Maisbällchen


Rezept speichern  Speichern

Kochkursrezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 17.05.2006



Zutaten

für
1 Dose/n Mais
150 g Garnele(n), geschält und entdarmt
2 Schalotte(n), oder Frühlingszwiebeln
1 Zehe/n Knoblauch
1 Ei(er)
100 g Mehl
½ TL Sambal Oelek
1 TL Koriander, gemahlen
Salz
Öl, zum Frittieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Mais abspülen und in einem Sieb abtropfen lassen. Die Garnelen ebenfalls kalt abbrausen, abtropfen lassen und grob zerkleinern. Schalotten und Knoblauch schälen und fein hacken. Alle vorbereiteten Zutaten in eine Schüssel geben.
Inzwischen Ei in einer Schüssel verquirlen. Mehl darüber sieben. Alle vorbereiteten Zutaten, Gewürze und Salz hinzufügen und zu einem Teig verkneten.
Öl im Wok oder Pfanne erhitzen. Teelöffelweise den Teig in das heiße Fett geben und portionsweise etwa 3 Min. schwimmend knusprig ausbacken. Die fertigen Bällchen auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.
Warm oder kalt servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Siegdörte

Wir haben die Maisbällchen schon öfters nachgemacht. Es ist zwar nicht das gleiche Rezept wie das vom Thailänder unserer Wahl, der macht die ohne Garnelen, aber es schmeckt nicht schlechter, nur anders. Beim ersten mal habe ich alles genauso gemacht. Jedoch ist mir dann alles etwas zu grob, also habe ich alles zusammen gemischt wie im Rezept, nur statt dem ganzen Mais 2/3 erst nur dazugegeben, dann alles schön püriert mit dem Stabmixer. Danach habe ich den restlichen Mais dazugegeben. So ist es auch einfacher, eine schöne Form zu erreichen. Vielen Dank für das Rezept, es ist echt super lecker, kann ich nur weiter empfehlen!

09.03.2016 18:29
Antworten
feuervogel

Hallo Deli, schön dass es Deinem Freund auch geschmeckt hat. LG Babs

10.08.2009 22:21
Antworten
Deliyah

Stimmt, hauptsache es schmeckt. Und es hat geschmeckt, daher hab ich letzte Woche die Maisbällchen mal wieder gemacht, diesmal für meinen Freund, der sonst hauptsächlich Rumpsteak und McDoof lecker findet... Aber auch ihm hat es sehr gut geschmeckt und ich hab die Erlaubnis bekommen die Maisbällchen jetzt mal öfter zu machen. ;-) LG, Deli

10.08.2009 12:51
Antworten
feuervogel

Hallo Deli, vielen Dank für Deinen Kommentar. Es macht doch nichts wenn die Bällchen nicht ganz rund waren, klappt auch meist nicht in der Pfanne, nur wenn man sie wirklich schwimmend frittiert. Hauptsache sie haben geschmeckt. LG feuervogel

15.01.2009 09:46
Antworten
Deliyah

Hallo feuervogel! Von deinem Kiwisorbet begeistert hatte ich deine Rezepte durchgeschaut und so gab es heute bei uns diese Maisbällchen. Ich musste die Bällchen etwas länger als 3 Minuten in der Pfanne lassen, und ganz so schön rund und braun wie bei dir sind sie auch nicht geworden. Aber dennoch waren die Bällchen suuuuuper lecker, meine Testesserin war ebenfalls begeistert. So wird es deine Maisbällchen sicherlich bei Gelegenheit wieder geben. LG, Deli

14.01.2009 15:11
Antworten