Kartoffelgratin zum Süchtigwerden


Rezept speichern  Speichern

Als Beilage für 4 Esser oder als Hauptgericht mit Salat für 2 Personen

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
 (23 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 24.04.2006 309 kcal



Zutaten

für
8 m.-große Kartoffel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
Butter
2 Becher Sahne
Salz und Pfeffer
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
309
Eiweiß
6,92 g
Fett
15,53 g
Kohlenhydr.
34,37 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Eine Auflaufform erst mit einer Knoblauchzehe, anschließend mit Butter ausreiben. Die Kartoffeln auf einer Reibe in sehr feine Scheiben hobeln, anschließend in drei Lagen in die Form schichten. Jede Lage pfeffern und ordentlich salzen. Zum Schluss soviel Sahne auf die Kartoffeln gießen, dass diese bedeckt sind.

Den Auflauf mit frischem Muskat und einigen Butterflöckchen krönen und ca. 40 Minuten im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen garen. Das Gratin ist gut, wenn es braun ist. Zur Sicherheit kann man nach 40 Minuten eine Gabel in die Mitte des Gratins stecken, um zu prüfen, ob die Kartoffeln weich sind.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sylt75

Sehr lecker und einfach zuzubereiten. Dazu gab es Erbsen und Möhren und gratinierte Koteletts. Gibt es bestimmt mal wieder. Ein Foto ist unterwegs.

27.08.2021 20:20
Antworten
pleendertz

Ich glaube das Rezept haben wir jetzt zum „x-ten“ mal gekocht, weil man es einfach genauso machen kann wie du es geschrieben hast. Wir haben auch immer mit Käse überbacken, allerdings musste letztes Mal Raclettekäse herhalten. Und das war mal der Oberhammer! - Leute, probiert das unbedingt aus! :) Einfach die letzten 10/15min der Garzeit raclettekäse drauf, braun werden lassen und fertig Das ist der Wahnsinn :)

23.12.2019 07:54
Antworten
Hobbykochen

Hallo, sehr lecker, aber ich musste auch das Gratin länger im Ofen lassen, liegt wohl auch an der Kartoffelsorte. Aber 1 Stunde habe ich auch immer gebraucht und die letzte halbe Stunde auf 180 ° runter geschaltet. Gerne wieder! Liebe Grüße Hobbykochen

06.02.2016 18:41
Antworten
Tim-Mälzer-Fan

Hallo, das war wirklich toll, zwar nicht zum Süchtigwerden, aber sehr, sehr lecker. Ich habe noch Ziegenkäse drauf verteilt und einen Rest fertige Bohnen (war nicht so toll) und so hatte das Gratin eine besondere, sehr leckere Note. Ich habe festkochende Kartoffeln (Linda) genommen, ganz fein gehobelt und 4 Lagen gehabt - trotzdem war die Garzeit ausreichend und die Kartoffeln einfach perfekt. Ich denke, als Grund-Gratin toll, vor allem wenn man nichts weiter dazu ißt - also bekommst Du auch die volle Sternchenzahl Gisela.

06.11.2013 22:05
Antworten
annadi

Lecker, man sollte aber mehlige Kartoffeln verwenden, sonst kommt man mit der Garzeit nicht hin

29.10.2012 12:25
Antworten
bananacreampie

Hi, war wirklich sehr lecker - meins hat allerdings gute 50 Minuten gebraucht. Aber jeder Ofen und jede Kartoffel ist nunmal anders, da kann man sich wirklich nur auf den Gabeltest verlassen. Hab statt Muskat Knoblauch verwendet, wie gesagt, war sehr lecker und saftig. lg bananacreampie

24.06.2007 21:13
Antworten
paan3

Hallo, sehr lecker! Haben es noch zusätzlich mit Käse überbacken. Garzeit war auch etwas mehr als eine Stunde. lg, paan3

12.03.2007 18:28
Antworten
Trolli2

Hallo, meine Kartoffeln waren wohl zu groß. Nach 1 Std. Garzeit bei 180 ° C waren sie noch nicht durch, obwohl ich sie mit Gurkenhobel fein gehobelt hatte. Aber ein viertel Stündchen später konnte ich lecker Gratin servieren. Vielleicht hängt die Garzeit auch von der Kartoffelsorte ab. Meine Gäste haben jedenfalls zugeschlagen, und am liebsten die Auflaufform ausgeschleckt :-)

30.12.2006 00:03
Antworten
Siskopur69

Ich lasse die Kartoffeln 10 min mit den Gewürzen (auch dem Knoblauch) und der Sahne köcheln.

11.03.2019 18:57
Antworten
copo

hallo, dieses kartoffelrezept gibt es schon mal als hackbraten mir sahnekartoffeln ich muss sagen das es wirklich super lecker ist allerdings schiebe ich sie immer bei 180 grad in den ofen für eine stunde aber das ist jeh nach herd ja unterschiedlich bei 200 grad verbrennen sie mir oben und unten sind sie nicht durch und wirklch die gurkenhobel benutzen!!!:-) lg copo

14.05.2006 00:06
Antworten