Beilage
Braten
fettarm
Fingerfood
kalorienarm
Lactose
Snack
Vegetarisch
Vollwert
3/32
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Grünkern - Frikadellen mit Joghurtsauce

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
bei 76 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 08.05.2002 180 kcal



Zutaten

für
125 g Grünkern (Grünkernschrot od. Grünkerngries)
500 ml Wasser, kochendes
1 Würfel Gemüsebrühe
1 Lorbeerblätter
1 große Zwiebel(n)
1 Ei(er)
50 g Walnüsse, gehackte
50 g Käse, gerieben
1 Pkt. Petersilie, tiefgekühlt od. entsprechende Menge frisch
1 EL Majoran
Kräutersalz
Pfeffer, aus der Mühle
Öl (Olivenöl), reichlich
1 Becher Joghurt
1 Zehe/n Knoblauch
1 Schalotte(n)
etwas Zitronensaft
etwas Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
180
Eiweiß
6,27 g
Fett
11,38 g
Kohlenhydr.
13,11 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Grünkernschrot in kochendes Wasser mit dem Lorbeerblatt einrühren u. 20 Min. auf kleiner Stufe einkochen (aufpassen, dass nichts anbrennt). Den fertigen Teig abkühlen lassen.
In den abgekühlten Teig die anderen Zutaten einrühren, wobei zu beachten ist, dass die Zwiebeln ganz klein geschnitten werden. Es können noch weitere Zutaten hinzugefügt werden wie Haferflocken, Sesamkörner, Buchweizen (diesen mit dem Grünkernschrot einkochen). Der Geschmack ändert sich nicht, es wird dadurch nur noch gesünder.

Aus der fertigen Masse Frikadellen formen und in Olivenöl von beiden Seiten braten (Dauer auf jeder Seite 5-10 Min.) bei mittlerer Hitze. Dazu kann eine Joghurtsauce gereicht werden, die aus Joghurt, Sahne, Creme fraiche, Sauerrahm etc., sowie einer Knoblauchzehe, Kräutersalz u. Pfeffer und etwas Zitronensaft, Zucker und Schalotte zusammengestellt wird. Super schmecken die Frikadellen auch kalt als Snack zwischendurch. Deshalb mache ich gleich immer die doppelte Menge. Dazu kann auch noch Blattspinat, der mit Knoblauch, Zwiebeln, Salz, Pfeffer und Muskat angereichert wurde, gereicht werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

andrea5763

Der Teig hält sich ein bisschen im Kühlschrank. Ich esse die auch super gerne kalt am nächsten oder übernächsten Tag. Einfrieren hab ich noch nicht probiert.

22.04.2018 23:32
Antworten
annehe0

die Masse oder besser die fertigen Frikadellen einfrieren? Hat das schon jemand ausprobiert?

22.04.2018 13:41
Antworten
annehe0

Für uns sind 8 Portionen zu viel, aber bei weniger sind es krumme Werte bei Eiern etc. Wie macht ihr das? Lässt sich

22.04.2018 13:39
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

12.02.2018 14:53
Antworten
preisfux

Ausser Walnüsse - Haselnüsse genommen. Sonst genau ans Rezept gehalten Hat sehr gut geschmeckt mit Salat.

15.01.2018 19:13
Antworten
Greta

Hallo ! Ich überbrühe den Schrot immer mit kochender Gemüsebrühe so spare ich mir das Kochen :-) liebe Grüße Greta

09.04.2006 08:17
Antworten
Lilliane

Die Grünkernfrikadellen haben uns sehr gut geschmeckt. Nur war die Masse insgesamt nicht fest genug zum Formen, so dass ich noch 50g frisch gemahlenes Weizenvollkornmehl dazu gegeben habe.

16.05.2005 17:36
Antworten
Sathie

Lass die Pfanne auf kleiner Hitze (1/3 bis 1/4) langsam aber richtig heiß werden. Dann gib die Frikadellen hinein und wende das ganze nur einmal. D.h. erst wenden, wenn sie von einer Seite gut durch sind. Deshalb darf die Hitze auch nicht so groß sein. Ach ja, und auf jeden Fall in Öl und nicht in Butter oder Margarine braten. ... das sind so meine Erfahrungen mit Grünkernfrikadellen. Ich habe auch erst ein bißchen geübt, bis ich das raus hatte.

08.03.2005 12:34
Antworten
smokie2

Hat sehr gut geschmeckt. Auch meine Kinder fandes es sehr lecker, was schon was heißen soll. Habe noch etwas Soja-Sauce dazugegeben. Leider sind mir die Frikadellen total auseinandergefallen. Ich habe dann alles wie Hackfleisch zerbröselt und mit Kräuterquark serviert. Was kann ich tun, dass mir die Dinger nicht wieder auseinanderfallen? smokie

15.02.2005 19:07
Antworten
isis2179

Danke fürs Rezept. Richtig gut. LG isis

16.03.2004 16:09
Antworten