Auflauf
Europa
Gemüse
Hauptspeise
Italien
Nudeln
Pasta
raffiniert oder preiswert
Rind
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Klassische Lasagne al forno

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

70 Min. normal 14.04.2006



Zutaten

für
3 EL Butter
50 g Speck, durchwachsen, gewürfelt
1 Möhre(n)
1 Stange/n Staudensellerie
2 Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
400 g Gehacktes, Rind (oder je 1/3 Rind, Schwein, Lamm)
250 ml Wein, rot
250 ml Gemüsebrühe
1 EL Tomatenmark
250 g Tomate(n), gehackte (Konserve)
1 Bund Petersilie, glatte
Salz
Pfeffer, schwarzer
2 Msp. Muskat, frisch gerieben
50 g Hähnchenleber(n), gehackt
20 g Steinpilze, eingeweicht
1 Lorbeerblatt
2 Gewürznelke(n)
Pfeffer, weißer
½ EL Mehl
375 ml Milch
125 ml süße Sahne
400 g Lasagneplatte(n)
100 g Parmesan, gerieben
Butter für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Steinpilze in lauwarmem Wasser einweichen. Möhre, Staudensellerie, eine Zwiebel und Knoblauch sehr fein hacken.
1 EL Butter in einem breiten Topf auslassen. Durchwachsenen Speck darin auslassen, bis er anfängt zu "hängen", und der Topfboden leicht bräunt. Das Gemüse sehr scharf einige Minuten darin anbraten.
Dann das Gehackte zugeben und ebenfalls scharf anbraten, bis es krümelig wird. Mit dem Rotwein ablöschen.
Dann Tomaten, Tomatenmark, Gemüsebrühe, gehackte glatte Petersilie, Muskat, Salz und Pfeffer zugeben. Zum Schluss die gehackte Leber und die eingeweichten Steinpilze zugeben und nochmals gut umrühren.
Das ganze 1 Stunde bei leichter Hitze einkochen lassen, dabei den Topfdeckel einen Spalt offen lassen.

2 EL Butter in einem Topf bei schwacher Hitze zerlassen. Das Mehl zugeben und solange rühren, bis sich beides verbunden hat. Unter Rühren das Ganze erhitzen, bis das Mehl hellgelb wird. Die Einbrenne darf nicht mehr nach Mehl schmecken. Die Milch zugeben. Die geschälte zweite Zwiebel mit dem Lorbeerblatt und den Gewürznelken spicken und in die Sauce legen.
Das Ganze bei sehr schwacher Hitze (bei einem Elektroherd eventuell Zahnstocher unter den Topf legen) 30 Minuten köcheln lassen. Die Sauce dickt dabei ein.
Die Zwiebel entfernen, mit Salz, weißem Pfeffer und Muskatnuss großzügig würzen und mit der Sahne verfeinern.

Nudelplatten eventuell vorkochen. Eine hohe Auflaufform mit Butter ausstreichen. Dann den Boden gleichmäßig mit Bolognese bedecken, darauf die Bechamel gleichmäßig verteilen und Parmesan gleichmäßig verteilen, darauf dann eine Nudelschicht legen. Solange in dieser Reihenfolge damit fortfahren, bis alle Zutaten verbraucht sind. Mit Béchamelsauce und Parmesan abschließen.

Das ganze im vorgeheizten Backofen bei 200°C in einer halben Stunde fertig backen. Aus dem Ofen nehmen und vor dem Essen ca. 5 Minuten ruhen lassen.

Noch ein Tipp: Die Lasagne einen halben Tag vorher zubereiten und in den Kühlschrank stellen. Dann ist sie nach dem Backen schön schnittfest.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

PettyHa

Hallo aneub, das ist wirklich die klassische Lasagne al forno! Zwar zeitaufwändig, aber es lohnt sich. Danke für das Rezept und LG PettyHa

26.09.2006 10:55
Antworten
heyla

Echt ein tolles Rezept. Das, was es meiner Meinung nach besonders lecker macht, ist die Leber (ich geb sie allerdings erst ziemlich am Schluss dazu). Auf die lange Kochzeit hab ich mehr Brühe und Wein gebraucht. VG heyla

25.08.2006 00:03
Antworten