Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.05.2006
gespeichert: 11 (0)*
gedruckt: 391 (5)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 08.10.2004
221 Beiträge (ø0,04/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 kg Sauerkraut, frisches
2 Tasse/n Weißwein (Chardonnay oder sogar Champagner)
3 Tasse/n Gemüsebrühe
1/2  Ananas, frisch (1. Qualität), gestückelt
Lorbeerblätter
Hühnerbrüste (Poularde)
4 Msp. Safran
2 EL Zitrone(n)
1 EL Rosmarin, fein gewiegt
1 Msp. Cayennepfeffer
  Olivenöl
  Salz und Pfeffer
  Zucker

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Olivenöl, etwas Zitronensaft, fein gehacktem Rosmarin, Cayennepfeffer, Pfeffer und Safran verrühren und die Poulardenbrüste eine Nacht darin marinieren.

In einem Schmortopf Olivenöl erhitzen. Ananasstücke zufügen und anschwitzen. Lorbeerblätter und Sauerkraut zugeben und ebenfalls anschwitzen. Dann Brühe und Wein dazugießen. Alles einmal aufkochen und bei kleiner Flamme fast gar schmoren lassen (gegebenenfalls Brühe und Wein bzw. Champagner zugeben oder einkochen lassen), mit Salz und Pfeffer abschmecken. In eine Auflaufform geben, den Backofen auf 180°C vorheizen.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Poulardenbrüste salzen, pfeffern, zuckern. Einige Minuten auf jeder Seite scharf anbraten, bis sie Farbe angenommen haben.

Die Brüste nun auf das Sauerkraut legen, die restliche Marinade darüber verteilen und für knapp 15 Minuten in die Röhre schieben.

Heiß servieren.