Schlesischer Streuselkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.37
 (63 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 08.05.2006 9655 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

450 g Mehl
1 Pck. Hefe (Trockenhefe)
2 Tasse/n Milch, lauwarme
50 g Butter, zerlassene
50 g Zucker
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz

Für die Füllung:

200 g Butter
200 g Zucker
3 Ei(er)
1 kg Quark
1 Pck. Puddingpulver, Vanille

Für die Streusel:

350 g Mehl
200 g Zucker
etwas Zimt
200 g Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
9655
Eiweiß
248,80 g
Fett
467,35 g
Kohlenhydr.
1,098,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Für den Hefeteig:
alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig zusammen kneten. Der Teig soll weich, aber nicht klebrig sein. Zugedeckt ca. 30 Min. gehen lassen

Für die Quarkfüllung:
Butter, Zucker und die Eier schaumig schlagen, dann den Quark und das Vanillepuddingpulver unterrühren.

Für die Streusel:
Mehl, Zucker, Zimt und Butter mischen, mit den Fingern zu Streusel kneten.

Das Backblech mit Fett bestreichen, den Hefeteig ausrollen und auf das Blech legen. Den Rand etwas hochdrücken. Die Quarkmasse darauf verteilen, anschließend die Streusel darüber verteilen.

Bei 180°C Ober- und Unterhitze ca. 30 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gartenfee18

Muss man denn die Butter in die Füllung machen? Ich finde das eigentlich viel zu mächtig.

16.07.2022 13:30
Antworten
missi79

Einfach lecker, so mache ich meinen schlesischen Streuselkuchen seit vielen Jahren. Allerdings nehme ich 2 Päckchen Vanillepudding und in die Streusel kommt immer noch eine Prise Zimt. An den Fragesteller mit den Tassen: es müssen natürlich kleine Kaffeetassen aus einem Kaffeeservice sein. Bei zwei großen Kaffeepötten würde nie im Leben ein anständiger Hefeteig bei raus kommen sondern Hefesuppe...

03.03.2022 13:37
Antworten
FWKüchenbulle

Wie viel ist bitte 1 Tasse? Ich habe große und kleine Tassen! Hast du eine ml. angaben?

02.03.2022 12:19
Antworten
u-a-w

Genauso laut Rezept gemacht, sogar 10 Min. länger im Backofen. Aber die Vanillepudingfüllung lief aus. Jetzt, nach abkühlen, kommt in kühles Zimmer. Obwohl wir beide sehr viel backen. Einmal probier ichs nochmal.

30.10.2021 11:57
Antworten
zamp1

Dieser Kuchen ist einfach nur megalecker. Auch wenn man ihn eingefroren hatte schmeckt er wie frisch gebacken. 👍👍👍

29.04.2021 10:11
Antworten
Saarlady

Hallo, dieses Rezept kenne ich auch aus "Backvergnügen wie noch nie". Ich mach immer noch 2 Dosen Mandarinen rein. Ist immer wieder ein feiner Kuchen, der am allerbesten frisch gebacken und noch warm schmeckt. Den Kuchen hab ich mal auf der Arbeit gebacken für ein Firmenjubiläum. Der Kuchen war noch warm, und die netten Kollegen haten schon die Hälfte gefuttert. Der war dann auch auf der Tafel als Erstes alle. Viele Grüße Saarlady

21.05.2006 22:27
Antworten
sookiesbest

endlich hab ich es: DAS rezept von omas bestem kuchen wir sagten käsekuchen dazu. juchuuuu sie hats niemandem verraten und alle suchen danach. habe ihn vorhin gebacken und werde ihn morgen meiner family präsentieren. nun muß ich nur noch omas mohnkuchen finden.....das geht genauso nur mit ner leckeren mohnfüllung und die ist das geheimnis.

19.05.2006 17:20
Antworten
emkey

hallo, habe gerade Deinen komentar gelesen, hast Du nun das Rezept vom Mohnkuchen gefunden? Ich hätte eins, das auch schon Oma-alt ist. Gruß Eva Maria

08.08.2008 21:33
Antworten
aspiman

Der Thread ist zwar schon etwas älter, aber ich hätte auch Interesse an dem Rezept.

21.01.2009 07:15
Antworten
Clarisza

Das ist ein total leckerer Kuchen, den ich sehr liebe und seit zwanzig Jahren backe. Damals etwa hab ich mir das Backbuch von Gräfe Unzer "Backvergnügen wie noch nie" nämlich gekauft. Ein sehr schönes Rezept, auch als TK-Vorratskuchen eignet er sich hervorragend! LG Clarissa

16.05.2006 12:42
Antworten