Deshburger


Rezept speichern  Speichern

Kartoffelbuletten

Durchschnittliche Bewertung: 3.92
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 08.05.2006



Zutaten

für
1.000 g Pellkartoffel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 Zwiebel(n)
10 ½ TL Salz
1 Prise(n) Pfeffer, frisch
½ TL Kurkuma
½ TL Kreuzkümmel
1 TL Senf
1 Prise(n) Currypulver
1 Prise(n) Paprikapulver
2 Ei(er)
Öl, Walnuß oder Senföl zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kartoffeln kochen, noch heiß pellen und gut zerdrücken (Kartoffelpresse). Alle Gewürze unterarbeiten. Frikadellen formen. In einem Teller die Eier schlagen, die Bouletten darin von beiden Seiten wenden und in nicht zu heißem Fett, z.B. Senföl, von beiden Seiten goldgelb braten. Zum Schluss kann man den Rest vom Ei über die Bouletten gießen und nochmals etwas mitbraten.

Dazu passt hervorragen Tzaziki und oder ein grüner Salat. Die Deshies können auch kalt gegessen werden, als Beilage zur Grillage. Ein leichtes Essen an heißen Tagen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DoroMatthes

Ich dachte erst, es sei vielleicht nichts für meine Vierjährige, aber sie fand es super, obwohl ich nicht an Gewürzen gespart habe. Sehr schön, dann kann ich eines meiner Lieblingskartoffelgerichte ins Familienkochbuch aufnehmen. Beim nächsten Mal mache ich sie in Krokettengröße. Viele Grüße, Doro

22.02.2016 21:28
Antworten
DoroMatthes

Liebe Saarelfe! Nach vielen Jahren mal wieder die leckeren Deshis gemacht.

22.02.2016 21:23
Antworten
samila25

Hab die Burger heut zum Abendbrot gemacht..gewürzt ganz nach geschmack..Meine Kinder waren begeistert..So kann ich meine kleinen Kartoffelmuffel(ich auch) doch zum kartoffel essen überreden.. Mein Sohn hat sie gleich zum nächsten Abendbrot bestellt.. Wenn ich könnte würd ich mehr Sterne geben,denn sie sind einfach perfekt..da ess auch ich Kartoffeln gern. Lg

15.11.2011 20:22
Antworten
Saarelfe

hallo samila, das Lob werde ich gleich meiner Freundin weitergeben, denn ich habe das Rezept von ihr. Ja, es ist ne tolle Variante, denn bei aller Arbeit, eine gelungene Alternative, egal, ob Sommer oder kaltes Wetter, immer lecker... Freue mich, dass es Euch mundet. lg saarelfe

15.11.2011 20:46
Antworten
Rose49

Hallo Saarelfe, danke für das Kartoffelrezept. Ich bin gerade auf dem "Kartoffeltripp" und freue mich über jedes neue Rezept. Es hört sich sehr lecker an und ich werde es nachmachen. Ich werde die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken und dann weiter verarbeiten. Könnte mir vorstellen, dass man sogar noch Zucchine oder Kürbis ganz fein gemacht, dazu tun könnte. Liebe Grüße, Rose

31.07.2010 21:54
Antworten
Saarelfe

na, das freut mich sehr, werde diese Tage meine Freunde mit dem Rezept erfreuen, mal hören, was als Kommentar kommt, denn die Freundin "hasst" gebratene KArtoffeln, weil "geschädigt" von sogen. Resteverwertung in Form von gebratenem Pü... Aber, sie kennt die Deshburger noch nicht..;-) LG, saarelfe

25.12.2008 22:46
Antworten
Benesch

Hallo, das ist eine tolle Idee. Schmeckt sehr lecker und geht schnell. Kurkuma und Kreuzkümmel habe ich weggelassen, dafür kam Muskat mit in den Teig. Serviert habe ich das ganze mit einem gemischten Salat und einer Sourcreme. Vielen Dank! Liebe Grüße Silvia

02.11.2006 15:58
Antworten
igel-123

Hallo Saarelfe heute habe ich die Deshburger gemacht und sie waren sehr gut. Salz verwende ich immer so wie ich meine Gerichte salzen will. Zur Zeit sollte ich auch noch Salz meiden. Also salze ich sparsam. Mit den Gewürzen und allem waren die Kartoffelbuletten sehr schmackhaft. Bei mir gab's Salat dazu. Superfeines vegetarisches Essen! Liebe Grüße Igelin

29.10.2006 20:50
Antworten
Saarelfe

@ Mauti, schön, dass Du mich auf die "Eingabe" der Zutaten hinweist, das sollte 1,5TL heißen, wenn das System so gestrickt ist, sorry, entzieht sich meinem Einfluß. Curry ist zusätzlich zu den anderen zutaten gemeint, weils ne andere Würze hat und das Öl ist zum Ausbacken der Deshiies. Mir drängt sich der Verdacht auf, dass Du die Deshburger nicht gemacht hast, sondern weil, berechtigt-hier die Salzmenge- Deinen Kommentar abgeben wolltest. Eine persönliche Nachricht hätte mich an der Stelle erfreut. Wie gesagt, es sind 1,5 TL gemeint und von mir auch so eingegeben, nur anders im System ausgewiesen. Einen schönen Tag wünscht Betty

10.05.2006 17:49
Antworten
Mauti

Hallo, das Salz sollte man vielleicht besser wiegen, sonst werden es bei den Mengen schnell versalzene 20 g zuviel... Auch bringt die Prise Curry reinweg nichts, auf sooo viele Kartoffeln. Davon abgesehen, schmecken derart gewürzte Kartoffeln auch ohne Fettzugabe sehr lecker. Viele Grüße, Mauti

10.05.2006 17:09
Antworten