Zutaten

100 g Kartoffel(n)
100 g Möhre(n)
100 g Erbsen, (TK)
  Sahne
  Milch
  Butter
  Salz und Pfeffer
  Zucker
6 Blatt Gelatine
 etwas Petersilie
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 10 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Als Form für diese Terrine dient eine Kinderkuchenform mit 0,4 Liter Inhalt. Diese wird mit einer Frischhaltefolie großzügig ausgelegt, so dass sie an den Rändern überlappt.

Erbsen in leicht gesalzenem Wasser zusammen mit einer kräftigen Prise Zucker aufkochen. Wasser abgießen und die Erbsen mit 100 ml Sahne pürieren. Mit Pfeffer, Salz und Zucker abschmecken. 2 Blatt aufgeweichte Gelatine einrühren. Masse in die Form füllen und 2-3 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Möhren wie die Erbsen garen und mit 100 ml Sahne pürieren. Mit Pfeffer, Salz und Zucker abschmecken. 2 Blatt aufgeweichte Gelatine einrühren. Masse in die Form füllen und 2-3 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Kartoffeln kochen und mit Milch pürieren. Das Püree soll eine leicht suppenartige Konsistenz haben. Mit Pfeffer, Salz und Muskat würzen und 1 EL Butter darin schmelzen lassen und gut verrühren. 2 Blatt aufgeweichte Gelatine einrühren. Auf das Möhrenpüree in die Form gießen, überstehende Frischhaltefolie umklappen, so dass die Form geschlossen ist. Terrine über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Terrine auf einen Teller stürzen, Folie entfernen, das gemischte Püree in Scheiben schneiden und mit etwas Petersilie auf Desserttellern anrichten.

Weitere leckere Dekozugaben sind Forellenkaviar mit Sour Cream oder als Gag ein Wachtelspiegelei.