Lauch-Linsen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Beilage zu Fisch und Geflügel

Durchschnittliche Bewertung: 4.55
 (413 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 12.04.2006 460 kcal



Zutaten

für
2 Stange/n Lauch, das Weiße
250 ml Hühnerbrühe
100 g Linsen, rot
1 EL Butter
5 EL Sahne
2 TL Senf, scharfer
½ Bund Petersilie, glatt, gehackt
Salz und Pfeffer
1 Spritzer Zitronensaft
etwas Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
460
Eiweiß
26,31 g
Fett
23,00 g
Kohlenhydr.
35,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Lauch waschen, trocknen, in feine Ringe schneiden und in der Butter andünsten. Mit Hühnerbrühe ablöschen, die Linsen dazugeben und zugedeckt soweit garen, dass sie noch Biss haben. Das dauert je nach Alter der Linsen 7 - 12 Minuten.

Dann Sahne und Senf einrühren und kurz aufkochen lassen. Mit Pfeffer, Salz, etwas Zitronensaft und einer Spur Zucker abschmecken. Mit Petersilie bestreut servieren.

Das ist eine leckere Beilage zu Fisch und Geflügel.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Koch_Alicia2015

Hallo Eine sehr gute Kombination Lauch und Linsen,danke für die tolle Idee. Zusammen mit Grünkern-Bratlinge und Rotkohlsalat hatten wir ein leckeres Mittagessen. Diese Beilage wird es noch zu einigen anderen Sachen dazu geben. L G Koch Alicia

17.03.2022 13:06
Antworten
brataj7148

Sehr, sehr lecker! Tolle Kombi, der Lauch und Linsen. Mache ich sicher mal wieder. Danke fü das feine Rezept. Grüße von Bärbel.

20.01.2022 16:17
Antworten
Herdfex

Sehr lecker. Ich hab es nach Rezept gemacht. Lachsfilet dazu. Da ich ziemlich große Lauchstangen hatte, dachte ich, es bleibt was übrig, aber es war so lecker...😋

02.11.2021 13:40
Antworten
evipaap

Immer wieder lecker! Günstig, gut und gesund! Das Rezept lässt sich auch leicht vegan kochen. Wir nehmen Kokosöl statt Butter und vegane Sahne. Mega...

19.10.2021 08:29
Antworten
Umary

War sehr lecker,Danke das gibt es bald wieder.

17.10.2021 20:43
Antworten
torrential

Das Gemüse gab es bei uns zu Schweinebraten in Sherrysauce und mit Rosmarinkartoffeln. Der Senf und die leicht "knackigen" Linsen haben das Rezept perfekt gemacht. Es war superlecker und so einfach zu machen. Habe es mittags gemacht und abends einfach aufgewärmt. Wow --- tolle Kombination! Danke!!

14.01.2007 10:39
Antworten
heike50374

Hallo, dies tollen Lisen hatte ich beim Kochkurs gemacht und alle waren begeistert. Die meisten kannten nur Linsensuppe.Sie waren ganz überrascht, wie schnell und einfach so eine schöne Beilage gemacht ist. Nur mit einer minute Garzeit für die Linsen sind wir nicht ausgekommen, es hat schon 10min. gedauert. Trotzdem hatten sie noch genug Biss. Vielen Dank für die super Anregung Heike

10.11.2006 11:53
Antworten
heyla

Hallo schrat, ich habe es ja an anderer Stelle schon einmal geschrieben, aber nachdem dieses Rezept jetzt für sich alleine hier steht und ich es immer wieder nachkoche, nochmal ein Riesen-Lob für dieses leckere Beilagenrezept! Ich find´s toll, einfach perfekt! @FrlM, die Linsen werden bei mir nach obigen Angaben genau richtig (allerdings werden rote Linsen bei mir im Vorratsschrank auch selten älter, erst recht nicht seitdem ich dieses Gericht kenne ;-) ) VG heyla

20.05.2006 18:27
Antworten
schrat

Hallo FrlM, das kommt darauf an, wie alt die Linsen sind. Ganz frische brauchen nur ein paar Minuten, ältere etwas länger. Probiere es aus, sie sollen allerdings noch etwas "Biss" haben. Durch erhitzen, aufkochen und abschmecken garen sie ja weiter. LG Schrat

27.04.2006 16:51
Antworten
FrlM

Hallo Schrat, sind denn die Linsen schon weich, wenn die nur kurz köcheln? Ich weiß ja, das die viel schneller gar sind als die anderen, aber ein paar Minuten dauert es schon, oder? Hört sich sehr lecker an. Ich könnte mir das auch gut als Salat zum Grillen vorstellen, vielleicht mit Tomatenmark statt Sahne und evtl. etwas weniger Flüssigkeit? LG FrlM

27.04.2006 15:42
Antworten