Gulaschspießchen vom Schwein


Rezept speichern  Speichern

auch für Hähnchen geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 4.19
 (40 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 22.05.2006



Zutaten

für
800 g Gulasch vom Schwein (nicht zu groß geschnitten)
2 dicke Zwiebel(n)
3 Paprikaschote(n), rote

Für die Marinade:

200 ml Öl
1 Zwiebel(n), klein geschnitten
Knoblauch, soviel man mag
3 EL Tomatenmark
50 ml Wein, weiß
Salz und Pfeffer, grob gemahlen
1 EL Zitronensaft
Meerrettich, nach Geschmack
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1 EL Paprikapulver, rosenscharf
1 EL Currypulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 8 Stunden 30 Minuten
Zwiebel in Viertel schneiden ( in etwas wie die Größe des Fleisches), so dass man sie nachher gut auf die Spießchen stecken kann. Den Gulasch evtl. noch mal etwas kleiner schneiden. Und die 3 roten Paprika in Stücke schneiden, die denen des Fleisches und der Zwiebel gleichen.

Nun abwechselnd, mit dem Fleisch beginnend, das Fleisch, die Zwiebeln und die Paprika auf die Spießchen stecken.

Für die Marinade: Alle Zutaten dafür gut miteinander verrühren und über die Spießchen geben. Über Nacht, abgedeckt, im Kühlschrank ziehen lassen.

Die Spiesschen können nach der Ruhezeit in der Marinade entweder in der Pfanne gebraten werden oder über dem Grill gegart werden.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

GerritChris

Super lecker mache ich jetzt öfters Daumen hoch 😁

15.01.2020 21:27
Antworten
Sarah_C_K_one

Ein tolles Rezept. Ich habe Schweine Gulasch verwendet und es ungefähr 15 Minuten angebraten. Anstatt Tomatenmark habe ich BBQ Sauce genommen, anstatt Weißwein habe ich weißen Balsamico Essig genommen. sehr lecker!

28.09.2018 14:51
Antworten
darling20

Hallo, hab da mal eine Frage: Ich habe nur einen elektrischen Dreh-Spieß-Grill, wie lange muss ich es darin grillen lassen?

04.08.2015 15:54
Antworten
paprika157

Hallo, ist es nicht einfacher, die Fleischstücke zu marinieren und sie erst kurz vor dem Zubereiten auf Spieße zu stecken ?

26.07.2015 12:01
Antworten
mangoldkehlchen

Hallo in die Runde: ich wüsste auch sehr gerne welches Teil Ihr für das Gulaschfleisch genau verwendet ( übliches Schweinegulasch: Hüfte, Schulter, soll so schnell so zart werden über Nacht mariniert und dann kurz gegrillt - es ist doch normalerweise Schmorfleisch?) Ich lasse mich gerne belehren allein der Glaube fehlt noch momentan;-). Bei Putengulasch glaube ich schon, es könnte funktionieren... Danke für Euer Feedback mangoldkehlchen

26.07.2015 00:07
Antworten
Nicoise

Hallo! Ein super tolles Rezept...sehr lecker. Und das Fleich richtig weich und schön mürbe. Nur schade das sie in der Marinade ziehen müßen und man die Spießchen nicht sofort futtern kann! :-))) Auf alle Fälle werde ich das wieder machen!! Bilder folgen. Vielen Dank und viele Grüße....Nicoise

28.06.2006 13:00
Antworten
Rosy7

Ich steck noch Dürrfleisch mit auf den Spieß. Alles schön im gleichen wechsel.

26.06.2006 16:52
Antworten
leckerschmeckerxxl

einfach klasse - die Spießchen war der Renner beim letzten Grillen

26.06.2006 16:23
Antworten
Kagome

Habe Putenfleisch gewürfelt und mariniert (nicht den ganzen Spieß), leider nur 3 Stunden, nicht über Nacht. War trotzdem extrem lecker und auch leicht zu machen. Stieß auch bei den Gästen auf Begeisterung.

03.06.2006 16:53
Antworten
karaburun

Anstatt des Meerrettichs kann man auch toll einen süssen Senf ( z. B. mit Honig) nehmen. Dann ist ein wenig dezenter, aber würzig im Geschmack. lg Tanja

30.05.2006 21:39
Antworten