einen Topf geben. Zum Kochen bringen.
In einer wasserbadtauglichen Schüssel das Eigelb und den restlichen Zucker auf niedrigster Stufe cremig schlagen. Schote aus der Milch nehmen und dann unter Schlagen nach und nach zu der Eiermasse geben. Im Wasserbad bei milder Hitze erhitzen, bis die Masse leicht anzieht und cremig-schaumig ist. Die Gelatine ausdrücken und Blatt für Blatt unter Rühren in der Masse auflösen.
Mit den Eiswürfeln ein Wasserbad vorbereiten und darin die Creme weiterschlagen, bis sie zu gelieren beginnt. Wenn man einen Finger eintaucht, darf sie sich nicht mehr warm anfühlen, sonst schmilzt die Sahne.
Sahne steif schlagen und unterheben.

Creme abwechselnd mit Beerenmark in eine Schüssel schichten und auf der Oberfläche ein paar Tupfen verteilen, diese evtl. mit einem Hölzchen spiralförmig verziehen.
Oder einzeln in Portionsschalen füllen, die Sauce dazu reichen. Man kann auch aus einer großen Schüssel Creme mit einem feuchten Löffel Nocken abstechen und auf einen Saucenspiegel setzen.

Mindestens 1-2 Stunden kalt stellen.

Dieses Dessert ist ziemlich aufwändig, aber es lohnt sich absolut!!

Tipp: Wer Angst hat, dass die Gelatine klumpt, kann die ausgedrückten Blätter in der Mikrowelle auf höchster Stufe in wenigen Sekunden schmelzen (5-10 Sek., nicht länger!), dann ein paar Löffel Creme mit der Gelatine verrühren und diese Mischung dann in den großen Topf mit der Masse einrühren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

absolutlyjazz

Sehr gut gelungen beim ersten Mal ohne Vorerfahrungen. Für meinen persönlichen Geschmack etwas zu süß, ansonsten super

03.01.2020 18:57
Antworten
Cookingqueen3

Danke dir Loena, ich werde es es einmal Probekochen. LG

07.12.2017 07:06
Antworten
Cookingqueen3

Hat jemand bei dem Rezept Erfahrung mit Gelantine Ersatzprodukten? Vielen Dank im vorraus!

04.12.2017 19:32
Antworten
Loena

Hi Cookingqueen3, habe ich nicht für dieses Rezept. Hab das nur mit anderen Sachen ausprobiert, solange man das nicht aufkochen muss, sollte es genauso funktionieren!! Schau mal, für wieviel Flüssigkeit die Gelatine normalerweise verwendet wird (Waren das 3 oder 6 Blatt für 500ml??) und guck dann auf dem Gelatineersatz, wieviel man für die selbe Menge Flüssigkeit dosieren sollte! Ich finde nur, dass es nicht zuviel werden darf, sonst ist es nicht mehr fluffig, sondern leicht beton-artig ;-)

06.12.2017 19:23
Antworten
Babsy8

Absolut genial und mega-lecker und dank der Zusatz-Tipps von EllenT beim ersten Mal gelungen!

17.04.2017 16:00
Antworten
unabonita83

Hallo, die Creme ist mit Sicherheit ganz lecker. Ich hatte zwei Cremes in meiner Schüssel :-( Bei mit hat sich die Eigelbmasse von der Sahne abgehoben. Kann mir jemand sagen, warum? Habe mich ans Rezept gehalten und auch darauf geachtet, dass die Masse nicht zu warm ist, bevor ich die Sahne untergehoben habe. Danke in Voraus Lg

27.10.2013 19:39
Antworten
Omajanzen

würde ich auch gerne wissen ..

28.09.2015 15:22
Antworten
pheebz

Wunderbares Rezept! So fluffig und leicht! Ein Traum! Danke fürs Einstellen!

17.07.2013 16:33
Antworten
Hudini

Ich muß sagen, das ist wirklich lecker und die Arbeit lohnt sich......mache ich auf jeden Fall wieder lg. Hudini

25.12.2011 18:29
Antworten
kölscheliebe

ein perfektes dessert,ein genuss mehr muß man dazu nicht sagen.danke für das tolle rezept. l.g. daggi

09.06.2010 21:30
Antworten