Kartoffelpüree mit Wachtelspiegelei und Krabben


Rezept speichern  Speichern

Bei den vorgesehen Mengen handelt es sich um ein Amuse Gueule, den Gruß aus der Küche

Durchschnittliche Bewertung: 3.57
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 30.04.2006



Zutaten

für
2 Kartoffel(n), groß
Milch
½ EL Butter
4 Ei(er) (Wachteleier)
1 EL Olivenöl
Salz
50 g Nordseekrabben, gepulte
Kresse, zur Dekoration

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und in leicht gesalzenem Wasser oder Rinderbrühe gar kochen. Wasser abschütten, Kartoffeln stampfen und Milch einrühren, bis die richtige Konsistenz erreicht ist. Butter im Püree schmelzen lassen und unterheben. Evtl. noch etwas nachsalzen.

Öl in einer kleinen, beschichteten Pfanne erhitzen, die Wachteleier vorsichtig hinein geben und braten. Mit dem Pfannenheber das langsam hart werdende Eiweiß zum Eigelb hin schieben, damit es nicht so weit auseinander läuft. Das sieht später auf dem Teller besser aus.

Püree auf Dessertteller verteilen. Das Spiegelei darauf platzieren und die Krabben drum herum anlegen. Mit Kresseblättchen garnieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

utekira

Hallo, sehr gut hab einfach ein Hühnerei gebraten. Lg Ute

20.11.2017 08:03
Antworten
schrat

Hallo Schokostrudel, danke für das Einstellen deines Bildes. Zum Fotografieren ein kleiner Tipp von mir. Sorge für ausreichend Beleuchtung, Deckenleuchte reicht meistens aus, und fotografiere ohne Blitzlicht. Dadurch bekommt dein Bild mehr Tiefe. LG Schrat

09.09.2009 10:14
Antworten
schokostrudel

Hallo Schrat, geschenkt gekriegte Wachteleier brauchten ein Drumrum. Habe mich für dieses Rezept entschieden und es nicht bereut. Aus Mangel an Krabben mussten Flusskrebsschwänze herhalten. Auf jeden Fall sehr lecker.Danke für's Rezept. Grüßle Schokostrudel

27.08.2009 22:25
Antworten
Nachtsonne

Hallo Schrat, ich habe dieses Rezept ein wenig abgewandelt: die Wachtel-Spiegeleier habe ich auf lauwarmen Kartoffelsalat (mit Zitronen-Vinaigrette, nicht mit Mayo) serviert. Da es bei mir die Vorspeise war, hat jeder 3 Wachteleier bekommen. Ist sehr gut angekommen bei meinen Gästen und ich fand es auch klasse. Beste Grüße Nachtsonne

24.07.2009 18:24
Antworten
AGibson

Hallo Schrat! Habe dieses Rezept vor ein paar Tagen gemacht, da ich Wachteleier liebe; normalerweise auf geröstetem Brot mit Kaviar. Aber diese Variation finde ich super. Es wurde eine kleine Hauptspeise für 2, die ich dann noch mit frisch geerntetem Spinat ergänzt habe. Foto folgt. LG Angelika

16.03.2009 18:12
Antworten