Russischer Strudel


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

pikant

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (33 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 24.04.2006



Zutaten

für
500 g Putenfleisch (Oberkeule)
Salz und Pfeffer
Öl
1 Zwiebel(n)
Tomatenmark
6 Kartoffel(n)

Für den Teig:

1 Glas Milch
1 Ei(er)
1 Pck. Backpulver
Salz
400 g Mehl

Außerdem:

Margarine

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Das Fleisch zerkleinern, würzen und rundherum anbraten. Die Zwiebel würfeln und ebenfalls anbraten. Etwas Tomatenmark dazugeben und mit Wasser ablöschen und ca. 20 Minuten schmoren lassen. Die Kartoffeln schälen und halbieren und zum Fleisch geben. Salzen, mit Wasser knapp bedecken.

Die Teigzutaten zu einem Teig verarbeiten, ausrollen und mit der Margarine bestreichen.

Anschließend in Streifen schneiden, aufrollen und die kleinen Strudel auf die Kartoffeln legen. Bei mittlerer Hitze (180°C) ca. 30 Minuten kochen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anna-Weber99

Die Streifen sollten sehr dünn sein und sehr platt ausgerollt. Beim ersten Mal hab ich sie zu dick gemacht und dann ist es im Topf bisschen sehr aufgegangen

19.12.2021 16:48
Antworten
Katuescha77

Heute habe ich endlich dieses Gericht nachgekocht. Es ist so gut gelungen und schmeckt mega lecker. Habe Hähnchnchenbrust genommen und da es schnell gehen sollte und ich hier in Kommentaren gelesen habe, nahm ich Sonntagsbrötchenteig. Meine Familie war begeistert. Vielen Dank für das tolle Rezept.

21.10.2020 21:19
Antworten
kristina_graf1990

Hallo, verstehe ich das richtig : zunächst kocht man das Fleisch ect auf dem Herd und dann kommt alles zusammen in den Backofen?

17.06.2020 13:52
Antworten
Magga

Hallo Kristina, der Topf bleibt auf dem Herd, die Strudel garen im beim Kochen entstehenden Dampf und werden nicht gebacken.

18.06.2020 06:23
Antworten
tigerdragon2512

Rezept ist hammer lecker. mache ich immer wieder mal. Frau und Kids lieben es. tip: für die im Rezept angegebene Menge, 4 portionen, kann man alternativ statt den Teig zuzubereiten, einfach 2 Packungen dieser 6er sonntagsbrötchen in der Dose aus der kühltheke nehmen👍😉 5⭐⭐⭐⭐⭐ von mir.

08.03.2020 00:03
Antworten
Le_xi

In der Grundschule hatte ich eine Freundin, dessen Mutter immer Strudel gemacht hat, wenn ich nach der Schule da war. Das Rezept hat sie nie verraten, damit ich immer weiter dahin komme:D Jetzt sind sie aber weggezogen... Über 6 Jahre kein Strudel mehr! Jetzt bin ich auf die Idee gekommen das Rezept einfach mal zu suchen und bin fündig geworden:) Werde es sehr bald mal ausprobieren!

04.02.2016 16:13
Antworten
Black_Devila

Super Rezept. Lange danach gesucht und endlich gefunden. 5 Sterne dafür

24.01.2016 15:48
Antworten
SimonPSchuler

Haben gestern nach diesem Rezept gekocht und es ist wirklich lecker. Das Verhältnis der Zutaten für den Teig ist perfekt.

30.11.2012 06:43
Antworten
helenareimer

Hallo, das Gericht kenne ich schon von meiner mama, und ich mag es über alles. Ich mag es allerdings ganz ohne Fleisch, ich mache ein Stückchen Butter zu den Kartoffeln und kleingeschnittene Zwiebeln. die Kartoffeln schneide ich wie für Bratkartoffeln, so werden die schneller gar. Kann nur empfehlen. LG

15.04.2010 19:40
Antworten
umnaja

Hallo Helena, kannst du bitte das Rezept deiner Mama genauer beschreiben (mit den Zutaten u. der Zubereitung)? Würde es gerne nachkochen. Danke im voraus u. lb. Grüsse umnaja

03.06.2017 21:56
Antworten