Bewertung
(21) Ø3,22
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
21 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 30.04.2006
gespeichert: 331 (0)*
gedruckt: 3.899 (6)*
verschickt: 56 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 31.12.2003
8.722 Beiträge (ø1,57/Tag)

Zutaten

300 ml Portwein
2 Blatt Gelatine
100 g Linsen (Belugalinsen)
Möhre(n)
Schalotte(n)
  Butter
1 EL Portwein
1 EL Balsamico (Crema di Balsamico)
1 Msp. Maisstärke
180 g Leber - Terrine (Foie Gras) von der Ente
  Pfeffer
  Salz
  Kresse
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Portwein aufkochen, auf die Hälfte reduzieren, die eingeweichte Gelatine einrühren und die Flüssigkeit in eine flache Form gießen. Im Kühlschrank über Nacht gelieren lassen.

Linsen in Wasser garen. Das dauert etwa 30 Minuten. Wasser abgießen und Linsen beiseite stellen.

Möhre und Schalotte sehr kleine Würfel schneiden. Diese sollten nicht größer als die Linsen sein. Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Würfelchen kurz darin anschwitzen. Anschließend zu den Linsen geben und gut unterheben. ½ EL Butter in den Linsen schmelzen lassen und mit etwas Portwein, Crema di Balsamico, Pfeffer und Salz abschmecken. Sollte etwas zuviel Flüssigkeit vorhanden sein, diese mit etwas Maisstärke binden.

Linsen auf Dessertteller geben und eine Scheibe Foie Gras darauf legen. Mit Würfeln vom Portweingelee und Kresseblättchen garnieren.

Die Mengen sind so berechnet, das es sehr kleine Portionen ergibt, die als Amuse Gueule gereicht werden sollen. Zur Vorspeise wird es, wenn die Mengen etwas vergrößert werden und noch ein bunter Salat mit auf den Tellern platziert wird. Auch kleine Apfelwürfel könnte ich mir als zusätzliche Dekoration vorstellen.

Statt der Foie Gras können auch verschiedene Fleischsorten eingesetzt werden, z.B. Scheibchen vom Schweinefilet.