Obatzda


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.89
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 27.04.2006 729 kcal



Zutaten

für
500 g Camembert(s), reifer
250 g Doppelrahmfrischkäse
80 g Butter
Salz
Pfeffer
Kümmel
Paprikapulver
Zwiebel(n), feingehackt
5 EL Bier

Nährwerte pro Portion

kcal
729
Eiweiß
33,75 g
Fett
64,58 g
Kohlenhydr.
3,46 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Camembert und Frischkäse mit einer Gabel fein zerdrücken und miteinander vermischen. Die Butter und die anderen Zutaten hinzufügen. Zu einer Masse verarbeiten. Zum Schluss das Bier darüber gießen und nochmals kräftig vermischen. Dazu Laugenbrezeln und Bier.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schinkenröllchen13

Hallöchen, mein erster selbstgemachter Obatzda ! Sehr lecker ! 5*****! LG schinkenröllchen13

08.12.2019 17:28
Antworten
schnucki25

hallo, sehr lecker so kenne ich es auch;-)) lg dani

20.06.2013 11:54
Antworten
miapila

Habe den Obatzda letztes Jahr zu einem privaten Oktoberfest mitgebracht. Hab die doppelte Menge gemacht und es blieb kein bißchen übrig - kam sehr gut an. Einzige Kritik, die ich hörte: nächstes Mal ohne Kümmel bitte :)

12.05.2012 09:59
Antworten
Viniferia

Erschlagt mich bitte nicht gleich, ich lass den normalen Kümmel weg, geb dafür ein bisschen Kreuzkümmel dazu. Ansonsten find ich das Rezept auch total lecker, über Original und Klassisch brauchen wir ja nicht streiten. Fragt mal im süddeutschen Raum nach DEM ORIGINAL REZEPT, damit könntet ihr die Seitenzahl de Bibel glatt schlagen. Die Grundzutaten sind gesetzt und ein paar kleine Variationen sind von ort zu Ort halt immer anders. Die Mengenangeben sind auch variabel. Der Kreuzkümmel ist sicher auch so eine Spielart, aber der Camenbert ist ja auch keine Süddeutsche Erfindung und Paprika auch nicht ;-)

14.02.2010 14:51
Antworten
brilla

Dieses Rezept finde ich gut, schmeckt uns sehr lecker! LG Brilla

04.10.2008 22:27
Antworten
Honigmäulchen

Hallo! Hm...ich kenne den Obatzdn etwas anders, original münchnerisch nämlich. Dazu braucht man nur den reifen Chamembert, Butter, Zwiebel, edelsüßes Paprikapulver und evtl. noch etwas Salz (der Käse ist schon salzig genug!). Gegessen wird er dann dick auf die Brezn geschmiert. an Gruaß Angelika

11.03.2008 21:33
Antworten
Mrs.Brisby

Warum sollten sie den nicht gehabt haben? Da gibt man einfach zu dem Frischkäse/Quark wieder frischen Rahm hinzu und schon hast du die Fettstufe erreicht, die du haben willst. Ich vermute sogar, dass sie früher eher die Chance hatten, sowas zu machen, als heute, wo man doch fast nur noch Sahne bekommt, was nicht ganz so dasselbe ist. Wenn man die Möglichkeit hat, sich seine Milch direkt beim Bauern zu holen, kann man das alles ganz ohne Probleme selber herstellen! LG Brisbs, die dieses Rezept definitiv ausprobiert und keinen Doppelrahmfrischkäse nehmen wird ;-)

30.07.2008 13:37
Antworten
renatuca

hallo, sehr lecker - es ist ja wohl eher eine "edel" -variante - @ Zuckerschock - mit "authentisch" habe ich aber hier ein problem, denn "doppelfrischkäse" hatten wohl früher die druchschmittlichen bayrischen hausfrauen, vermutlich selten, zur verfügung - es ist wohl von "einfachen" frischkäse nämlich "quark" auszugehen. wobei es gerade beim obatzdn sicherlich regionale unterschiede gibt. liebe grüße trotz "high fat" oder gerade deshalb - ein superleckerer "obatzda".

01.06.2006 15:09
Antworten
Korsar

Superlecker. Ich kenne den Obatzda aus Franken. Dort schmeckt er köstlich, leicht scharf, würtzig. Der Nachgemachte, den man hier in Norddeutschland bekommt, ist seines Namens meistens nicht würdig. Also, selbermachen, nach diesem Rezept, gut abschmecken ... es lohnt sich wirklich !!! Gruß, Der Korsar

31.05.2006 22:32
Antworten
Zuckerschock

Endlich mal ein authentisches Rezept für den Obatzd´n! Danke! Grüße Anna

30.04.2006 22:53
Antworten