Fischsuppe mit Safran, Orangen und Pernod


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 20.04.2006



Zutaten

für
700 g Fischfilet(s), festfleischig, in mundgerechten Würfeln, netto
3 EL Olivenöl
3 Schalotte(n), fein gewürfelt
2 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
3 Stange/n Staudensellerie, in dünnen Scheiben
1 Stange/n Porree, nur das Weiße und Hellgrüne, in dünnen Ringen
3 m.-große Möhre(n), in dünnen Scheiben
¼ Liter Wein, weiß
1 Liter Fischfond
200 ml Tomatenpüree, aus der Flasche
2 EL Pernod, wer mag auch etwas mehr
1 TL Fenchelsamen, in einem Einmalteebeutel verpackt
2 Tüte/n Safranfäden
Orange(n) - Schale, unbehandelt
Salz und Pfeffer
1 Orange(n), den Saft
Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl anschwitzen, das Gemüse zugeben und kurz weiterrühren. Mit Wein, Fischfond und Tomatenpüree ablöschen. Die Gewürze zugeben und schon mal ein bisschen abschmecken. Das Gemüse gerade bissfest garen, das dauert ca. 15 bis 20 Minuten.
Dann den Fisch und den Pernod zufügen. Die Fischwürfel auf ganz kleiner Stufe 5-7 Minuten (je nach Größe) nur eben gar ziehen lassen, die Brühe darf nicht kochen.
Orangenschale und Fenchelbeutel raus fischen, den Orangensaft dazu gießen und noch mal abschmecken.

Dazu schmecken kleine, getoastete Baguettescheiben mit Rouille.
Dafür ca. 4 El Mayonnaise mit einer ½ klein gehackten roten Chili (ohne Kerne), je einer Messerspitze Safranpulver und Knoblauch verrühren. Etwas durchziehen lassen. Wem Chili zu scharf ist, nimmt rote Peperoni..
Diese Paste wird auf die Baguettescheiben gestrichen und mit einem bisschen Parmesan oder Emmentaler bestreut.

Mögliche Variante: eine Mischung aus verschiedenem Fischfilet, Muscheln und Garnelen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

UlrikeM

Die Idee, Reste für eine Fischsuppe einzufrieren ist prima, bin ich bisher nicht drauf gekommen. Die Katze, die sich auf die dünneren Abschnitte freute, lebt leider nicht mehr. Das mache ich doch jetzt glatt nach ;-) Wie schön, dass dir das Pernod-Aroma auch zusagt. Mit Perod o.ä. als Getränk kann man mich jagen, aber als Parfum in Fischsuppen oder Saucen gefällt er mir ganz wunderbar. Liebe Grüße Ulrike

06.02.2014 16:54
Antworten
carrara

Hallo Ulrike, ich stimme dir zu, Tomatenprodukte nehme ich auch - wenn gerade keine Erntezeit ist - vorzugsweise aus dem Glas. Ich hatte nur mit dem 'Püree aus der Flasche' ein Problem. Gestern gab es deine Fischsuppe mal wieder und zwar tatsächlich fast 1:1 nachgekocht. Bislang hatte ich bei Fischsuppen den Pernod immer weggelassen, aber dieses Mal hatte ich welchen da -- und ich muss sagen, das gefiel mir sehr gut. Meine Fischkombination war etwas abenteuerlich, aber es schmeckte trotzdem: Lachs, Skrei, Wolfsbarsch, Zander und noch ein Restchen, das ich nicht mehr genau identifizieren konnte --- vermutlich Heilbutt. Wir essen viel frischen Fisch und manchmal sind die Filets einfach zu groß oder bei kleineren Fischen brauche ich nicht alle, so dass die Reste immer eingefroren werden und es dann alle paar Wochen eine Fischsuppe bei uns gibt. LG Carrara

06.02.2014 16:38
Antworten
UlrikeM

Hallo Carrara, wahrscheinlich spinne ich da ein bisschen, aber ich finde, Tomatenprodukte, egal ob Mark, Püree oder ganze Tomaten, schmecken besser aus dem Glas. Ich verwende meisten Bioprodukte, die sind in Glas konserviert, auch Tomatenmark . Die Passata gibt es von La Selva, im Moment verwende ein Passata von Terra di Sangiorgio (Demeter), aber es gibt sie auch von Alnatura. Ein gutes konventionelles Pü gibt es von Cirio im italienischen Laden, aber du kannst natürlich auch eine Dose oder einen Tetrapack verwenden. Liebe Grüße Ulrike

15.08.2011 19:00
Antworten
carrara

Hallo Ulrike, habe vermutlich gerade einen Denkfehler. Was verstehst du denn unter Tomatenpüree aus der Flasche? Ich kenne Tomatenmark --- das wäre aber von der Menge her eher unwahrscheinlich oder pürierte Tomaten --- so im Tetrapack, aus der Dose.... --- meinst du das? LG Carrara

15.08.2011 15:52
Antworten