Beilage
Braten
Deutschland
einfach
Eintopf
Europa
Hauptspeise
Kartoffel
raffiniert oder preiswert
Resteverwertung
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lyoner Pfännlein

Saarländische Spezialität, von Pfälzerin nachgekocht

Durchschnittliche Bewertung: 3.87
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 19.04.2006 333 kcal



Zutaten

für
6 große Kartoffel(n) (evtl. Salzkartoffeln), geschält, viergeteilt, vom Vortag
2 Stange/n Lauch, in Ringen
200 g Speck, Würfel
1 Ring/e Fleischwurst (Lyoner), in großen Stücken
½ Zwiebel(n), in Würfel geschnitten
Salz und Pfeffer
100 ml Sahne oder Milch
¼ Bund Schnittlauch, in Röllchen
1 Zehe/n Knoblauch, gepresst
5 Spritzer Maggi

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Lyoner, Zwiebeln und Knoblauch in einem großen Bräter anbraten. Lauch zufügen und ca. 5 Minuten mitdünsten. Kartoffeln zugeben und anbraten, andere Zutaten etwas zur Seite schieben, wenn nötig. Alles gut mit Salz, Pfeffer und Maggi würzen und mit Sahne ablöschen. Mit Schnittlauch verfeinern, abschmecken und mit Baguette servieren.

Im Saarland gibt es von diesem leckeren, billigen Lyonertopf tausend Variationen. Man kann eigentlich fast alles dazugeben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ms-Cooky1

Sehr lecker! Dazu gab es Gurkensalat. Den Schnittlauch habe ich weggelassen, da ich den nicht mag. Dafür wurde eine gelbe Paprika kleingewürfelt und ich würzte auch mit etwas scharfem Paprikapulver. Danke!

19.06.2015 23:36
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Dein Rezept geht echt Ruck Zuck und hat mit gut geschmeckt! Ich habe noch Eier darüber geschlagen! Liebe Grüße Bettina

15.10.2010 14:00
Antworten
jüsial

Kam bei uns eher nicht so gut an, hat nicht unseren Geschmack getroffen. Aber jedes Gericht ist ja ausbaufähig.

13.03.2010 13:28
Antworten
koepe50

Einfach und schnell zubereitet - aber sehr lecker.... und hat dafür einen Platz in meinem Kochbuch bekommen. LG Peter

01.04.2008 20:51
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hat echt gut geschmeckt.Allerdings sind wir große Zwiebelfans und haben 2 Stück hineingeschnippelt. LG Dietmar

06.10.2007 11:24
Antworten