Sauerkraut-Paprika-Pfanne mit Cabanossi


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.49
 (77 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 22.05.2006 572 kcal



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n), festkochend
500 g Sauerkraut
2 Paprikaschote(n), rot oder grün
1 Bund Lauchzwiebel(n)
1 EL Butterschmalz
Salz und Pfeffer
2 EL Öl
250 g Cabanossi
1 EL Senf, körniger
100 g Schmand

Nährwerte pro Portion

kcal
572
Eiweiß
15,95 g
Fett
45,70 g
Kohlenhydr.
22,82 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Kartoffeln mit der Schale 15 Minuten kochen, Sauerkraut abtropfen lassen, Paprika und Lauchzwiebeln putzen und in Streifen schneiden.

Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen, Paprika und Lauchzwiebeln andünsten, Sauerkraut zufügen und mit andünsten. Salzen, pfeffern und bei geschlossenem Deckel 10 Minuten dünsten.

Die Kartoffeln abgießen, abschrecken, Schale abziehen und die Kartoffeln in Spalten schneiden.

Öl in einer zweiten Pfanne erhitzen und die Kartoffeln darin goldbraun braten, salzen und pfeffern.
Cabanossi in dünne Scheiben schneiden, zu den Kartoffeln geben und kurz mitbraten. Beides zum Sauerkraut geben, mit Senf und Schmand verrühren.

TIPP: Wem das Gericht mit Sauerkraut pur etwas zu sauer ist, der kocht das Sauerkraut am besten einmal kurz in Wasser ab, und gibt es dann abgetropft in die Pfanne.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ludwig-bohn

Ich war erst skeptisch, weil ich dachte das gewisse Gewürze fehlen... Nein... es ist super lecker. Ich habe wegen Zeitmangel Schupfnudeln aus der Kühlung genommen. Uns als Familie hat es sehr gut geschmeckt. Schön deftig... passt jetzt hervorragend in den Herbst... Danke für dieses leckere und schnelle Rezept :-)

07.10.2020 11:15
Antworten
Tf420

Dieses Rezept habe ich durch Zufall gefunden, da ich auf der Suche nach "Resteverwertung" war. Ich habe lediglich noch polnische Cabanossi gekauft und war vom Ergebnis begeistert! Super lecker und durch den Schmand wird dem Sauerkraut auch etwas die Säure genommen, alles in allem eine perfekte Kombination. Ich habe lediglich noch etwas Kümmel hinzugefügt.

23.07.2020 13:58
Antworten
bratmann3001

Schnell gemacht und sehr lecker. Wird es auf jeden Fall wieder geben :-)

16.04.2020 16:53
Antworten
lollipopEmilia

Ich hatte dein Rezept schon lange auf meiner Liste und heute habe ich es endlich mal gekocht und es war einfach super 😋. Danke für das tolle Rezept :)

27.01.2020 08:00
Antworten
Geschmackstester85

Ich hatte das Rezept lange auf der Merkliste, weil ich mir das ganze aufgrund der Zutaten als Kombination nicht vorstellen konnte, aber es schmeckt super lecker.

04.01.2020 17:30
Antworten
raupfi

Suchte ein Rezept für Sauerkraut und das war es, einfach zu machen und es hat sehr sehr gut geschmeckt! Da ich keine Paprika hatte, nahm ich einfach Ajvar, das scharfe. Perfekt. Werde es bald wieder machen. Danke Raupfi

29.10.2014 11:48
Antworten
verratichnicht

Eigentlich war ich nur auf der Suche nach einem Rezept zur Reste-Verwertung, da ich noch Paprika, Lauchzwiebeln und Kartoffeln zu Hause hatte. Aber für dieses Spitzen-Rezept lohnt auch der Extra-Einkauf. Da wir manchmal Magenprobleme von gebratener Paprika bekommen, habe ich diese einfach mit dem Sparschäler geschält. Die Kartoffeln schon am Vortag gekocht, da sie sich dann besser braten lassen. Ansonsten habe ich mich genau an das Rezept gehalten. Die Mengenangaben waren perfekt - das Ergebnis total lecker! Vielen Dank anwi!

10.08.2014 13:14
Antworten
cuddles1005

Schnell gekocht und suuuper lecker! 5 Sterne von mir! :-) Hab aber eine Kleinigkeit geändert. Anstattt der Kartoffeln, habe ich Schupfnudeln mit den Cabanossi angebraten. Mir hat diese kleine Abwandlung sehr gut geschmeckt^^ Viele Grüße!

28.01.2013 20:00
Antworten
Biella

Eine wirklich superleckere Alernative zu den herrkömmlichen Sauerkrautgerichten. Ich habe das Rezept unverändert nachgekocht und es hat uns sehr gut geschmeckt. Nur zu empfehlen und wird es garantiert öfter geben. DANKE :o)

17.06.2012 09:16
Antworten
heike0070

sehr sehr lecker :)

13.01.2012 12:22
Antworten