Braten mit Pflaumen - Malzbier - Soße


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.39
 (59 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 08.05.2006



Zutaten

für
2 kg Putenbraten oder Schweinebraten
250 g Pflaume(n), getrocknet
500 ml Malzbier
½ Glas Senf, grob, mittelscharf
1 Bund Suppengrün, klein gewürfelt
1 große Zwiebel(n), klein gewürfelt
2 Würfel Rinderbrühe
1 EL Honig
2 Lorbeerblätter
viel Pfeffer, schwarz
500 ml Wasser
Öl oder Butterschmalz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Öl in einem Bräter erhitzen. Das Fleisch von allen Seiten scharf anbraten, herausnehmen. Das Suppengrün und die Zwiebelwürfel in den Bräter geben und kurz anschmoren. Mit dem Malzbier ablöschen. Alle weiteren Zutaten dazugeben. Bei 200°C im Ofen (180°C Umluft) ca. 2 Stunden offen schmoren. Gelegentlich das Fleisch begießen (2-3-mal während der Garzeit). Evtl. nochmals abschmecken.

Durch das Gemüse erhält die Soße bereits eine leichte Bindung. Wer möchte, kann sie auch passieren oder abbinden.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hansisfrau

Ein wunderbares Gericht ohne viel Schnickschnack und saulecker! Wir hatten Putenbraten, der schon nach einer Stunde im Ofen gar war. Statt Trockenpflaumen musste ich Pflaumenmus verwenden weil heute Sonntag ist. Die Soße ( nach unserem Geschmack leicht abgewandelt da wir es lieber scharf als süß mögen, aber das macht dieses tolle, einfache Rezept auch möglich :-) ) wurde püriert und war ein Gedicht. Wird ganz sicher wieder auf den Tisch kommen. Vielen Dank und liebe Grüße von Hansisfrau 🌷

15.03.2021 01:12
Antworten
nathah

Das war ein Gedicht! Das Fleisch (Schweinenacken) war butterzart, die Sauce hatte Suchtpotential. Ich habe die Sauce püriert und dann noch ein paar Trockenpflaumen reingeschnitten.

20.12.2020 20:25
Antworten
awegi

Wir hatten 1 kg Putenbrust genommen und den Rest nach Rezept. Sehr lecker, sehr saftig. Das nächste mal nehmen wir mehr Malzbier, da die Soße im Ofen fast komplett verdunstet war. Auf jeden Fall empfehlenswert.

22.11.2020 16:00
Antworten
helene3577

Einfach lecker!!

05.01.2019 10:54
Antworten
Julia904

Habe das Rezept heute mit einem Rinderschmorbraten gemacht! War ganz lecker, allerdings war mit die Soße etwas zu süß. Aber das ist ja Geschmackssache.

07.10.2018 17:57
Antworten
bummi68

Hallo Carmy, Dein Braten schmeckt sehr lecker und ist wirklich mal was anderes. Bei uns gab es auch Knödel dazu und Gemüse, wobei ich nächstes mal auch lieber Salat dazu machen würde z. B. wie Aliceti einen Feldsalat. Das mitgekochte Gemüse habe ich püriert und die Pflaumen so gut wie's ging aus der Soße gefischt und nachher wieder zugegeben, da brauchte man die Soße nicht mehr zusätzlich mit Stärke oder Mehl binden. Wie gesagt - das Rezept kann man wirklich empfehlen und werde es nächste Woche an Oster für meine Geschwister nochmal kochen. Liebe Grüße bummi68

17.03.2008 07:05
Antworten
Aliceti

Hallo Carmy, oh vielen Dank für das leckere Rezept. Das war doch mal eine Soße die wirklich ganz anders schmeckt. Und schön dunkel war sie auch. Ich habe allerdings den Braten im geschlossenen Topf gegart, dann verkocht nicht so viel von der herrlichen Soße. Dazu gabs Kartoffelklöße und Feldsalat. Super Lecker! Gruß Alice

19.11.2006 19:18
Antworten
petnos

SehrLecker!! Hab es mal mit Schwarzbier getestet! Kommt auch ganz gut. Gruß Petnos

19.11.2006 13:24
Antworten
Carmy

Hallo Ilka, also wir mögen am liebsten Kartoffelklösse dazu. Salzkartoffeln sind auch lecker. Gruss, Carmy

11.05.2006 20:36
Antworten
Ilka_2002

Klingt ganz lecker aber was gibt es als Beilage dazu???? Lg Ilka_2002

09.05.2006 18:35
Antworten