Backen
Sommer
Auflauf
Vegetarisch
Frühling
Dessert
Kuchen
Frucht
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Versunkener Rhabarber

Durchschnittliche Bewertung: 3.77
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 24.04.2006 303 kcal



Zutaten

für
750 g Rhabarber
150 g Butter, weich
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 Ei(er)
1 TL Backpulver, 250 g Mehl, ca.
Puderzucker
Fett und Mehl für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
303
Eiweiß
4,46 g
Fett
21,71 g
Kohlenhydr.
22,13 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Rhabarber putzen und in 3-cm-Stücke schneiden. Butter so lange kräftig rühren, bis sie sehr hell geworden ist. Dann Zucker und Vanillenzucker beifügen und alles wieder kräftig schlagen. Die Eier nacheinander unterrühren, Mehl und Backpulver mischen und unter den Teig ziehen.

Springform (ca. 24 cm) buttern und mit etwas Mehl bestreuen. Den Teig einfüllen und glatt streichen. Rhabarberstücke dicht nebeneinander senkrecht in den Teig stecken (sie sollen noch etwa 1 cm herausragen). Im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen, auf der zweiten Rille von unten ca. 45 Minuten backen.

Den Kuchen noch warm aus der Form lösen und auf eine Tortenplatte geben. Dick mit Puderzucker bestreuen und auskühlen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DasAlex1976

Hallo, ich wollte das Rezept von der App umrechnen lassen, leider hat es die Menge für das Mehl nicht mit umgerechnet.

01.05.2018 18:11
Antworten
utekira

Hallo, sehr lecker und leicht zu backen,toll. Lg ute

24.06.2017 12:10
Antworten
Schlehe128

Meine Mama hat immer einen ähnlichen Kuchen gebacken, mit geschlagener Sahne ein Genuß.

08.04.2017 18:37
Antworten
Mobolilu

Vielen Dank für das tolle und doch so einfache Rezept! Der Kuchen war mehrere Tage saftige und lecker . Er wird mit auch anderen Früchten bestimmt noch öfter in meinen Backofen wandern. Ich habe ihn in einer Form für 6 kleine Kastenkuchen gebacken und etwas kurzer im Ofen gelassen. Überzogen habe ich ihn dann mit Zuckerguss , den ich mit Zitronensaft angerührt habe.

30.05.2016 23:16
Antworten
Nessieline

auf der Suche nach einem Rezept für Rhabarberkuchen auf das hier gestoßen. Perfekt, mehr kann man dazu nicht sagen. Vielen Dank

05.05.2016 11:50
Antworten
Hanka78

Manchmal sind die einfachsten Kuchen die leckersten :-) Sowas von locker und saftig - hm, meine Kollegen werden ihn mir morgen aus den Händen reißen ;-)

28.05.2012 15:17
Antworten
-miyavi

Ich habe vor längerem den Rhabarberkuchen gemacht und er war wirklich gut und hat allen sehr gut geschmeckt~ heute habe ich den Teig gemacht aber frische Johannisbeeren oben auf verteilt anstelle des Rabarber und ich muss sagen auch das ist wirklich sehr lecker ;)

13.07.2010 22:12
Antworten
-miyavi

auf was muss ich den Ofen denn stellen? Umluft oder Ober-/Unterhitze?

15.05.2010 12:01
Antworten
Monchichi34

Hallo, ich habe den Kuchen gestern gebacken und dafür sehr viel Lob bekommen. Das Rezept war einfach zu machen und der Kuchen schmeckte ausgezeichnet. Das einzige was ich beim nächsten Mal anderst machen werde ist, daß ich den Rharbarber kleinschneide und gleichmässig in den Teig geben werden. sodaß er nicht nur oben ist sondern im ganzen Kuchen. Aber ansonsten ist es ein sehr einfaches und gutes Rezept. Vielen Dank dafür

13.04.2009 20:50
Antworten
heike50374

Hallo, eine witzige Idee, den Rhabarber senkrecht in den Teig zu stecken. Der Kuchen schmeckt lecker und ist schön saftig. Vielen Dank für das Rezept Heike

27.05.2008 09:54
Antworten