Basisrezepte
Europa
Gemüse
Hauptspeise
Italien
Rind
Schmoren
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Beinscheibe mit Cremolata

Ossobuco alla cremolata

Durchschnittliche Bewertung: 4.22
bei 48 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

120 Min. normal 30.05.2002 1250 kcal



Zutaten

für
350 g Möhre(n), gewürfelt
350 g Sellerie, gewürfelt
350 g Zwiebel(n), gewürfelt
4 Scheibe/n Haxe(n) (Kalbshaxenscheiben oder Rinderbeinscheibe, à ca.220g)
100 g Mehl
3 EL Öl (Olivenöl)
3 Lorbeerblätter
100 g Butter
250 ml Wein, weiß
500 g Tomate(n) geschälte, aus der Dose
1 Liter Fleischbrühe
300 g Champignons, frische
1 Zitrone(n), unbehandelt
3 Zehe/n Knoblauch
1 Bund Petersilie
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Das Gemüse schälen und in gleichmäßige kleine Würfel schneiden. Beinscheiben kalt abspülen, trocken tupfen, salzen und in Mehl wenden.

In einem großen Topf das Öl erhitzen, das Gemüse und die Lorbeerblätter bei schwacher Hitze anbraten. In einer Pfanne die Butter erhitzen, die Beinscheiben bei mittlerer Hitze darin anbraten. Das Fleisch zum Gemüse geben und mit Weißwein ablöschen.

Die geschälten Tomaten pürieren und mit ca. 1 l Fleischfond dazugeben. Alles zugedeckt bei schwacher Hitze garen. Das Fleisch ist gar, wenn es sich leicht vom Knochen lösen lässt.
(eine Rinderbeinscheibe braucht ca. 2 Stunden zum weichwerden).
Kurz vor Ende der Garzeit die Champignons putzen, hacken und dazu geben.

Die unbehandelte Zitrone heiß abwaschen und in Scheiben schneiden. Den Knoblauch schälen und die Petersilie waschen. Zitrone, Knoblauch und Petersilie fein hacken, über das Fleisch streuen und alles noch ca. 10 Min. köcheln lassen.
Mit Salz und Pfeffer nochmals abschmecken.
Schmeckt gut zu Bandnudeln oder gekochten Kartoffeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Earlinthekitchen

Traumhaft! ich habe das Rezept gestern ausprobiert und zwar mit 2 Beinscheiben von einem Galloway Bio Freiland Rind. ich habe es komplett nach Anleitung gemacht, nur ohne Pilze.. Super!

29.08.2018 11:03
Antworten
saskiagx

Mein Tipp: nach dem Schmoren kurz in Butter anbraten, beide Seiten ca. 2-3 min --> göttlich!!!

25.03.2016 08:31
Antworten
trishas-welt

hab schon ein paar Mal gekocht - das spricht wohl für sich :-)

05.01.2013 19:14
Antworten
herbstfreundin

Ein sehr schönes Rezept, die Mengenangaben paßten sehr gut. Da ich keinen Weißwein hatte habe ich Rotwein genommen. Auf die Champignons und die Gremolata habe ich verzichtet, werde die Variante mit der Gremolata jedoch auf jeden Fall noch einmal aufprobieren. Vor dem Servieren habe ich das Fleisch von den Knochen gelöst und einen Großteil des Fettes entfernt. Das Ergebnis war ein sehr schmackhafter Eintopf mit sehr mürben schmackhaften Fleisch. Vielen herzlichen Dank!

08.10.2012 22:05
Antworten
peter10468

Ich habe es mit Schweinenacken gekocht. auch super lecker. Danke !!

05.10.2012 17:47
Antworten
chilwero

Sehr sehr lecker. Ich finde im Backofen bei 120 Grad 3 - 4 Stunden schmoren, macht das Fleisch noch zarter. Gruß Chilwero

07.04.2006 14:40
Antworten
chww26

Ist ein tolles Gericht. Kann man nur empfehlen. Kann man eigentlich auch anderes Fleisch verwenden? mfg

05.11.2005 12:48
Antworten
Steuermann

Moin ich habe noch ein paar 'neue' Kartoffeln kleingeschnitten und gleich mit in den Topf gegeben. Ausgeprochen lecker ! Danke für dieses super Rezept ! Ahoi Steuermann

14.05.2005 12:54
Antworten
royalangelo

Richtig super!!!!! Mein Mann und ich sind begeistert. Ich habe dazu nur einfach Baguette im Backofen heiß gemacht. Das wird es bestimmt noch einmal geben. Danke!!!!

15.01.2005 13:26
Antworten
kitty.444

Ein leckeres Gericht - sehr empfehlenswert! Ich habe dazu Kalbshaxenscheiben genommen und diese 1 Std. bei kleiner Flamme gedünstet.

30.05.2002 12:46
Antworten