Gemüselasagne


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.05
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 30.04.2006 494 kcal



Zutaten

für
400 g Tomate(n)
1 Bund Basilikum
20 g Oliven, schwarze, ohne Stein
1 kleiner Kohlrabi, ca. 100 g
1 Zucchini, ca.100 g
1 kleine Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
3 EL Öl
2 EL Tomatenmark
300 ml Gemüsebrühe
etwas Muskat, gerieben
100 g Champignons
120 g Lasagneplatte(n) ohne Vorkochen
2 EL Parmesan, frisch gerieben
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
494
Eiweiß
20,85 g
Fett
21,18 g
Kohlenhydr.
53,71 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die Tomaten über Kreuz einritzen, kurz in kochendes Wasser tauchen, herausnehmen, abschrecken und enthäuten. Sie dann von den Stielansätzen befreien, halbieren, entkernen und fein würfeln.

Die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. In einer beschichteten Pfanne 1 EL Öl erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin anschwitzen, das Tomatenmark hinzugeben, leicht anrösten und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die gewürfelten Tomaten dazugeben. Die Tomatensauce mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und einmal aufkochen lassen.

Den Kohlrabi schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Zucchini putzen, waschen und längs in Scheiben schneiden. Die Gemüsescheiben in wenig Salzwasser zugedeckt bissfest dünsten. Nach der Garzeit aus dem Kochwasser nehmen und beiseitestellen.

Das Basilikum waschen und trocken tupfen, die Blättchen von den Stielen abstreifen und von Hand grob zerkleinern. Die Oliven fein hacken. Die Champignons putzen, vorsichtig abreiben oder waschen und in Scheiben schneiden.

Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Eine feuerfeste Form mit 1 EL Öl einpinseln. Die Form im Wechsel mit Tomatensauce, Lasagneblättern, Kohlrabi-, Zucchini- und Champignonscheiben sowie den Basilikumblättern auslegen. Auf diese Art fortfahren, bis alle Zutaten verbraucht sind, dabei soll die Tomatensauce die letzte Schicht bilden. Diese mit dem Parmesan und den gehackten Oliven bestreuen. Mit dem restlichen EL Öl beträufeln und bei 180 °C im Backofen in etwas 35 Minuten goldbraun backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hexedeluxe1977

Super! Volle Punktzahl und ein liebes Dankeschön für das Rezept😊

27.09.2018 22:12
Antworten
martom2

Da wir derzeit wegen "Gewichtreduzierung" keine Nudeln essen (Qual, weil wir sie lieben !!) habe ich exakt dieses Rezept nachgekocht, nur OHNE Lasagneplatten. So eine Art Ratatouille ungefähr. Da wir alles an Gemüse im eigenen Garten haben (bis auf Champignons), hat es superlecker geschmeckt und wir haben in Ersparnis der Nudelplatten noch etwas mehr Käse nehmen können ;-) Superlecker !!!!

23.09.2018 20:47
Antworten
unterderlaterne

Komisch, Babs ist my nickname ! Glaube mir wenn ich dir sage , dass die carbs dich hungrig machen . Wenn man low carb ist, verschwinded der hunger . fuer einen snack esse ich Nuesse , Avocados oder Kaese . Ich esse schon 3 Jahre so und meine Arthritis ist viel, viel besser . Aber in Deutschland ist diese Diaet schwer, den eurer brot ist viel zu gut . Was ich nicht fuer ein Kommisbrot geben wuerde- so was gutes ! Ich wuerde meine diaet dafuer aufgeben . Schwarzbrot mit Enten- Griebenschmalz und salz ! Nichts schmeckt besser .! LOL. Take Care, Babs.

14.10.2018 06:17
Antworten
Babs84

Your German is good! I'm hungry when I don't eat carbs and have to eat during the day, so exactly what you said about not eating fat. This recipe contains fat due to the cheese and the olives, so don't worry! It has fat for you and carbs for me :-P

14.10.2018 00:51
Antworten
unterderlaterne

Wuerde die nudeln weglassen . Mehr Kaese gebrauchen . Low fat ist nicht gut . Man wird nicht satt und isst dadurch mehr im Laufe des Tages . Deswegen werden die menschen so dick. Bitte mein schlechtes Deutsch entschuldigen ! Gruss aus dem verrauecherten California !

23.09.2018 20:45
Antworten
KuchenSchnutte

Mein Geschmack ist diese Lasagne nicht, sorry.

23.09.2018 06:55
Antworten
Parmigiana

Hallo, die Lasagne fand ich auch sehr schön, es ist mal eine fettärmere Variante durch die fehlende Bechamel und den sparsamen Einsatz von Käse. Durch die Kohlrabischeiben hat man die Möglichkeiten, einen Teil der Lasagenplatten durch Kohlrabi zu ersetzen oder die Nudelplatten wegzulassen, womit das Rezept auch noch Low Carb wäre. Statt schwarzen hatte ich grüne Oliven da und die habe ich einfach ganz über die Lasagne gegeben. Liebe Grüße, parmigiana

06.08.2018 18:21
Antworten
patty89

Hallo sehr lecker diese Lasagne Bei mir gab es selbst gemachte Vollkorn-Lasagne-Platten und es wurde mit viel Käse überbacken. Danke für das Rezept LG Patty

19.07.2018 16:33
Antworten
kuerbismonster

Für den geringen Fettanteil ist die Lasagne echt lecker. Die Oliven würde ich allerdings nicht rauslassen, die geben dem Ganzen ein tolles Aroma. Ich hab mangels Alternativen grüne mit paprikafüllung genommen.

02.08.2010 20:49
Antworten
Lottta

Wow super lecker!! Ich habe zwar die oliven rausgelassen, aber ich werde keine andere Gemüselasagne mehr machen, denn die ist spitze.

30.10.2009 20:43
Antworten