Haltbarmachen
Vegan
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfel - Kürbis - Marmelade

Durchschnittliche Bewertung: 4.58
bei 317 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 13.04.2006 188 kcal



Zutaten

für
500 g Kürbisfleisch
50 ml Apfelsaft
500 g Äpfel, reife
1 Zitrone(n), (Saft)
1 Stange/n Zimt
500 g Gelierzucker, 2:1

Nährwerte pro Portion

kcal
188
Eiweiß
1,37 g
Fett
0,50 g
Kohlenhydr.
43,73 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Kürbis in Stücke schneiden und in einem Topf mit ganz wenig Wasser ca. 10min dünsten. Die Kürbisstücke mit dem Apfelsaft pürieren. Den Zitronensaft zufügen. Die geschälten Äpfel grob raspeln und unter die Kürbismasse rühren. Den Zucker zufügen und gut verrühren. Mit der Zimtstange erhitzen und nach Angaben von der Gelierzuckerpackung kochen lassen. Die Zimtstange entfernen und in heiß ausgespülte Schraubgläser füllen. Ein paar Minuten auf dem Deckel stehen lassen und dann umdrehen.
Je nach Gläsergröße ergibt es ca. 7-8 Gläser.
Tipp: 1 Schuss Calvados zufügen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gummibaer7

Ich mache die Marmelade schon seit 3 Jahren und muss jetzt endlich mal einen Kommentar da lassen. Ich liebe diese Marmelade: egal ob Sommer oder Winter ich könnte sie ständig essen und mache jedes Jahr einen größeren Vorrat ;) Vielen Dank für das Rezept!

12.10.2019 06:24
Antworten
schnatti86

Hab 2 Ladungen gekocht. Die erste nach Rezept und die zweite mit mehr Zitronensaft ( da ich’s doch etwas arg süß fand) und pürierten Äpfeln. Ist mir persönlich einfach eine angenehmere Konsistenz, ändert aber am Geschmack nichts, der einfach toll ist!

22.08.2019 15:26
Antworten
wgnerna

Hallo, gestern habe ich diese Marmelade mit den ersten Hokkaidos der Saison gekocht. Wie zuvor in der Kommentaren erwähnt habe ich ihn direkt in ca. 300ml Apfelsaft gekocht und anschließend zusammen mit dem geriebenen Äpfeln püriert. Ich habe die doppelte Menge an Zitronensaft zugefügt und mit 2:1 Gelierzucker eingekocht. Mangels Zimtstange habe ich einen gestrichenen Teelöffel Zimt hinzugefügt. Die Marmelade hat eine tolle Farbe (bestimmt auch durch die Kürbisschale) und eine cremige Konsistenz. Sie ist trotz doppelter Zitronenmenge recht süß. Beim nächsten Mal werde ich es mit säuerlichen Äpfeln kochen. Danke für das Rezpt!

19.08.2019 10:07
Antworten
omaskröte

Hallo, danke für das Rezept einfach mal was anderes aufs Brötchen. LG Omaskröte

16.01.2019 20:36
Antworten
Wohlertsche

wirklich sehr lecker.... Wir machen immer gerne noch Anis und Nelken in eine r Gewürzkugel dazu.... Wir lieben diese Marmelade :-)

14.11.2018 16:37
Antworten
Crossies

Hallo, habe heute deine Marmelade gekocht. Ich war zuerst etwas skeptisch, aber der Geschmack hat mich doch überzeugt. Und die tolle Farbe...passt perfekt zum Herbst! Ich habe Hokkaido verwendet. LG Crossies

28.09.2008 14:03
Antworten
Fips01

Ein Gedicht! 5 Sterne! Ich hatte einen leuchtend orangen Hokkaido mit Schale und die Farbe der Marmelade ist einfach eine Wucht! Leuchtend Karottenrot! Ich hab mich sofort auf den Weg gemacht, die letzten Kürbisvorräte hier in der Gegend zusammengekauft und 45 Sturzgläser bestellt, damit ich noch mehr davon machen kann. Aufgrund der schönen Farbe gibt das sicher auch einige Weihnachtsgeschenke. Mehr durch Zufall, weil ich den letzten Rest, der nicht mehr in die Gläser gepasst hat, im Kühlschrank aufbewahrt habe, habe ich entdeckt, dass die Marmelade noch ein Vielfaches fruchtiger schmeckt, wenn man sie im Kühlschrank aufbewahrt und gut gekühlt auf's Brot gibt.

05.11.2007 17:30
Antworten
Elfling

Hallo Eisbär, Dein Rezept ist echt lecker! Mutiere sowieso langsam zum absoluten Kürbis-Fan ;-) Nachdem ich den Kürbis gedünstet hatte, habe ich die restl. Zutaten dazugegeben und nochmal über Nacht ziehen lassen, das mache ich mit meinen ganzen Marmeladen so, weil ich finde, daß sie dann einfach besser schmecken (kann auch Einbildung sein ;-) ). Am nächsten Tag dann einfach noch die Zimtstange hinzu und zusätzlich noch einen halben Teel. gem. Kardamom und dann aufkochen. Kam bei meinen Freunden sehr gut an! Vielen Dank für Dein Rezept! LG Elfling

08.11.2006 16:39
Antworten
kinderlacoma

Hallo Eisibär! Deine Marmelade ist super lecker. Meine ganze Familie ( sogar meine Mutter) ist begeistert. Allerdings habe ich die Äpfel gleich mit dem Kürbis mitgekocht und den Zimt weggelassen, da mein Sohn keinen Zimt mag. Vielen Dank für das tolle Rezept!

07.11.2006 10:38
Antworten
hremter

kann ich nur empfehlen meine mutti macht sie immer und schmeckt ausgezeichnet lg heidi

03.10.2006 19:01
Antworten