Backen
Deutschland
Europa
Fingerfood
Gluten
Kekse
Lactose
Party
Snack
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Cracker

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 33 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 22.05.2006 949 kcal



Zutaten

für
200 g Mehl
½ TL Salz
25 g Butter oder Margarine, weich
1 EL Kümmel, gemahlen
100 ml Milch, fettarm

Nährwerte pro Portion

kcal
949
Eiweiß
25,14 g
Fett
25,86 g
Kohlenhydr.
150,48 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Mehl in einer Schüssel mit dem gemahlenen Kümmel vermischen, Salz und Butter hinzugeben und alles schon mal mit der Hand kräftig durchmengen (evtl. auch mit dem Knethacken des Handrührgeräts). Nach und nach die Milch hinzuschütten und alles so lange kneten, bis ein homogener Teig entsteht.
Backpapier in der Größe des Backblechs zuschneiden - darauf den Teig ca. 2-3 mm dick ausrollen (evtl. portionsweise) und in Quadrate mit ca. 4 cm Kantenlänge schneiden. Das Backpapier mit dem Teig auf das Backblech ziehen bzw. heben und bei 200°C etwa 10 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben.

Menge reicht für ca. 60 Stück.

Tipps: Toll schmecken sie auch, wenn man sie mit etwas ganzem Kümmel bestreut. Man kann sie auch super abwandeln, indem man zum Beispiel geriebenen Hartkäse oder diverse Kräuter, Knoblauchpulver oder Chilipulver unter den Teig mischt - je nach Geschmack eben - oder was gerade da ist und passt. Einfach nur am Anfang mit dem Mehl vermischen.
Gehen super schnell, sind sehr einfach, fettarm, preiswert und toll zu variieren.

Toll zu Rotwein.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jc251

Tolles Grundrezept, das zum Experimentieren einlädt. Man kann die Cräcker natürlich so wie im Rezept angegeben zubereiten und dazu z. B. würzige Dips servieren. Ich gebe gerne Gewürze direkt in den Teig, z. B. Paprika und untermalenen Kümmel, Chilipulver. Außerdem reibe ich etwas Käse direkt in den Teig. Ein halbes Päckchen Backpulver sorgt dafür, dass die Cräcker aufgehen.

20.10.2019 20:57
Antworten
tanja270787

Hallo Viola, ich habe die Cracker noch mit etwas gesalzenem Eigelb bestrichen und Sonnenblumenkerne darauf gestreut (siehe Bild). Wirklich lecker und einfach - außerdem lässt sich der Teig prima verarbeiten. Vielen Dank!

18.10.2016 08:14
Antworten
lalalalalalala

Hallo, super Rezept. Verwende nur Butter keine Margerine. Gibt 5***** Foto folgt LG Elfi

01.04.2016 20:06
Antworten
44nni

Der Teig ist echt gut geworden, ließ sich ganz leicht ausrollen und eignet sich prima für Förmchen. Ich hab daraus Käsecracker gemacht indem ich Parmesan in den Teig gerieben hab, dazu ein Dip aus Joghurt, Salz und Knoblauch. Sehr lecker!

23.08.2015 17:18
Antworten
Guebahar

Diese Cracker habe ich gebacken, weil wir sie für verschiedene Vorspeisen (Dips) zum dazu-Knabbern gebraucht haben. Sie gehen blitzschnell und gelingen sehr gut. Ich habe - wie oben schon jemand schrieb - die Butter durch Olivenöl ersetzt und eine Mischung aus Vollkornmehl und normalem Mehl verwendet. Magermilch hatten wir nicht, also habe ich halb Wasser, halb Milch verwendet. Sicher kann man auch die Milch einfach komplett durch Wasser ersetzen und wenn man dann Öl statt Butter verwendet, ist das Rezept sogar vegan. Die Menge hat bei mir nur für ein Blech ausgereicht, die Cracker sind also nicht hauchdünn, aber noch dünn genug und schön knusprig. An der Optik kann ich wohl noch etwas arbeiten, wenn ich die Fotos meiner Vor-Bäcker hier so ansehe.. Das Grundrezept bietet die Möglichkeit, viele Gewürzvarianten auszuprobieren, das ist eine tolle Sache! Backe ich ganz sicher noch oft!

28.06.2015 14:16
Antworten
Sandybaby

Hallo, ist der Teig auch zum Ausstechen geeignet? Habe mir grade eine Ausstechform in Form eines Löffels gekauft und möchte die Löffel dann zum Dipp reichen. Bitte mal KM an mich! Danke und Gruß Sandy

17.12.2006 17:31
Antworten
_Johanna_

Die Cracker sind superschnell gemacht: Iideal, wenn man unerwartet Gäste bekommt. Sehr lecker auch mit Sesam.

06.11.2006 15:56
Antworten
Sahneschnitte8

Hallo, die Cracker sind o.k, hab mir aber mehr davon erhofft! LG Sahneschnitte

26.08.2006 17:53
Antworten
die_na

achja: ich habe einen teil des mehls durch vollkornmehl ersetzt, fand ich gut. übrigens passt der kümmel wirklich PERFEKT zu den crackern.

12.06.2006 23:04
Antworten
die_na

hab ich grad gemacht und bin mit dem ergebnis recht zufrieden. habe sie lediglich etwas länger im ofen gelassen und irgendwann auf umluft umgestellt. dann sind sie auch etwas aufgegangen. hat jemand einen tipp für mich, wo ich ein rezept für cracker "à la TUCK" bekomme? wäre super!

12.06.2006 23:00
Antworten