Hähnchenbrust in Fenchel - Orangensahne


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (177 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 18.04.2006 335 kcal



Zutaten

für
1 EL Rosinen
4 Hähnchenbrustfilet(s)
2 EL Olivenöl
1 Knolle/n Fenchel
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
½ Orange(n), den Saft
1 Tasse Brühe
250 ml Sahne
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen
1 Prise(n) Paprikapulver, (edelsüß)
Butter, in Flocken (eventuell)

Nährwerte pro Portion

kcal
335
Eiweiß
38,49 g
Fett
15,74 g
Kohlenhydr.
9,18 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Rosinen in etwas Wasser einweichen. Zwiebeln und Knoblauch fein hacken. Die äußere Schicht des Fenchels entfernen und die Knolle achteln.

Den Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen.

Inzwischen die Hähnchenbrüste salzen und pfeffern und in einer Pfanne in dem Olivenöl von allen Seiten anbraten. In eine entsprechend große Auflaufform geben.

In derselben Pfanne die Zwiebeln, den Knoblauch und den Fenchel bei mittlerer Hitze anschwitzen. Mit dem Orangensaft ablöschen, Brühe und Sahne angießen und aufkochen lassen. Mit etwas Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken, abgetropfte Rosinen dazu geben und alles über das Hähnchenfleisch in die Auflaufform geben. Nach Wunsch noch mit ein paar Butterflocken dazugeben.

Im Ofen solange schmoren lassen, bis die Hähnchenbrüste gar sind (je nach Ofen etwa 20 Minuten) und die Sauce angedickt ist und oben leicht bräunt.

Bemerkung: Habe dieses Gericht einmal in einem türkischen Restaurant gegessen und so zu Hause nachgekocht. Wenn jemand den Namen dieses Gerichts (oder eine bessere Version) kennt, meldet Euch bei mir.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

cicciolina

Kleiner Nachtrag, habe Couscous dazu gemacht !

18.02.2021 19:12
Antworten
cicciolina

So unglaublich lecker ....habe auch weniger Sahne genommen und 2 frische Orangen ausgepresst.. hab ich sofort abgespeichert .... gibts ab jetzt garantiert öfter !!! Vielen Dank fürs tolle Rezept!!!!!!

18.02.2021 19:10
Antworten
Constanze-Hopp

Super lecker,auch ohne Rosinen!

05.06.2020 22:32
Antworten
Frieda_Rieke

Immer wieder sehr sehr lecker! Anstelle der Rosinen nehmen wir Cranberries. Passt auch super.

13.05.2020 12:51
Antworten
tig

Sehr lecker. Habe zusätzlich mit Kreuzkümmel und Räucherpaprika gewürzt. Dazu gab es Couscous. LG tig

21.01.2020 21:27
Antworten
ejbraun

Hallo Vader! Vielen Dank für das leckere Rezept! Wir sind eigentlich keine passionierten Fenchel-Esser, haben aber immer mal wieder eine Knolle in unserer Bio-Kiste. Dein Rezept läßt den Fenchel echt super schmecken! Das Hähnchenfleisch war wunderbar weich und zart und auch die Rosinen passten toll dazu. Wird sofort abgespeichert! Satte Grüsse von ejbraun

12.04.2007 15:35
Antworten
paderhexe

Diese Zubereitung von Fenchel und Hähnchen ist super, muß auf jeden Fall wieder gekocht werden. Die angegebene Sahnemenge habe ich allerdings halbiert und den Rest mit Milch aufgefüllt. Auch den Tipp mit dem Cayennepfeffer und ein bisschen Kreuzkümmel habe ich beherzigt. Vielen Dank für das tolle Rezept!!! Paderhexe

30.03.2007 18:27
Antworten
kat1975

Wirklich sehr lecker! Mein Schatz isst eigentlich gar nicht gerne Fenchel, aber dieses Rezept hat er nun auf unsere "Unbedingt noch einmal kochen!"-Liste gesetzt.

20.03.2007 09:01
Antworten
baerbelchen

Ein interessantes Rezept, welches wir mit Kaninchenkeulen gemacht haben. Besonders gut schmeckt die leicht süßliche Sauce. LG baerbelchen

18.03.2007 21:07
Antworten
Biberbau

Hallo Vader, eine sehr leckere Kombination! Ich habe statt der Rosinen (die ich nicht so sehr mag) ein paar Trockenpflaumen grob gehackt, in wenig Wasser eingeweicht, und später mitsamt dem Einweichwasser zum Gemüse gegeben. Ich kenne leider weder den Namen des Gerichts noch eine bessere Version. Aber da Du schreibst, dass Du es in einem türkischen Restaurant gegessen hast, habe ich noch ein paar zusätzliche Gewürze drangetan: reichlich gemahlenen Kreuzkümmel und etwas Cayenne-Pfeffer. Ich finde, der Kreuzkümmel fehlte für den orientalischen Geschmack, und die Schärfe des Cayenne-Pfeffers tat der recht milden Sauce gut. Bei uns gab's Reis dazu. Grüße von Herd zu Herd, Biberbau

17.03.2007 21:14
Antworten