Hackfleisch - Bohnentopf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Suppe - als Partygericht gut geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 29.04.2006



Zutaten

für
100 g Speck, durchwachsener
2 EL Öl
2 m.-große Zwiebel(n)
400 g Hackfleisch, vom Schwein oder
Hackfleisch, halb und halb
500 g Bohnen, (Prinzessbohnen)
2 Knoblauchzehe(n)
250 g Tomate(n)
2 Paprikaschote(n), rot oder gelb
½ TL Paprikapulver, edesüß
etwas Salbei, (gerebelt)
Bohnenkraut, (gerebelt)
Gemüsebrühwürfel oder -pulver
Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Speck fein würfeln und in heißem Öl glasig werden lassen. Die Zwiebeln klein würfeln, zum Speck geben und glasig anschwitzen. Hackfleisch zugeben und etwas anbraten. Bei kleiner Flamme etwas schmoren lassen.
Die Bohnen putzen, brechen und mit der heißen Brühe, dem Bohnenkraut, dem Knoblauch und dem Salz zum Hackfleisch geben. Bei Dosenbohnen die Brühe abgießen und dem Hack zufügen. 30 Minuten leicht kochen lassen.
Inzwischen die Paprikaschoten waschen, entkernen, die weißen Häute entfernen und in feine Streifen schneiden. Die Tomaten einritzen und kurz in kochendes Wasser legen. Die Haut abziehen, halbieren, entkernen und klein würfeln. Den Paprika und die Tomaten zum Hackfleisch geben. Evtl. ein wenig Wasser nachgießen. Die Gewürze dazugeben. Den Bohnentopf noch ca. 15-20 Minuten kochen lassen.

Dazu schmeckt Bauernbrot und Bier.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Minkalie

Das war ein feiner Topf, der bei der Familie auch gut ankam. habe Dosentomaten verwendet und Schinkenspeckwürfel. Am nächsten Tag war der Topf richtig gut durchgezogen. wird auf jeden Fall wieder bei uns auf dem Tisch landen 😀👍

03.01.2020 23:14
Antworten
misonchen

Schönes deftiges Gericht. Nachdem ich zwei Dosen gehackte Tomaten verwendet hatte - warme erkennbare Tomatenstücke oder Tomaten verschmäht meine Familie - war genügend Soße vorhanden, um auch noch die restlichen Kartoffeln zu verwerten. Wurden in Würfel geschnitten mitgekocht! Perfekt!

18.11.2019 11:10
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's sicher wieder, besten Dank!!

28.12.2017 13:01
Antworten
Ninocka

kann ich auch tk bohnem dazu geben

13.04.2016 13:01
Antworten
AndreaM

Klasse Rezept, kam sogar bei meinem Mann (Bohnenmuffel ;-)) richtig gut an!

16.07.2011 18:32
Antworten
calubo

Halli Hallo, habe es heute ausprobiert. Sehr lecker, sehr schnell in der Zubereitung. Habe zusätzlich noch gewürfelte Kartoffeln hinzugefügt, ergab ein super Eintopf. Liebe Grüße Calubo

15.05.2009 13:38
Antworten
Lisa50

Hallo, in meinen Rezept ist nur Wasser angegeben. Sorry, es ist etwas ungenau. Daher möchte ich gerne nachtragen, dass ich auf die angegebene Menge ca. 1,5 Liter Wasser nehme und 5 Teel. Gemüsebrühpulver verwende. Die Stärke der Gemüsebrühe ist Geschmackssache. Wer mag, kann etwas mehr nehmen. Ich wünsche euch weiterhin gutes Gelingen und guten Appetit. Liebe Grüße Lisa

14.09.2007 01:42
Antworten
Lisa50

Hallo, es freut mich sehr, dass Euch diese Suppe schmeckt. Danke für die Kommentare. Da die Zubereitung nicht sehr aufwendig ist, bereite ich sie öfters zu. Auch für Gäste habe ich sie schon gekocht. Bisher war der Anklang erfreulich. Zum Abschluss noch einen leckeren Nachtisch, eine Käseplatte und schon stimmte es. Ich wünsche Euch eine gute Zeit! Lieben Gruß Lisa

08.12.2006 07:35
Antworten
feuermohn

Sehr lecker, Dein Rezept. Mein Bruder war ganz angetan von dem Rezept, so dass ich es ihm ausdrucken mußte.

07.12.2006 22:03
Antworten
AndreaM

Lecker! Aber ich habe einfach gehackte Tomaten aus der Dose dazu genommen.

06.05.2006 12:49
Antworten