Rührei mit Krabben


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 07.05.2002 351 kcal



Zutaten

für
8 Ei(er)
100 ml Milch
Salz und Pfeffer
Schnittlauch in Röllchen oder Basilikumblätter
300 g Krabben
4 Scheibe/n Toastbrot
1 TL Paprikapulver

Nährwerte pro Portion

kcal
351
Eiweiß
32,80 g
Fett
15,40 g
Kohlenhydr.
20,11 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Eier mit Milch, Salz, Pfeffer und Paprikapulver verquirlen. Schnittlauchröllchen oder Basilikumblätter zugeben und die Masse unter Rühren auf niedriger Hitze stocken lassen. Krabben untermischen, auf Toastscheiben anrichten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Goerti

Hallo! Aus Mangel an diesen leckeren Krabben habe ich Shrimps genommen. Das war aber auch sehr lecker. Danke für das Rezept. Grüße von Goerti

31.07.2020 14:25
Antworten
Hobbykochen

Hallo, SEHR lecker und schnell gemacht und hatte selbstgebackenes Toastbrot dazu und Salat! LG Hobbykochen

29.05.2020 18:56
Antworten
Kuchenhexe87

Hallo Kerdi, Ich habe gerade dein Rezept ausprobiert. Das Rührei schmeckt sehr gut. Gibt es sicher bald wieder. LG Kuchenhexe

19.04.2020 09:13
Antworten
Julinika

Ein schnelles und leckeres Abendessen. Vielen Dank.

06.12.2017 16:54
Antworten
Becci87

Ich persönlich fand das es im Verhältnis zum Ei zu vieleKrabben waren (hatte schon Größe L). Aber Geschmäcker sind ja verschieden und es ist ein gutes Rezept. 4 Sterne

27.07.2016 11:10
Antworten
1GU-Fahrer

Nur für Leute, die die Chance haben, Krabben selber zu pulen: Alles weglassen bis auf Ei und die Krabben! Nordseekrabben haben ein einzigartiges Aroma. Laß' das Salz weg, die Krabben bringen es mit. Laß' den Pfeffer weg, Du wirst ihn nicht vermissen. Laß' die Kräuter weg, die Krabben selbst sind die Sensation. Und die Krabbenschalen nicht wegwerfen: Abkochen für 'ne Suppenbasis. Das Rezept stell' ich noch rein. Liebe Grüße! Frank

26.10.2008 11:37
Antworten
dancing

HMMMMMMMMMM die einzige art, in der ich Rührei mag:-) lg sandra

21.01.2006 12:23
Antworten
bonnie0815

lecker, lecker Bonnie0815

10.03.2004 13:31
Antworten
ulkig

hmmmmmmm, sehr lecker ich habe Pumpernickel mit Butter bestrichen dazu gereicht, schmatz.......... LG Ulkig

20.12.2003 10:13
Antworten
speedycom

Ich schneide auch immer eine kleine feingewürfelte Schallotte in die Eier.

15.10.2002 11:12
Antworten