Blutorangen - Zimt - Sorbet


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.23
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 18.04.2006 239 kcal



Zutaten

für
150 g Zucker
100 g Zucker, braun
2 Stange/n Zimt
2 Orange(n), Blutorangen (Schale davon)
125 ml Wasser
250 ml Saft, Blutorangensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
239
Eiweiß
0,93 g
Fett
0,35 g
Kohlenhydr.
56,27 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Von 2 Blutorangen mit einem Zestenreiser die Schale fein abhobeln.
Den Zucker, den braunen Zucker und das Wasser unter erwärmen rühren, bis sich der Zucker gelöst hat, die Zimtstangen und die Orangenschalen zugeben und ca. 30 Minuten leicht sieden lassen. Die Zimtstange entfernen und den Blutorangensaft zugeben, mit dem Zauberstab kräftig aufschlagen. In einem Metallgefäß im Froster gefrieren lassen, dabei ca. alle 30 Minuten gut durchrühren.
Das Sorbet ist nach 3-4 Stunden servierbereit.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

acherle

Habe das Rezept exakt nachgemacht. Es war sehr gut, nächstes Mal werde ich es mal mit Eischnee versuchen, da mir die Konsistenz nicht so gefallen hat. Die Gäste waren vom Geschmack begeistert. Danke für das Rezept

14.01.2018 03:09
Antworten
Kunnokocht

Warum weißer UND brauner Zucker? und warum kein Kandiszucker???

05.02.2015 21:01
Antworten
Stefanie_Friese

Super erfrischend. Es war die Nachspeise bei unserem Weihnachstmenü. Ich habe die Tips der anderen mit einfließen lassen. Eischnee verarbeitet und die Blutorangen mit dazu gegeben. Volle Punktzahl. Gruß Steffi

27.12.2012 12:53
Antworten
marleneken

Ich habe wie Mike das Wasser weggelassen und das Fruchtfleisch der Orangen mitverarbeitet. Weil ich aus einem anderen Rezept noch zwei Eiweiß übrig hatte, habe ich diese zu Eischnee geschlagen und untergehoben. Mmmmh, war das lecker! Grüße von Marleneken

26.12.2010 19:15
Antworten
B-B-Q

hi guys gab's gestern und hat allen sehr gut geschmeckt. habe allerdings das Wasser weggelassen und dafür die beiden (pürierten) Orangen zum halben Liter O-Saft gegeben.. für mich war der Zimtgeschmack allerdings eine Spur zu dominant, beim nächsten Mal etwas weniger lang mitköcheln lassen c u Mike

12.09.2010 10:33
Antworten
larinchen1996

ich habe es ausprobiert und es war sehr lecker, allerdings hat es für mich einen TICK zu sehr nach Wasser (bzw. eiswürfel ) geschmeckt. aber wirklich nur einen tick und deshalb der kleine Abzug. Ansonsten super lecker, relativ einfach zuzubereiten und himmlisch! LG larinchen

14.08.2009 21:26
Antworten
Gelöschter Nutzer

Das ist auch ein ideales Dessert für die Nachweihnachtszeit ;-)) ... die Idee mit dem Krokant habe ich aufgegriffen und Walnuss-Krokant dazu gemacht!!! Seehr gut!!!

14.01.2008 11:28
Antworten
eyeman

Das ist das ideale Dessert für die Vorweihnachtszeit. Ich habe als Kontrast Macadamia-Krokant dazu gereicht. Das ergänzt sich ganz wunderbar.

05.11.2006 07:34
Antworten