Asien
Eintopf
fettarm
gekocht
Hauptspeise
kalorienarm
klar
Rind
spezial
Suppe
Thailand
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Thai - Rindfleischsuppe mit Nudeln - Kuay Tiaw Nua Puai

besonders im Winter ein aromatisches, wärmendes Süppchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.22
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 27.04.2006



Zutaten

für
500 g Fleisch, zartes Rinderkochfleisch
500 g Rindfleisch, Brustkern oder Ochsenschwanz
2 ½ Liter Wasser, kaltes
1 große Zwiebel(n), ungeschält, halbiert
2 EL Sojasauce, dunkel
4 EL Fischsauce
4 EL Sojasauce, hell
Salz und Pfeffer
1 TL Pfeffer, ganz, schwarz
1 TL Zucker
6 Knoblauchzehe(n), gehackt
12 cm Zimt, ganz
3 Stück(e) Anis (Sternanis), ganz
6 Wurzel/n Koriander, geputzt und gehackt
2 m.-große Möhre(n), in groben Stücken
¼ Stück(e) Knollensellerie, geputzt, in groben Würfeln
5 cm Galgant, in dünnen Scheiben
250 g Reis - Nudeln, 20 Minuten kalt eingeweicht
250 g Sojasprossen, 1 Minute blanchiert
3 Stängel Koriandergrün, grob gehackt, mit Stielen
5 Frühlingszwiebel(n), in 3 cm lange Julienne geschnitten
Öl, Knoblauchöl
Essig (Chili-Essig)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Suppenfleisch mit den Gewürzen und dem Gemüse zum Kochen bringen, das zarte Kochfleisch zugeben und ca. 1 ½-2 Stunden simmern lassen, bis es weich ist. Das Fleisch in der Brühe erkalten lassen, dann das Fett und die Sehen abschneiden, und das Fleisch in dünne Scheibchen oder kleine Würfel schneiden. Beiseite stellen. Die Brühe entfetten und durch ein feines Sieb gießen. So weit kann man die Suppe schon am Vortag zubereiten. Wieder erwärmen.
Nudeln in kochendem Wasser 3-4 Minuten, bzw. nach Packungsangabe kochen.
Für das Knoblauchöl 2 El Knoblauch in 6 El Öl goldbraun braten, dann das Öl in ein Schälchen abgießen. Für den Chili-Essig gehackte rote Chilischote mit Reis- oder Kokosessig mischen.

Zum Servieren einige Nudeln und Sprossen in große Suppenschalen geben, Brühe und etwas fein geschnittenes zartes Kochfleisch dazugeben. Obenauf kommen Knoblauchöl, Koriander, Frühlingszwiebel und Chili-Essig nach Geschmack.

Als Variante kann man zusätzlich Möhrenscheibchen, Stangenselleriescheibchen und Chinakohlstreifen in der Brühe bissfest garen. Auch chinesische Eiernudeln passen sehr gut.

Für eine Party oder ein Büffet empfiehlt es sich, Nudeln, Einlagen und Garnituren schon im Suppentopf zusammenzumischen. Dann brauchen die Sojasprossen nicht blanchiert werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Matzekueche

Habe das Rezept am Wochenende beim Thai gegessen gestern die Brühe angesetzt und heute fertiggekocht. Ich kenne die Suppe aus Thailand und habe wirklich lange nach diesem Rezept gesucht. In Thailand gibt es die Suppe auch mit Schweinefleisch aus dem Haxen. Unter dem Namen: kway teow nam (Muh / für Schwein) oder (Nüa / für Rind) kennt Sie jeder Thai. Ich kann nur jeden empfehlen sich an die Zutaten zu halten, auch wenn man zum Asialaden gehen muss. Konnte leider kein Bild machen :-) Die Suppe war zu schnell weg. Hihi Vielen Dank Ulrike

26.07.2017 21:05
Antworten
Doc__Holiday

Ulrike! :D Schon wieder habe ich ein Rezept gefunden das ich bei meiner ersten Asien Reise letztes Jahr probiert habe und schon wieder ist es von dir! Bin gespannt wie es wird wenn ich demnächst mal dazu komme es zu kochen. Danke für die tollen Rezepte ;)

19.04.2017 20:52
Antworten
josie230809

so, hab heute mal Bildchen angehängt, damit das Rezept noch besser bekannt wird. das Rezept ist der WAHNSINN !!!

21.09.2016 10:48
Antworten
josie230809

ach ja, ich kann nur jedem empfehlen, viel davon zu machen und einfrieren!!!! die ist soooooo lecker!

23.08.2016 10:31
Antworten
josie230809

die beste Brühe, die ich bisher je gemacht habe!!!! ein Traum! da musste ich doch gleich mal mein Bildchen zu posten. DANKE fürs 'Rezept!

23.08.2016 10:30
Antworten
Rowan09

Ich habe die Suppe genau so gemacht und den Tipp mit dem zusätzlichen Gemüse verwertet. Sie ist sehr, sehr lecker, wir werden sie sicher öfter essen. Mal schon fix und fertig zusammen gerührt für den großen Tisch und mal so, wie im Rezept zunächst beschrieben aus einzelnen Schüsseln auf den Teller und dann mit der Brühe übergossen. Gruß Bea

30.06.2014 08:26
Antworten
UlrikeM

Na ja, ganz ehrlich, viel hast du von dem ursprünglichen Rezept ja nicht übrig gelassen...ich befürchte, fürs Galgant kaufen war auch keine Zeit und Sternanis nicht vorrätig.aber wenn´s geschmeckt und an Bangkok erinnert hat, dann ist ja alles gut......

03.11.2013 16:48
Antworten
sittingwespe

Wir waren auf der Suche nach einem Rezept für eine Suppe wie sie auf Bangkoks Strapen geschmeckt hat und waren begeistert! Diese Suppe wird es bei uns definitiv öfters geben. Da wir aber nicht alle Sachen zur Hand hatten und zudem etwas fauler waren haben wir folgende Abwandlungen gemacht und waren trotzdem voll zufrieden: Wir haben komplett ohne Fleisch gekocht und stattdessen etwas körnige Rindfleischbrühe genommen (aber Achtung nicht zu viel damit es mit der Sojasoße etc. nicht zu salzig wird). Statt Zwiebeln, Koriander und Frühlingszwiebel haben wir einfach ein komplettes Pk. Suppengrün inkl. Porree und Petersilie verwendet. Die Öle und Dips haben wir (aus Zeitgründen) nicht zubereitet - stattdessen haben wir den Knoblauch geschält in ganzen Zehen und eine Chillischote im Sück (nur angeschnitten) einfach mitgekocht. Danke für das tolle Rezept.

03.11.2013 08:43
Antworten