Flinke Zucchini - Pfanne aus Israel


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 07.07.2006



Zutaten

für
3 Zucchini
1 Zwiebel(n)
½ TL Salz
¼ TL Pfeffer
Öl zum Anbraten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Zucchini und Zwiebeln putzen und in 1/2 cm große Stücke bzw. Würfel schneiden. In erhitztem Öl in der (geschlossenen) Pfanne goldgelb braten. Nach Geschmack würzen und anschließend 5 Minuten abkühlen lassen.

Ich nehme beim Braten etwas mehr Öl und gieße es dann beim Umfüllen ab. Kalt schmeckt dieses Gericht besser als warm. Besonders gut schmeckt es auch auf Brot.
Leicht zuzubereitende Beilage, die nicht für eine Diät geeignet ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mamirah24

schmeckt am besten lauwarm mit Fladenbrot (und Schafskäse) Liebe Grüsse mamirah

19.12.2006 19:29
Antworten
Yvonnefor4

Halloechen! Ich schliesse mich dir gerne an. Nur vorsicht mit dem Curry! Nur kurz vor Ende reintun. Habe ich schon mal zu frueh gemacht, dann wirds leicht saeuerlich im Geschmack. Ganz liebe Gruesse von Yvonne

15.07.2006 14:57
Antworten
archangel

Die perfekte Zubereitungsart, wenn man "einfach nur Zucchinis" möchte! Und schnell geht es außerdem. Der "Trick" und die subtile Raffinesse dieses Gerichtes bestehen aus zwei Dingen: Dem Öl und der geschlossenen Pfanne. Das Öl sorgt dafür, dass die Zucchinis nicht anbrennen, stellt einen guten Kontakt zwischen der heißen Pfanne und dem Gemüse her und ist ein hervorragender Geschmacksträger. Ich vermute, Olivenöl ist aufgrund des gut zu Zucchini passenden Eigenschmacks dafür am besten geeignet. Die geschlossene Pfanne führt dazu, dass die Zucchini nicht kross gebraten werden - habe das mal im Wok versucht und war von dem "erdigen" Aroma, das dadurch entsteht, wenig begeistert - sondern "im eigenen Saft" gegart werden. "Bei mittlerer Hitze" wie es immer so schön heißt. Wer das Gericht östlicher haben will, kann es ja mal mit Currypulver bestäuben und Joghurt dazu servieren, wer es mediterraner will, streut Kräuter der Provence drüber. Oder zusätzlich zum Zucchini noch Gurke mit anbraten und mit etwas Dill würzen.

15.07.2006 14:10
Antworten
Yvonnefor4

Hallo Eorann! Leider ist das ein Fehler mit dem Fettarm. Natuerlich ist das mit mehr oel, weil es sonst anbrennt. Und dadurch wirklich nicht fettarm. Diese Zubereitung habe ich hier in Israel so gelernt von anderen. Natuerlich habe ich nicht gefragt ob es auch wirklich das Ursprungsland ist von diesem Rezept. Aber es wird so oefter hier zubereitet. Und auch mit nur dieser Gewuerzmenge. Ganz einfach weil auch die Zwiebel und auch die Zucchini sehr viel Geschmack hergeben. Ganz viele liebe Gruesse von Yvonne

12.07.2006 20:10
Antworten
eorann

Hallo, auf der Suche nach leckeren Zucchinirezepten bin ich auf diese Pfanne gestoßen. Die Durchsicht der Zutaten überrascht mich etwas, bei der Herkunft hätt ich irgendwie etwas mehr Würze erwartet. Kräuter, Gewürze, Zitronensaft oder so etwas, von den Zutaten, die angegeben sind, klingt es nicht so wahnsinnig "östlich", ob nun nah oder mittel... :) Noch etwas verwirrt mich - in den Kategorien schreibst Du kalorienarm und fettarm, aber in der Beschreibung: "nicht für eine Diät geeignet"? Warum das denn? Lg, Eorann

07.07.2006 12:20
Antworten