Zimtrollen-Kuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.69
 (1.112 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 17.04.2006 3453 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

1 Würfel Hefe
120 ml Wasser, lauwarmes
120 ml Milch, lauwarme
60 g Margarine
60 g Zucker
1 Ei(er)
1 TL Salz
480 g Mehl

Für die Füllung:

40 g Zucker mit 2 TL Zimt gemischt
Butter, geschmolzene nach Bedarf

Für den Guss:

120 g Puderzucker
1 Pkt. Vanillezucker
1 EL Milch

Nährwerte pro Portion

kcal
3453
Eiweiß
74,40 g
Fett
84,13 g
Kohlenhydr.
588,84 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Alle Teigzutaten zu einem schönen glatten Teig verarbeiten, der sich leicht von der Schüssel lösen sollte. Dann warm stellen und auf die doppelte Größe gehen lassen.

Nach dem Gehenlassen den Teig ausrollen (ca. 76 x 46 cm). Mit Butter bestreichen und mit dem Zimt-Zucker Gemisch bestreuen.

Von der breiteren Seiten den Teig aufrollen und von der Rolle ca. 4 cm breite Stücke abschneiden. Diese in eine gefettete Springform nebeneinander setzen und bei 175°C 25 - 30 Min. backen.

Auf den noch heißen Kuchen kommt dann noch ein Guss aus Puderzucker, Vanillezucker und Milch.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

malaluma

Achja wollt ich noch schreiben: wir schneiden den Kuchen nicht auf, sondern jeder bricht sich eine (oder zwei 🤭) Schnecken ab.

07.05.2022 16:26
Antworten
malaluma

Soooo lecker, alle sind begeistert! Die Zubereitung macht auch großen Spaß 😃 Ich verwende 100g Dinkelvollkornmehl, 380g Dinkelmehl 630 und nur jeweils 100ml Wasser und Milch, dann wird der Teig wunderbar,klebt nicht und lässt sich gut ausrollen. In Ermangelung einer so großen Arbeitsfläche rolle ich auf 2x aus. Puderzucker Glasur war zuviel, reicht die Hälfte 😉

07.05.2022 16:23
Antworten
Bakilou

Sehr lecker - man braucht etwas mehr Mehl, als hier angegeben, mit 500g lässt es sich besser kneten und ausrollen. Heute nochmal versucht, in die Füllung schon Vanillezucker hinzuzugeben statt nur Zimt und Zucker, dafür aus dem Guss weggelassen, weil der bei echter Vanille dann immer etwas gräulich aussieht.

26.04.2022 10:19
Antworten
Voll-Korn

Muss man die frische Hefe vorher nicht auflösen? Einfach alles „zusammenwerfen“?

11.02.2022 12:19
Antworten
linusjorisj

Total lecker...ganzer Familie hat's geschmeckt! Werde ich noch öfter backen Liebe Grüße Linus

09.02.2022 18:16
Antworten
karaburun

Hallo Katrin, nur Mut!! Das klappt schon! lg Tanja

08.11.2007 12:15
Antworten
alina1st

Hallo Tanja auch wenn dieses Rezept eigentlich schon perfekt ist, will ich doch noch hinzufügen, dass der Kuchen auch OHNE Guss super lecker ist und brauner Zucker und Butter ind er Füllung echt gigantisch schmecken :-) Liebe Grüße alina

18.04.2006 10:55
Antworten
piccolomaxi

Hallo alina, hast Du NUR Butter und braunen Zucker für die Füllung genommen? LG piccolomaxi

18.09.2008 15:51
Antworten
karaburun

Hi, ich bin zwar nicht Alina, doch normalerweise kommt noch Zimt in die Füllung. lg Tanja

19.09.2008 11:31
Antworten
piccolomaxi

Hallo Tanja, ja, eben, das dachte ich auch. Ich habe nur gefragt, weil Alina schrieb, dass der Kuchen mit braunem Zucker und Butter in der Füllung so gut schmeckt. Da dachte ich, sie hätte den Zimt weggelassen - genau wie den Guss. Danke Dir für Deine Nachricht! LG piccolomaxi

19.09.2008 12:04
Antworten