Braten in Himbeersoße


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rinderbug in Himbeersoße

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 17.05.2006 473 kcal



Zutaten

für
1 kg Rinderbraten (Bug oder Schulter)
Salz und Pfeffer
75 g Butter
2 Zwiebel(n)
1 Karotte(n)
2 Lorbeerblätter
3 Nelke(n)
1 TL Pfeffer - Körner
⅛ Liter Essig (Weinessig)
¼ Liter Wein, rot
½ Glas Konfitüre (Himbeere, extra)

Nährwerte pro Portion

kcal
473
Eiweiß
34,82 g
Fett
20,43 g
Kohlenhydr.
29,97 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Das Fleisch salzen und pfeffern und in aufschäumender Butter ringsum braun anbraten. Zwiebel und Karotte schälen und grob würfeln, zum Fleisch geben und noch ca. 3 min. weiterbraten. Lorbeerblätter, Nelken, Pfefferkörner, Essig, Rotwein und Konfitüre zugeben und zugedeckt bei geringer Hitzezufuhr 1 1/2 - 2 Stunden schmoren, dabei 2 - 3 mal wenden. Den gegarten Braten aufschneiden.
Die Soße passieren und süßsäuerlich abschmecken, über das angerichtete Fleisch gießen.
Als Beilage schmecken am besten Semmelknödel und Rotkraut.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FcNuernberg1900

Gibt es auch eine genauere Mengenangabe zur Himbeerkonfitüre? Von welcher Glasgröße wird ausgegangen?

19.10.2019 14:31
Antworten
Berufskoch1989

Also ich habe noch Anis und statt sahne nehme ich Kokosmilch schmeckt mit Himbeeren total genial

28.03.2014 15:40
Antworten
Fischlein71

Super lecker und schnell vorbereitet. Gibt es jetzt öfters!

27.01.2014 23:28
Antworten
Darima

Sehr lecker!!!! Wir waren alle begeistert!

10.04.2012 12:43
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, endlich jemand, der auch gerne Konfitüre oder Gelee an den Braten gibt! Gut schmecken neben Himbeere auch Johannisbeere, Sauerkirsche, Zwetschge, Brombeere, Apfelgelee oder gemischte rote Früchte. Hauptsache, die säuerliche Note ist enthalten. Liebe Grüße kyras

08.02.2008 19:21
Antworten
Judith2108

Ich habe den Braten schon mehrmals auf diese Art zubereitet udn bin begeistert! Allerdings passiere ich die Soße nicht sondern giesse nur den Sud ab und verfeinere noch etwas mit Sahne. Danke für dieses schöne Rezept. LG Judith

16.12.2007 20:07
Antworten
Comino

Ich habe den Braten beim ersten Versuch genau nach Rezept zubereitet. Im grossen und ganzen war es sehr lecker, allerdings hat die Essigsäure das Himbeeraroma leider recht stark überdeckt. Seitdem ich jedoch die Essigmenge auf etwa die Hälfte reduziere, ist es wirklich prima! Danke schön :) Sehr lecker schmeckt es übrigens auch, wenn man die Himbeerkonfitüre durch Kornellkirsch-Kompott ersetzt!

04.09.2007 00:35
Antworten
montinio

Sehr schönes Rezept, ich habe der Sosse noch etwas Stärke mitgegeben durch eine kleingeschnippelte Kartoffel, abschließend hab ich alles durch ein Sieb passiert und mich gefreut das nichts übrig blieb...:) Grüße

25.08.2006 09:58
Antworten
Mauti

Hallo, die Sauce kann man sehr schön auf dem Teller mit einigen frischen Himbeeren garnieren. LG, Mauti

23.05.2006 21:17
Antworten