Bratwurstpastete


Rezept speichern  Speichern

Ideal für Partys

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 05.05.2006



Zutaten

für
500 g Bratwurst, feine, rohe
500 g Bratwurst, grobe, rohe
1 Schweinefilet(s)
100 g Bacon, in Scheiben
1 TL Salz
1 TL Pfeffer, weiß
1 Bund Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Petersilie waschen, trocken tupfen und klein schneiden. Die feine rohe Bratwurst aus dem Darm ziehen, die Hälfte der Petersilie unterziehen. Diese Masse in eine Aluschale geben und glatt streichen. Das Schweinefilet mit Salz und Pfeffer würzen und danach mit den Baconscheiben umhüllen. Anschließend auf die feine Bratwurstmasse geben. Dann die grobe Bratwurst mit der restlichen Petersilie mischen und auf dem Schweinefilet verteilen.

Anschließend im vorgeheizten Backofen bei 200° Grad ca. 60 Minuten backen. Danach aus der Form nehmen und wie eine Pastete aufschneiden.

Die Pastete kann warm und kalt gegessen werden. Dazu passt frisches Baguette, eine Knoblauchsoße oder ein grüner Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Assam2

Hallo! Lasse das Filet des öfteren mal weg. Ich mische die beiden Massen ineinander und füge (kleingewürfelt) Käse, Champignons, Paprika, Kochschinken dazu. Dazu eine selbstgemachte Tomatensauce oder eine süßsaure Holundersauce. Kommt warm oder auch kalt auf den Tisch. Gruß Assam2

06.11.2006 16:47
Antworten
webgoddess

ach, ich hatte den Stern übersehen. Ne glatte vier hörte sich nämlich nicht so toll an ;-)

29.03.2010 18:45
Antworten
B-B-Q

hihi guys @ webgoddess: die grobe Bratwurst auch aus dem Darm "quetschen" und über das Filet geben und die Zwischenräume damit auffüllen wieso hört sich mein Kommentar nicht Klasse an?? bei 4 von 5 möglichenSternen ?? uns hat's allen wirklich sehr gut geschmeckt (habe auch einen sehr würzigen (Bündner) Rohschinken genommen und mit Morcheln und Petersilie nicht gegeizt). c u Mike

22.05.2006 09:37
Antworten
webgoddess

Hi sunny, bin ich die Einzige, die zu blöd ist das zu kapieren? Was mach ich denn mit der groben Bratwurst? Lege ich die ganz darüber? Schneide ich sie in Streifen oder Stücke? Oder wird die auch aus dem Darm gequetscht. @bbq das hört sich aber nicht so klasse an. Meinst du das echt? Oder ist das amerikanische Wertung? Gruß webgoddess

22.05.2006 00:54
Antworten
B-B-Q

hihi guys gab's heute am Muttertag: habe in die "feine" Bratwurst ein paar Morcheln gehackt und nur in die "grobe" Bratwurst die Petersilie; gestern vorbereitet und heute kalt mit selbstgemachter Cranberry-Sauce gegessen. Wertung inklusive Gäste: glatte4 * c u Mike

14.05.2006 16:01
Antworten
Mauti

Einfach, würzig & gut, es gibt sie noch, Pasteten, die ohne becherweise Sahne auskommen. Viele Grüße, Mauti

10.05.2006 16:12
Antworten