Schwäbisches Filetpfandl


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.51
 (108 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 17.04.2006



Zutaten

für
500 g Spätzle
1 Zwiebel(n)
1 Schweinefilet(s)
250 g Champignons, in Scheiben
500 ml Wasser
2 TL Gemüsebrühe, gekörnt
200 ml Sahne
2 TL Bratensaft, gekörnt
2 TL Petersilie, gehackt
Salz und Pfeffer
Öl
250 g Käse (Emmentaler), gerieben
3 TL Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Das Schweinfilet waschen, trockentupfen, von Sehnen befreien und in kleine Scheiben teilen. Rundherum salzen und pfeffern. In einer Pfanne etwas Öl heiß werden lassen und die Fleischscheiben scharf anbraten, herausnehmen. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Den Bratensaft mit einem Spritzer Wasser aus der Pfanne lösen und auffangen. Zwiebel schälen und würfeln, in etwas Öl angehen lassen, Champignons zugeben. Mit Wasser ablöschen und mit Salz, Pfeffer und Brühe sowie Bratensaft würzen. Sahne einrühren.

Das feuerfeste Pfännchen fetten, Spätzle hineinschichten. Fleischscheiben darauf verteilen, mit Champignonsauce begießen. Den Käse darüberstreuen und mit Butterflocken belegen. Alles etwa 20 Minuten überbacken.

Tipp: Man kann alles super vorbereiten und bis zum Überbacken kalt stellen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

stefanie276

Sehr lecker! Als Schwabe habe ich nur eine kleine Korrektur beim Namen; ein Pfandl gibt es in Bayern oder Österreich. Bei uns ist es ein " Pfännle". Tut dem Rezept aber keinen Abbruch :)

12.03.2022 19:43
Antworten
arbogast

Ich habe das leckere Gericht heute erst wie gemacht. Kommr immer sehr gut an und es bleibt nie etwas übrig... Sehr zu Empfehlen, schnell vorbeteitet und wenig Aufwand.. Kurzum: sehr lecker!!! :-)

28.03.2021 19:12
Antworten
badegast1

megalecker!! Ich habe allerdings 400g Chmapignons angebratenb, Wasser kam nur 200ml dazu, und sattt Sahne die "leichte" Version. Wird wieder gekocht!!!

27.02.2021 19:18
Antworten
badegast1

Champignons angebraten soll es heißen :-)

28.02.2021 17:05
Antworten
beimutti

Hab es gestern gemacht, super lecker. Gibt es bald wieder

04.12.2020 12:38
Antworten
crunch

Hallo, heute habe ich das Rezept nachgekocht, und es hat allen super geschmeckt. Das Fleisch war herrlich rosa und super zart. Da bei mit die Soße etwas flüssig war binde ich die Soße nächstes Mal noch mit etwas Mehl ab! Vielen Dank für das tolle Rezept LG crunch

25.11.2007 18:08
Antworten
Claudia1975

Hallo, ich habe heute das Rezept gekocht. Ich habe allerdings selbst gemachte Spätzle verwendet. Es hat allen super gut geschmeckt! Danke für das tolle Rezept! LG Claudia

21.01.2007 13:59
Antworten
basili

Hallo Claudi, ich denke hier im Rezept werden frisch gemachte Spätzle verwendet. Wenn du welche aus der Packung nimmst, was ich mir gut vorstellen kann, empfehle ich sie aldente - bissfest zu kochen. Ich muss das Rezept unbedingt auch ausprobieren! Gutes gelingen!

18.01.2007 05:50
Antworten
claudi11

Hallo! Müssen die Spätzler vorher gekocht werden? Oder so einfach roh aus der Packung? LG claudia

11.01.2007 17:27
Antworten
Backliese1

Habs schon oft in Restaurants gegesessen (bin Schwabe) aber dieses Rezept war besser als das bisher Probierte.Superlecker!!!! Hab die Pilzsoße noch mit einem Schuss Sherry verfeinert.

30.10.2006 19:42
Antworten