Bewertung
(35) Ø3,97
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
35 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 20.05.2006
gespeichert: 1.309 (341)*
gedruckt: 6.320 (877)*
verschickt: 53 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 12.10.2004
5.417 Beiträge (ø1,05/Tag)

Zutaten

8 m.-große Kartoffel(n)
2 große Zwiebel(n)
125 g Sardellenfilet(s), mariniert
2 EL Butter
200 ml Sahne
1 Tasse Paniermehl bzw. Semmelbrösel
  Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in Streifen oder dünne Scheiben schneiden.

Die Hälfte der Kartoffeln in eine Auflaufform geben. Mit den Zwiebeln bedecken, dann Sardellenfilets auflegen. Die Sardellenmarinade aufbewahren. Den Rest der Kartoffeln auf die Fischfilets geben, mit Paniermehl bestreuen und mit Butterflöckchen krönen. Mit der Marinade aus der Dose und der Hälfte der Sahne begießen. Salzen und pfeffern.

Die Auflaufform bei 200° in den vorgeheizten Ofen setzen und den Auflauf ca. 50 - 60 Minuten backen. Je nach Ofen anfangs mit Alufolie bedecken. Nach der Hälfte der Zeit den Rest der Sahne zugeben.

Heiß servieren.

Hinweis: Es empfiehlt sich auf jeden Fall, marinierte Sardellen zu verwenden, da zum einen die Marinade recht viel Aroma mitbringt und zum anderen das umständliche Wässern von eingesalzenen Sardellen entfällt. Ob nun in essigsaurer Marinade (evtl. mit Zucker abrunden) oder in Öl eingelegte Sardellen verwendet werden, ist reine Geschmacksache.

Variante: Alle Zutaten außer den Semmelbröseln nicht schichtweise flach in die Auflaufform geben, sondern schräg - fast aufrecht - einsetzen und evtl. auf die Semmelbrösel verzichten. Dazu eine relativ kleine Auflaufform verwenden. Auch können die Sardellenfilets gegen einen im Geschmack milderen Fisch ersetzt werden - oder auch gegen entsprechend vorbereiteten Stockfisch/Klippfisch.
Ist auch lecker, hat dann aber mit "Janssons Versuchung" (Janssons Frestelse) nur noch entfernt zu tun.
Die Mengenangaben sind wie immer nur Richtwert.