Zwiebelbrot


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.59
 (269 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 17.05.2006 2500 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
500 g Magerquark
2 TL Salz
1 Pck. Backpulver
2 Ei(er)
100 g Röstzwiebeln

Nährwerte pro Portion

kcal
2500
Eiweiß
129,55 g
Fett
42,85 g
Kohlenhydr.
385,86 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz mischen. Magerquark, verquirlte Eier und Röstzwiebeln dazugeben. Alles zu einem Teig verkneten. (Der Teig ist etwas trocken, das Brot schön saftig). Die Masse zu einem Brotlaib formen oder in eine Brotform geben. Bei 190 ° Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Seren96

Das Brot ist ein Genuss.🥰 Es gelingt einfach immer, kommt mega gut an und ist so wandelbar. Ich habe auch schon anstatt Zwiebeln, verschiedene Kräuter und Nüsse hineingemischt. Auch mit Dinkelmehl klappt es super. Demnächst werde ich versuchen Brötchen daraus zu machen. Bin gespannt, ob das was wird. 😊

05.05.2021 13:40
Antworten
Dani_Sahnii

Super leckeres und Zwiebelbrot und dabei so einfach herzustellen. Ich backe es relativ häufig und bin dankbar das Rezept gefunden zu haben

05.05.2021 11:23
Antworten
Jessi82

Ich hätte die Kommentare vorher lesen sollen. Ich habe das Brot zweimal gebacken und beide Male nicht mal ännähernd durch. Ich werde es nochmal versuchen mit 170 Grad und 45 Minuten. Ich hoffe dann wird es was. Geschmacklich waren die gebackenen Stellen ok.

29.04.2021 18:01
Antworten
Holz1405

Hallo, finde ich sehr saftig!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Gruß Dieter

23.04.2021 11:16
Antworten
PatriciaPonyhof

Habe es heute gebacken und ich bin begeistert! Hatte es als ganzen Laib aber 60min im Ofen. Vorher war es sehr knatschig in der Mitte. Habe noch ein Schälchen mit Wasser in den Ofen gestellt für den extra Knusper außen

15.03.2021 16:21
Antworten
dani6872

Hallo Lisa, ich kenne diese Rezept schon länger und backe es fast jede Woche. Probiere es mal mit 50g Schnittlauch und 150g rohen Schinkenwürfeln im Teig, dann allerdings das Salz etwas reduzieren. Auch mit Käse habe ich es schon gebacken und mit Kräuterbutter serviert, echt lecker. Danke für´s einstellen! LG, Dani

27.10.2009 19:22
Antworten
Sonnenschein75

Ich muss sagen, am anfang war ich skeptisch, als ich gestern feststellte: ich brauche ein Brot und habe keine Hefe etc ausserdem muss es schnell gehen, innerhalb einer Stunde fertig sein. Tja und dann habe ich das Rezept gefunden... und es war prima. Bauchschmerzen inklusive, denn natürlich konnten wir es nicht lassen, das Brot gleich aus dem Ofen leicht abgekühlt zu probieren.... gott wir hätten uns reinsetzen mögen. Es war zu lecker. Der Teig war tatsächlich extrem fest und trocken, aber das Brot lecker weich. Als es dann kalt war, fand ich es nicht mehr so perfekt, es wurde etwas hart von aussen - aber nach wie vor sehr lecker. Ich habe es genau nach Rezept gemacht... werde es demnächst nochmal mit was anderem ausprobieren, Tomaten vielleicht oder Speck/zwiebeln. Vielen Dank für das leckere Rezept.

04.09.2009 14:50
Antworten
Leni_Haeschen

Hallo Lisa! Auch ich habe gestern dieses Brotrezept nachgemacht. Habe mir zuerst ein Brot angerührt und in die form rein, und während es gebacken hat, habe ich das nächste angerührt. Leider wurde das erste Brot nicht in den 30 Minuten durch, also hab ich das zweite gleich knapp eine STunde drin gelassen und das erste nachgebacken. Das Zweite Brot (1 Stunde im Ofen) wurde wunderbar durch und Schmeckt auch super. Das Erste Brot hat zwar nachgebacken, aber es ist trotzdem nicht ganz durch, Verstehe auch nicht was da los war. Fotos Folgen! Liebe Grüße aus Bayern/Regensburg Leni_Haeschen

18.07.2009 16:03
Antworten
julehh

Hallo, ich habe das Zwiebelbrot heute gebacken und wir haben es zu dritt zu 2/3 aufgegessen! Genau das habe ich gesucht, supereinfach zu backen, superschnell und lauwarm mit Butter wirklich ein Traum. Ich kann mir auch prima vorstellen, statt der Zwiebeln Kräuter, getrocknete Tomaten oder Kümmel zu nehmen. Danke für das tolle Rezept! LG Jule

09.11.2006 00:08
Antworten
Benesch

Hallo Lisa, so ein super leckeres Rezept für Zwiebelbrot, habe ich schon sehr lange gesucht. Dieses Rezept ist schon in meiner Sammlung abgespeichert. Dazu haben wir gemischten Salat gereicht. Mache am Wochenende wieder ein Brot. Dann reiche ich es zu der Grillfeier. Vielen Dank! Liebe Grüße Silvia

19.05.2006 17:32
Antworten