Janssons Versuchung


Rezept speichern  Speichern

Janssons Frestelse, Kartoffel-Sardellen-Auflauf

Durchschnittliche Bewertung: 4.12
 (47 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 20.05.2006



Zutaten

für
8 m.-große Kartoffel(n)
2 große Zwiebel(n)
125 g Sardellenfilet(s), mariniert
2 EL Butter
200 ml Sahne
1 Tasse Paniermehl bzw. Semmelbrösel
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in Streifen oder dünne Scheiben schneiden.

Die Hälfte der Kartoffeln in eine Auflaufform geben. Mit den Zwiebeln bedecken, dann Sardellenfilets auflegen. Die Sardellenmarinade aufbewahren. Den Rest der Kartoffeln auf die Fischfilets geben, mit Paniermehl bestreuen und mit Butterflöckchen krönen. Mit der Marinade aus der Dose und der Hälfte der Sahne begießen. Salzen und pfeffern.

Die Auflaufform bei 200° in den vorgeheizten Ofen setzen und den Auflauf ca. 50 - 60 Minuten backen. Je nach Ofen anfangs mit Alufolie bedecken. Nach der Hälfte der Zeit den Rest der Sahne zugeben.

Heiß servieren.

Hinweis: Es empfiehlt sich auf jeden Fall, marinierte Sardellen zu verwenden, da zum einen die Marinade recht viel Aroma mitbringt und zum anderen das umständliche Wässern von eingesalzenen Sardellen entfällt. Ob nun in essigsaurer Marinade (evtl. mit Zucker abrunden) oder in Öl eingelegte Sardellen verwendet werden, ist reine Geschmacksache.

Variante: Alle Zutaten außer den Semmelbröseln nicht schichtweise flach in die Auflaufform geben, sondern schräg - fast aufrecht - einsetzen und evtl. auf die Semmelbrösel verzichten. Dazu eine relativ kleine Auflaufform verwenden. Auch können die Sardellenfilets gegen einen im Geschmack milderen Fisch ersetzt werden - oder auch gegen entsprechend vorbereiteten Stockfisch/Klippfisch.
Ist auch lecker, hat dann aber mit "Janssons Versuchung" (Janssons Frestelse) nur noch entfernt zu tun.
Die Mengenangaben sind wie immer nur Richtwert.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

birgittchen

Köstliches Rezept mit wenigen Zutaten. Wer Sardellen mag, einfach himmlisch!!! Die Beschreibung passt perfekt. Dafür gebe ich gerne 5 Sterne.

17.04.2021 17:07
Antworten
Muffin2011

Jansons Versuchung, guter Name für dieses Hammer einfache Rezept. Zudem preiswert in der Herstellung. Alles so gemacht wie beschrieben,nur wir lieben Knoblauch,etwas Knoblauchpulver auf die Kartoffeln .Habe es schräg in die Form geschichtet. Etwas länger im Ofen gelassen, die erste halbe Stunde die Form mit Alufolie abgedeckt,dann noch eine Std. im Ofen gelassen bei gleicher Temperatur.Was soll ich sagen, wer Sardellen liebt, einfach nachkochen. Bei uns wird es diesen Auflauf immer wieder mal geben. Oft sind die einfachsten Rezepte mit wenig Zutaten, die besten Geschmackserlebnisse. Wir haben es sehr genossen!!!!

16.01.2021 01:36
Antworten
powerguestner

Anchovis SIND Sardellen. Das ist der gleiche Fisch, der sozusagen bei Auslandsaufenthalten bloß unter anderem Namen reist😅. Nur für den Fall, dass jemand glauben sollte, man könne Anchovis nicht durch Sardellen ersetzen: doch, das kann man und es ist wirklich genau das Gleiche. Zu diesem Rezept hat eine Chefköchin etwas weiter unten in den Kommentaren die Sardellen durch Thunfisch ersetzt. Auch das geht. Das ist eine Abwandlung, die ich mir zumindest auch gut vorstellen kann. Auf jeden Fall ein fitzefeines Rezept, egal ob Thunfisch, Sardellen oder Anchovis👍👍👍

05.10.2020 11:41
Antworten
Katlund

Danke, das war lecker und gab es vorgestern bei uns zum kalt-warmen Buffet am Heiligabend. Es war auch ganz einfach zuzubereiten. Liebe Grüße Katlund

26.12.2019 12:18
Antworten
ani7000

Ja anethe die nehme ich auch immer

31.12.2018 15:34
Antworten
horstundanita

Hallo Sonnenschweif, Ein außergewöhnliche Gericht.Da wir Sardellen lieben,ist es genau das richtige für uns. Ich habe mich an das Rezept gehalten.Würde nur beim nächsten mal die erste Kartoffelschicht schon pfeffern.Mein Mann war ganz begeistert.Hat super geschmeckt,*****Sterne dafür.Ein Bild habe ich auch hochgeladen.LG,Anita

18.07.2008 14:54
Antworten
sonnenschweif

Eine Anleitung zur Fertigung mit einer Bilderserie findet man in meinem Fotoalbum "Gerichte": http://www.chefkoch.de/user-fotos.php?id=6258&picid=247242&page=4 Die Kartoffelscheiben sollten sehr dünn geschnitten werden. Cremiger wird der Auflauf, wenn man noch bei niedrigerer Hitze 45 Minuten nachziehen lässt.

24.07.2007 16:13
Antworten
pago54

Was soll der Hinweis, wenn das Album mit einem Passwort geschützt wird und somit nicht zugänglich ist :-(

09.11.2018 11:48
Antworten
sonnenschweif

ist jetzt wieder freigeschaltet ;-)

11.11.2018 22:09
Antworten
Gummiadler

Hi Sonnenschweif, Jansons frestelse - hmm! Mit Sardellen kannte ich das noch nicht, hab es aber schon ein paarmal mit reichlich zarten Matjesfilets gemacht, die ich vorher 30 Minuten in Selters gewässert habe. Ansonsten genau so wie du beschrieben hast. Das ist ein Superessen! (Kartoffeln müssen wirklich sehr dünn geschnitten werden, damit sie auch gar werden und die Sahne aufschlotzen.) Dazu einen Aquavit oder Gammeldansk! LG vom GA

01.06.2006 20:21
Antworten