Hauptspeise
Suppe
spezial
Schwein
Innereien
Eintopf
Latein Amerika
Amerika
gekocht
Hülsenfrüchte

Rezept speichern  Speichern

Chilenische Bohnensuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 06.05.2006



Zutaten

für
250 g Bohnen, weiße
1 Liter Wasser
500 g Innereien (Schweineherz)
2 Paprikaschote(n), grün
200 g Zwiebel(n)
8 kleine Birne(n)
1 kl. Dose/n Tomate(n), geschält
250 ml Rotwein (nach Möglichkeit chilenischer)
Pfeffer aus der Mühle
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Senfkörner
1 TL Zucker
1 TL Salbei, zerrieben
1 TL Liebstöckel, zerrieben
50 g Speck, durchwachsen
250 ml Sherry (Amontillado), halbtrocken
Salz
1 Bund Petersilie, glatte
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 35 Minuten
Am Vorabend die Bohnen kalt waschen und mit dem Wasser bedeckt quellen lassen.
Herz der Länge nach vierteln und putzen, dabei das Blut gut entfernen. Waschen und trocken tupfen, anschließend in bleistiftdicke Scheiben schneiden. Paprika von Kernen und Scheidewänden befreien, in 1/2 cm breite Streifen schneiden. Zwiebeln schälen und würfeln.
Knoblauch schälen und mit der Messerklinge zerdrücken. Birnen vierteln, von Stiel und Kernhaus befreien und in Streifen schneiden. Alle diese Zutaten mit den Tomaten und dem Saft aus der Dose zu dem Fleisch geben. Rotwein mit den Gewürzen verrühren und darüber gießen. Diese Marinade mit den Zutaten zugedeckt über Nacht in den Kühlschrankgeben.
Am nächsten Tag Speck würfeln und in einem großen Topf 5 Min. anbraten. Bohnen mit dem Einweichwasser dazu geben und zugedeckt 30 Min. kochen. Die Fleischmischung hinzu fügen und den Sherry hinein gießen. Weitere 60 Min. kochen.
Suppe kräftig abschmecken und vor dem Anrichten Petersilie aufstreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

cerberus06

Hallo Warum hier noch kein Kommentar steht ist mir Schleierhaft. Ich hab die Suppe schon 3mal gemacht und Behaupte mal das es eine Ehre für jede Schweineherz ist in dieser Art verarbeite zu werden. Mit ein paar Spritzern Tabasco - Perfekt.

18.02.2012 12:04
Antworten